FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Gesegnet sei eure Bereitschaft Gott zu dienen
von roswitha frojd   Sun, 29 Mar 20 um 9:18 CEST

Im Namen Jesus Christus


6285 Gottes Ansprache ....
Gesegnet sind die Menschen, die Mein Wort vernehmen dürfen, die sich von Mir ansprechen lassen, die nach Meiner Ansprache verlangen und darum von Mir bedacht werden können, wie es ihnen für ihre Seelen zuträglich ist ....
Gesegnet, die in Mir den liebevollen Vater erkennen, Der zu ihnen spricht Worte der Liebe und der Weisheit ....
Gesegnet, die unmittelbar die Kraft von Mir empfangen, weil Ich Mein Wort mit Meiner Kraft gesegnet habe ....

Euch allen, die ihr noch auf Erden wandelt, gilt Meine Liebe, und darum möchte Ich euch allen auch die Möglichkeit geben, Meiner Ansprache lauschen zu können. Und darum leite Ich Mein Wort in einer Weise zur Erde nieder, daß es nicht nur dem Empfänger allein zugedacht ist, sondern es auch die Mitmenschen durch ihn vernehmen können .... daß er es weiterleiten kann, in der Form, wie es ihm zugegangen ist .... Und so können alle in den Besitz Meines Wortes kommen, das rein und unverfälscht denen zugeht, die ihre Herzen öffnen der Ansprache von oben ....

Alle Menschen können sich laben an dem Quell, dem das lebendige Wasser entströmt .... Mein Wort, das lebenerweckend ist, weil das ewige Leben Selbst es ausgeströmt hat .... Nimmermehr kann dem Tode verfallen, der von dem Born des Lebens trinkt, der also Mein Wort aufnimmt in sein Herz, der es nicht nur an den Ohren verrauschen läßt, sondern will, daß er innerlich davon berührt wird. Denn Mein Wort ist Nahrung für die Seele, es ist Speise und Trank, die zum Leben der Seele nötig sind ....
Und dieses Wort geht euch Menschen in aller Reinheit zu und sucht den Zugang zu euren Herzen .... Ich Selbst, Der Ich das Wort bin von Ewigkeit, stehe an eurer Herzenstür und klopfe an, auf daß ihr Mir Eingang gewähret .... Und dann kann Ich Selbst euch speisen und tränken, Ich kann mit euch das Abendmahl halten, ihr könnet euch mit Mir vereinen und nun vereint bleiben bis in alle Ewigkeit. Denn so ihr Mein Wort höret, muß Ich Selbst euch auch gegenwärtig sein, und Meine Gegenwart muß euch selig machen schon auf Erden, weil ihr nun ständig Mein Wort zu hören vermögt und ihr nun immer den Beweis habt, daß Ich Selbst bei euch bin ....

Ich will euch alle ansprechen und euch von Meiner Liebe zu euch Kenntnis geben, weil Ich euch wiedergewinnen will, die ihr Mir verloren waret endlos lange Zeit. Und darum wird immer wieder Mein Wort von oben ertönen, und immer wieder werde Ich Mir die rechten Gefäße erwählen, in die Ich Meinen Liebekraftstrom einfließen lassen kann .... Und immer wieder werde Ich den Zugang finden in geöffnete Menschenherzen, die beglückt annehmen, was Ich ihnen darbiete, die Hunger und Durst empfinden und erquickt werden sollen mit der rechten Speise und dem rechten Trank .... Immer wieder wird denen Meine Kraft zuströmen, die sich innig Mir verbinden, um Kraft zu empfangen .... Denn Meine Liebe zu euch Menschen ist unwandelbar, und sie wird euch stets das zuführen, was ihr benötigt, um selig zu werden ....Amen


0467 "Ich bin mitten unter euch
Meine liebe Tochter .... Versuche alles dir Gebotene in dein Herz aufzunehmen, und weise alle ablehnenden Gedanken von dir, denn die Ich zusammenführe, sind von Mir geprüft und bleiben hinfort in Meiner Liebe. Und was an dein Ohr gedrungen ist, gehet von Mir aus und soll in euch wiedertönen, und so erlebet ihr, daß Ich mitten unter euch weile und euch so nahe bin, daß ihr Meine Nähe spüren werdet, wenn ihr euch ganz Meinen Worten hingebet.

Und was euch noch fremd ist, wird euch vertraut werden .... was dagegen wider Mich ist, werdet ihr klarstens empfinden überall. Denn Ich werde Mich verleugnen dort, wo ein falscher Sinn unter euch ist .... aber jederzeit offen sprechen, wo Meine Kinder Mir ihre Liebe darbringen.
Und nun vollende dein Tagewerk, und sei von Mir gesegnet. Siehe in allem Meine Führung, und vertraue dich gänzlich deinem Heiland, Der dich liebt und geleitet auf allen deinen Wegen jetzt und alle Zeit .... __Amen



6736 Reich-Gottes-Arbeiter .... Jesus Christus
Für das Reich Gottes zu arbeiten ist die schönste Aufgabe, die ein Mensch auf Erden erfüllen kann, die ihm selbst einen Reifezustand einträgt und auch für unzählige Wesen von größtem Segen ist, denn nur die Verbreitung des Gotteswortes kann den Seelen Licht bringen und sie hinführen zu Mir, zu ihrem Schöpfer und Vater von Ewigkeit. Und darum werde Ich einen jeden segnen, der sich Mir zum Dienst anbietet, und Ich werde jedem Kraft schenken, sein Amt auf Erden recht zu verwalten ....

Denn sowie er bemüht ist, Mich und Mein Wort den Menschen nahezubringen in der Erkenntnis, daß dies notwendig ist zu ihrem Seelenheil, ist er Mir auch ein rechter Knecht in Meinem Weinberg. Aber es muß dieser «Hilfswille» an der Menschheit in ihm vorherrschen, er darf nicht aus eigennützigen Motiven eine Arbeit leisten, die dann .... anstatt geistige .... nur irdische Arbeit wäre, wenngleich sie scheinbar geistigen Gewinn bezweckt. Und das kann Ich wahrlich beurteilen, wer «Mir» dienet oder nur seinem «eigenen Ich» ....
Und danach allein bewerte Ich die Arbeit derer, die ein geistiges Amt bekleiden, und «nur» danach. Das soll euch Menschen zu denken geben, denn dann werdet ihr auch verstehen, daß aus «allen» Geistesrichtungen ein Segen erwachsen kann, wenn der Wille, «Mir zu dienen», Anlaß ist für einen Prediger, seinen Mitmenschen Mein Wort kundzutun. Denn dann wird er auch stets Meine Unterstützung erfahren, und Ich werde sein Denken recht leiten, und er wird reden zu den Menschen an Meiner Statt. Er wird dann aber auch immer nur reden, was der Wahrheit entspricht, weil Ich Selbst dann durch ihn die Menschen anrede und Ich ihnen immer nur «Wahrheit» bieten kann.

Es ist große geistige Not unter den Menschen, die nur behoben werden kann durch Darbietung Meines Wortes, denn Mein Wort ist Licht und Kraft, das den Menschen fehlt. Mein Wort lehrt die Liebe, und nur durch Liebewirken strömt dem Menschen Licht und Kraft zu .... Also müssen die Menschen vorerst unterwiesen werden durch Mein Evangelium, daß sie in der Liebe leben müssen, um auszureifen an ihren Seelen. Und jeder Mensch ist von Mir gesegnet, der diese Meine göttliche Liebelehre den Menschen verkündet und sie gleichzeitig hinweiset auf den Einen, Der aus Liebe zu den Menschen gelitten hat und gestorben ist am Kreuz .... auf Jesus Christus, den göttlichen Erlöser, in Dem Ich Selbst Mich auf Erden verkörpert habe ....

Es müssen alle Menschen wissen um dieses größte Liebe- und Erbarmungswerk und um den Menschen Jesus, in Dessen Hülle Ich Selbst dieses Werk vollbracht habe. Und das Wissen den Mitmenschen zuzuführen um Jesus Christus und Seine göttliche Liebelehre ist Mein Auftrag an alle, die als Meine rechten Jünger hinausgehen in die Welt ....

Und jeder, der diesen Auftrag bereitwillig erfüllt aus Liebe zu Mir und zu seinem Nächsten, der ist Mir ein «rechter» Diener, er ist Mir ein Knecht in Meinem Weinberg, dessen Arbeit stets gesegnet sein wird .... Und öffnet er Mir Herz und Ohr, dann wird er auch stets Meine Anweisungen in sich vernehmen, sei es durch hörbare Ansprache oder auch Empfindungen, die ihn antreiben zum Reden und Handeln nach Meinem Willen .... Ein jeder ist Mir ein getreuer Knecht, der sich Mir gänzlich hingegeben hat, der Meinen Willen zu erfüllen sucht, der Mich als einzig-erstrebenswertes Ziel erkannt hat .... Denn dieser Knecht stellt auch in sich die Bindung her mit Mir, die unbedingt nötig ist, um Mir zum tauglichen Werkzeug zu dienen, um Mich und Mein Reich den Menschen nahezubringen .... Und sein Tun wird stets gesegnet sein .... __Amen


5422 Weinbergsarbeit «wichtiger» als irdische Tätigkeit .
Nichts soll euch davon abhalten, für Mich tätig zu sein, so ihr euch selbst Mir zum Dienst angeboten habt. Seid ihr einmal von Mir angenommen worden, so ist auch euer Dienst euch zugeteilt, es sind euch Aufgaben gestellt, die ihr erfüllen sollet, und ihr müsset nun als Meine Knechte rechte Arbeit leisten, ihr müsset eifrig tätig sein an der Erlösung irrender Seelen, die in großer Not sind und ständig Hilfe benötigen. Diese Arbeit für Mich und Mein Reich müsset ihr jeder anderen Tätigkeit voranstellen, und Ich werde euren Dienstwillen segnen.

Wohl könnet ihr auch irdisch eure Pflicht erfüllen, und Ich Selbst werde euch helfen, so ihr nur immer die geistige Arbeit voransetzet, weil sie viel wichtiger ist und, da sie freiwillig ausgeführt werden muß, sich nicht viele Menschen finden, die sie leisten wollen. Was ihr tut für Mich und Mein Reich, wird euch niemals irdisch schädigen, denn Ich sorge dafür, daß eure Arbeit gesegnet ist, daß ihr auch irdisch leistet, was für euch nötig ist, daß ihr auch den Anforderungen nachkommen könnet, die irdisch an euch gestellt werden.

__Doch wertet das irdische Leben nicht zu hoch .... Seid Mir treue Knechte, die stets den Willen ihres Herrn erfüllen wollen und die darum auch segensreich wirken können unter ihren Mitmenschen. Dies sei eure stete Sorge, daß eure Mitmenschen eure Hilfe brauchen und ihr sie ihnen geben könnet, so ihr nur unausgesetzt Meinen Worten folgt, die euch antreiben, eure Mitmenschen zu belehren, sie hinzuweisen auf das Ende, ihnen Meine Liebelehre zu vermitteln .... Ihr könnet ihnen helfen, sowie ihr die geistige Not derer zu beheben suchet, sowie ihr sie zum Glauben zu bewegen suchet, sowie ihr ihnen Mein Wort zuleitet, das sie erretten kann aus aller Not ....
Und diese Arbeit sei euch stets die dringendste, die ihr zuerst leisten sollet, dann wird auch eure irdische Arbeit gesegne sein, denn Ich allein kann geben und nehmen, und Ich werde stets Meinen Knechten ein guter Hausvater sein, Der sie erhält und ihnen hilft in geistiger und irdischer Not .... __Amen


5858 Wirken der Gotteskinder auf Erden
Es werden immer nur wenige sein, die als rechte Kinder Gottes von dieser Erde scheiden, die so innig mit Mir verbunden sind durch die Liebe, daß sie also auch zu Meinem Ebenbild geworden sind, weil Meine Liebekraft sie ganz durchstrahlen kann. Es werden nur wenige sein, die den Gang durch das Erdenleben mit dem Erfolg «völliger» Vergeistung zurückgelegt haben .... die das Vergöttlichen ihres Wesens zuwege gebracht haben und nun als Meine rechten Kinder wirken können im geistigen Reich.

Doch endlos viele Geschöpfe erreichen diesen Zustand nicht auf Erden, können aber doch nach ihrem Tode eingehen in das Reich des Lichtes .... sie können durch den Glauben an Jesus Christus als Gottes Sohn und Erlöser der Welt Vergebung ihrer Sünden erlangt haben und dadurch auch lichtempfänglich sein in einem gewissen Grade, der sich auch im jenseitigen Reich noch erhöhen kann, so daß sie gleichfalls Seligkeiten genießen können und diese ständig vermehren, weil sie nun im geistigen Reich ständig zur Höhe streben ....

Es ist also nur der Glaube nötig an Jesus Christus, um Eingang zu finden in das Reich des Lichtes .... Dieser Glaube aber kann nur dann lebendig sein, wenn das Herz liebefähig und liebewillig ist .... Also es «muß» einen Grad von Liebe «jede» Seele aufweisen können, und dieser also sichert ihr auch im geistigen Reich die Durchstrahlung von Liebelicht. Denn ohne Liebe ist auch der Glaube an Jesus Christus nicht vorhanden, wenngleich der Mensch solches mit dem Munde bekundet ....

Gewertet wird von Mir nur das Empfinden des Herzens, und dieses wird sich stets zu Jesus Christus bekennen, wenn es die Liebe in sich zur Entfaltung bringt. Der Liebegrad kann aber ganz «verschieden» sein, und dies allein bestimmt das Licht und die Seligkeit im geistigen Reich .... Völlig zur Liebe auf Erden geworden zu sein sichert der Seele die «Kindschaft» Gottes ....

Aber «diesen» Grad erreichen nur wenige Menschen, doch weil diese durch ihre Liebe auch im Erkennen stehen um den Segen der Liebe und um die Not aller Wesen, die keinerlei Liebe in sich tragen, sind sie emsig bemüht, auch ihre Mitmenschen anzuregen zum Wirken in Liebe. Und diese werden darum auch unermüdlich tätig sein, Mein Evangelium der Liebe zu verkünden, mit Worten oder auch durch ihr Beispiel, daß sie auf die Mitmenschen erzieherisch einwirken durch ihr Leben und ihr Wandeln nach Meinem Willen. Denn es gilt, die Menschen wenigstens so weit zu gestalten, daß ihnen das Lichtreich nicht ganz verschlossen ist .... es gilt, sie zu retten vor dem Lose der Finsternis, wenn ihre Seelen von dieser Erde scheiden.

Darum wird und muß noch viel Arbeit geleistet werden, und darum nehme Ich noch viele Menschen von dieser Erde hinweg, die schon von einem geringen Grad von Licht «berechtigt» durchstrahlt werden können, auf daß sie diesen nicht verlieren, sondern im geistigen Reich erhöhen können. Und auch um die Seelen, die in völligem Unglauben und ohne Liebe auf Erden dahingehen, werbe Ich mit aller Liebe, daß ein Funke der Liebe in ihnen aufglimme und ihnen schon ein kleines Licht leuchte von innen, wenn sie von dieser Erde genommen werden .... Der geringste Lichtschein berechtigt sie zum Eingang in das Reich des Lichtes, und gesegnet, die es betreten dürfen, gesegnet, die nicht von dem Reich der Finsternis aufgenommen werden, gesegnet, die nicht zu denen gehören, in denen alles verlöscht ist und die darum in Unseligkeiten endlose Zeiten verbringen können, bis zu ihnen ein Strahl des Lichtes dringt ....

Der Grad der Liebe auf Erden bestimmt den Grad der Lichtfülle im geistigen Reich .... Und so werdet ihr es auch verstehen, daß Ich als Meine rechten Kinder nur «die» annehmen kann, die sich gänzlich zur Liebe gestaltet haben auf Erden .... und daß diese mit Mir und in Meinem Willen schaffen und wirken auf Erden schon, wie sie es dereinst auch tun werden in Meinem Reich .... Und also müssen Meine Kinder auf Erden daran zu erkennen sein, daß von ihnen Licht und Wärme ausgeht, daß sie Mein Wort lehren oder es ausleben so, daß die Mitmenschen sich ein Beispiel nehmen an ihnen, die selbst guten Willens sind .... Sie tragen durch ihren Lebenswandel das Licht und die Wärme unter die Menschen und vermögen oft mehr, als es Worte vermögen, denn sie sind auf Erden schon Licht- und Liebe-durchstrahlt und verkünden Mich mit jedem Blick, mit jedem Wort und jeder Tat .... __Amen


7792 Unterstellen des Willens unter «Gottes» Willen
Ihr werdet gelenkt von Meinem Willen, wenn ihr euch freiwillig ihm unterstellet .... ihr werdet dann immer das wollen und tun, was recht ist vor Mir, ihr werdet euch Meinen Willen gleichsam zu dem eurigen machen, und es wird euer Lebenswandel so sein, wie er Meinem Willen entspricht. Doch freiwillig müsset ihr euch Mir hingeben, freiwillig müsset ihr Mich zu eurem Lenker und Führer erwählen, freiwillig müsset ihr euch Meinem Willen beugen, und das heißt alles aus Meiner Hand ergeben entgegennehmen, was euch nicht angenehm scheint, was aber doch gut ist für euch, weil Meine Liebe nur das euch auferlegt, was zum Heil eurer Seele dienet. In Mir ist Liebe, Weisheit und Macht .... Meine Liebe will euch auf ewig zu Mir ziehen, und Meine Weisheit erkennt die rechten Mittel .... Meine Macht bringt alles zuwege, was Meine Liebe und Weisheit beschließt ....

Und ihr müsset euch immer nur Mir anvertrauen, ihr müsset Meinen Willen als weise und liebevoll anerkennen und euch ihm beugen, ihr müsset euren Willen dem Meinen unterstellen .... Und es wird wahrlich euer Erdenleben kein Leerlauf sein, er wird zu dem Erfolg führen, zwecks dessen ihr auf Erden seid: zur Vereinigung mit Mir, von Dem ihr euch einstens im freien Willen trenntet. Euer Wille wandte sich ab von Mir, er ging eigene Wege, er wandte sich dem zu, der Mir als Gegner gegenüberstand und der seinen Einfluß auf euch ausübte, dem ihr erlaget .... Seinen Willen erkanntet ihr an, dem Meinen widersetztet ihr euch, und es war das eine Sünde, die ihr allein nicht mehr gutmachen konntet, weil ihr erkanntet, daß ihr euch gegen Mich verginget und doch im freien Willen euch von Mir entferntet, Den ihr wohl als euren Gott und Schöpfer «erkanntet» kraft des Lichtes, das euch durchflutete, Den ihr aber nicht «anerkennen» wolltet, weil ihr Ihn nicht schauen konntet ....

Ihr könnt Mich auch nun nicht schauen, aber Ich offenbare Mich euch in vielerlei Weise, und ihr könnet nun wieder euren Willen Mir zuwenden, ihr könnet Mich bewußt anerkennen, wenn ihr euren Willen dem Meinen unterstellet, wenn ihr euch freiwillig Mir hingebet, daß Ich euch lenken möge, daß Ich eurem Wollen, Denken und Handeln die rechte Richtung gebe, daß ihr euch also freiwillig wieder Mir anschließet, wie es war im Anbeginn, wo Mein Wille euch durchströmte und keinen Widerstand fand. Doch die Freiheit eures Willens belasse Ich euch, ihr werdet nicht gezwungen, euch Mir und Meinem Willen zu ergeben ....Gesegnet aber seid ihr, wenn ihr euren Weg zu Mir freiwillig nehmet, wenn ihr Mir euren Willen ganz zu eigen gebt .... Gesegnet seid ihr, denn dann bestimme Ich euer weiteres Los, euren Erdengang und eure Entwicklung, denn Meine Liebe lässet euch nicht mehr und ist unentwegt tätig, und sie strömt ein in euer Herz, und ihr werdet nicht mehr anders denken und wollen können wie euer Vater im Himmel, denn es ist dann «Mein» Wille, der euch durchströmt und euer Denken, Wollen und Handeln bestimmt.

Darum könnet ihr nun auch in Ruhe euren Erdenweg zu Ende gehen, denn habt ihr euren Willen dem Meinen einmal unterstellt, so wird sich auch euer Erdenschicksal nun so gestalten, daß es für euer Seelenheil immer nur zum Vorteil gereicht .... Ihr seid Meinem Gegner entronnen, ihr seid freiwillig in die Arme eures Vaters zurückgekehrt, und ihr gehöret nun auch Mir, ihr seid Mein Eigentum, und ihr werdet es nun auch bleiben ewiglich .... __Amen



Re: Gesegnet sei eure Bereitschaft Gott zu dienen
von roswitha frojd   Sun, 29 Mar 20 um 9:20 CEST
 
5250 Gesegnete Weinbergsarbeit .... Nachfolge ....
Eine gewaltige Arbeit muß noch geleistet werden, und darum erwecke Ich Mir allerorten Knechte und Mägde, die diese Weinbergsarbeit leisten sollen und auch können, weil sie den Willen haben, Mir zu dienen. Ich trage der Fähigkeit eines jeden einzelnen Rechnung, und entsprechend sind ihre Aufgaben, entsprechend ist auch die Art des Wirkens, das aber immer darin besteht, die Mitmenschen zur Liebe und zum Glauben an Mich zu bewegen.
Sowie ein Mensch selbst in lebendiger Verbindung steht mit Mir, kann er auch einwirken auf seinen Mitmenschen und ihn zum gleichen Verhältnis zu Mir veranlassen, und das ist es, was ganz besonders nötig ist, daß die Menschen glauben lernen an einen Gott, Der ihr Vater sein will und daher ihnen ganz nahe ist, also nicht in der Form gesucht werden soll.

Es soll der tote Formglaube abgelegt und ein lebendiger Glaube statt dessen gewonnen werden, und dazu können viele Meiner Knechte und Mägde beitragen, indem sie ihre eigene Verbindung mit Mir immer wieder herausstellen und Mich als einen liebevollen, für Seine Erdenkinder besorgten Vater bekannt machen.
Sie sollen ihnen aber auch den rechten Weg zeigen, der zu einem solchen lebendigen Glauben führt, sie sollen stets die Liebe predigen und also die Mitmenschen hinweisen, daß der Gott der Liebe auch nur durch Liebe gewonnen werden kann und die Liebe allein den Glauben zum Leben erweckt .... Sie sollen selbst ein Vorbild sein, hilfreich in jeder geistigen und irdischen Not, gerecht im Denken und Handeln und niemals Anlaß geben zur Ablehnung durch einen Lebenswandel, der Mir nicht wohlgefällig ist.

Die Arbeit für Mich und Mein Reich kann nur geleistet werden von denen, die sich selbst bemühen, Mir nachzufolgen, ein Leben in Liebe zu führen, wie Ich es ihnen auf Erden vorgelebt habe. Und nur solche Menschen können Erfolg haben bei den Mitmenschen, denn nur Reden nützen nicht viel, doch das Ausleben dessen, was sie predigen, wird zur Nachfolge anregen. Und darum sollet ihr alle, die ihr Mir dienen wollet, euch eines rechten Liebelebens befleißigen, und der Einfluß auf eure Umgebung wird unverkennbar sein, ihr werdet dann still und doch erfolgreich eine Weinbergsarbeit leisten, die Ich segne durch Meine Gegenwart .... Ihr werdet euch dann erfolgreich beteiligen an der Rückgewinnung irrender Seelen in der letzten Zeit vor dem Ende ....Amen


6078 Gesegnete Weinbergsarbeit .... Hausvater .... Sorge ....
Eine gesegnete Weinbergsarbeit werdet ihr ausführen mit Meiner Unterstützung, so ihr willig seid, Mir zu dienen und an der Erlösung der Seelen mitzuarbeiten vor dem Ende. Der ernste Wille zu dieser Mitarbeit ist selbst schon Kraft, denn da Ich Knechte brauche, die freiwillig in Meinen Dienst treten, und diese sehr rar sind, so wende Ich auch den wenigen die Kraft zu, ihren Willen zur Tat werden zu lassen, auf daß sie nicht mutlos werden und sich wieder von dieser Mitarbeit zurückziehen.

Und darum werden sie Mir immer eifriger dienen wollen, je mehr Erfolge sie sehen in ihrer Tätigkeit. Gegen Ende aber werden sie nicht von großen Erfolgen reden können .... dann aber sind sie schon Meine Mitarbeiter geworden, die ihren Dienst nimmermehr aufgeben, denn dann erkennen sie auch die Ursache der Abwehr der Menschen, sie wissen um die große geistige Finsternis und um die Zeit des Endes, die nun immer deutlicher hervortritt.
Jeder einzelne von euch aber bekommt seine Arbeitsstätte zugewiesen, jedem einzelnen wird ein Pflichtenkreis zugeteilt, in dem er wirken soll und auch kann .... Und es wird seine Tätigkeit nicht vergeblich sein, weil sie am Ende ganz besonders dringend ist zur eigenen und der Mitmenschen Kräftigung im Glauben. Nur ein bewußter Gottesdienst wird Kraft geben in dieser Zeit, und es muß ganz besonders die Bindung bestehen bleiben zwischen den Menschen und der geistigen Welt .... Sie dürfen Mich nicht ausschalten, sondern sie müssen Mir eng verbunden bleiben, und diese Einstellung wird auch immer ein Mir-dienen-Wollen zur Folge haben.

Die Welt mit ihren Anforderungen wird zwar an euch herantreten und eure ganze Kraft, euren ganzen Widerstand erfordern, doch auch diesen werdet ihr nicht zu leisten vermögen ohne Meine Unterstützung; nur mit Meiner Hilfe werdet ihr allen Anforderungen gerecht, nur Ich kann euer Erdenleben in erträgliche Bahnen lenken .... nur Ich kann euch geben, was ihr bedürfet, um standzuhalten in der schwersten Zeit eures Lebens .... Doch ihr werdet standhalten, die ihr Mir dienen wollet, denn Ich vergelte euch wahrlich eure Dienstwilligkeit mit großer Kraftzufuhr, so daß ihr auch dieser Zeit mit Ruhe entgegensehen könnet und nicht zu fürchten brauchet, daß ihr versaget .... Euer Hausherr sorget wahrlich recht für euch, solange ihr als treue Knechte bereit seid, mitzuhelfen in großer geistiger Not ....Amen


5201 Gabe des Redens ....
Die Gabe des Redens wird euch verliehen werden, sowie ihr Mein Wort verkünden wollet, um die Mitmenschen zu erlösen vom geistigen Tode. Ihr werdet reden können mit Worten, die nicht euer eigen sind, ihr werdet reden können mit Überzeugung und doch euch nicht zu überlegen brauchen, was ihr redet, denn es wird solches Mein Geist durch euch sprechen, sowie in euch der Liebewille herrschet, in Meinem Namen tätig zu sein und den Mitmenschen das Heil zu bringen. Und was ihr redet, wird sein voller Weisheit und Mich und Mein Reich bezeugen jedem, der guten Willens ist ....
Ihr werdet künden von Meiner Liebe, Weisheit und Allmacht und Trost und Hoffnung in eines jeden Sünders Herz fließen lassen, ihr werdet reden in Meinem Namen und künden, was zukünftig ist, um die Menschen zu warnen und zu ermahnen, nicht um ihnen zu drohen oder ihnen Meinen Zorn zu predigen ....

Denn so ihr in Meinem Namen redet, sollen eure Worte von Meiner Liebe zeugen, denn sie sollen wieder Liebe erwecken zu Mir, eurem Schöpfer und Vater von Ewigkeit, Der Seine Kinder rufet in Gnade und Erbarmen. Ihr werdet reden können mit überzeugender Gewalt, und jeder, der guten Willens ist, muß und wird es auch erkennen, wer durch euch spricht, und sich Meinem Wort unterstellen .... Denn ihr selbst seid es nicht, die da reden, sondern ihr gebet euch nur her, daß Ich durch euch reden kann. Mein Geist wirket in euch, die ihr Mir dienen wollet, um die Mitmenschen zu erlösen. Und Ich segne euch und gebe euren Worten große Kraft ....

Wer aber ist geeignet, daß Ich durch ihn reden kann? .... Nur wo die Liebe ein Herz gestaltet, daß es zum Aufnahmegefäß des göttlichen Geistes geworden ist, nur dort kann Ich wirken und Beweise geben von Meiner Kraft und Herrlichkeit. Und daran werdet ihr Meine rechten Diener erkennen, daß sie reden können unvermittelt, ohne Vorbereitung, daß nur eines nötig ist: das Verlangen im Menschen zu helfen und die Bereitwilligkeit des Mitmenschen, sich helfen zu lassen, daß also „geben- und empfangen“ wollen zu erkennen ist, auf daß Ich Selbst dann austeilen kann dem, der Mein Wort begehrt .... daß Ich Selbst reden kann durch den Mund eines Menschen, den die Liebe dazu treibt, den Mitmenschen zu helfen in geistiger Not.

Und dieses Mein Wort, das dem Munde Meines Dieners entströmt, wird große Kraft haben, es wird den Zuhörer bis in die Tiefe seines Herzens bewegen, es wird auf fruchtbaren Acker fallen, weil es Worte sind aus der Höhe, die sein Herz getroffen haben, deren Kraft er sich nimmermehr entziehen kann, sowie er selbst guten Willens ist. Denn wo ein Widerstand anzutreffen ist, dort verhallen auch Meine göttlichen Worte an den Ohren und hinterlassen keinen Eindruck, weil kein Mensch wider seinen Willen gezwungen wird, Mein Wort zu erkennen und anzunehmen. Gesegnet aber, die in Meinem Namen rastlos tätig sind, die lehren und helfen wollen, weil die Liebe sie treibt; gesegnet, die Mir jederzeit Herz und Mund zur Verfügung stellen, daß Ich durch sie reden kann ....

Gesegnet, die sich selbst gestalten durch die Liebe zum Aufnahmegefäß Meines Geistes .... Denn sie allein sind fähig, Mein Evangelium zu verbreiten, sie allein sind rechte Verkünder Meines Wortes, das gesegnet ist mit Meiner Kraft .... sie sind Meine rechten Diener, durch die Ich reden will zu den Menschen stets und ständig, besonders aber in der Zeit des Endes, wo nur allein Mein Wort aus der Höhe von Erfolg sein wird, wo nur allein die Menschen zu Mir geführt werden, die Meine Stimme vernehmen durch den Mund Meiner rechten Diener .... Ich will ihnen die rechten Worte in den Mund legen, und sie sollen zeugen von Mir, auf daß noch zuletzt die Seelen gerettet werden, die guten Willens sind ....Amen


5186 „Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen ....“
Und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen .... Meine Kirche, die Ich selbst auf Erden gegründet habe. Es wird sich die Hölle auftun und alles ausspeien, um die Macht und das Wirken Meines Gegners zu erhöhen. Es werden alle Teufel gegen die kleine Schar der Gläubigen vorgehen, die in Wahrheit Meine Kirche bilden .... Es wird die Hölle selbst gegen ihre Mauern anstürmen, doch sie wird standhalten, Meine Kirche, denn die Gläubigen stehen in großer Kraft ....

Das Ende ist nahe, und darum suche Ich, Meiner Kirche noch anzugliedern, die nur in kleinem Glauben stehen, und ihr Glaube soll stark und unerschütterlich werden, ehe noch das Ende kommt. Die Hölle wird keine Gewalt haben über jene, die im Glauben stehen, denn diese gehören Meiner Kirche an, und Ich, als Gründer jener Kirche, werde wahrlich sie schützen gegen den Ansturm der Hölle.

Ihr Menschen stehet vor dem Ende, und ihr wisset es nicht, was das bedeutet, ihr wisset nicht um den geistigen Kampf zwischen Licht und Finsternis, zwischen Wahrheit und Lüge, und ihr wisset es nicht, daß die Erde in völligem Dunkel liegt, weil die Macht der Finsternis herrscht und ihr Menschen selbst ihr diese Macht einräumt .... Es ist euch der Kampf der Geistwelt noch nicht ersichtlich, doch er wird sehr bald Form annehmen, die euch erkennen läßt, wie nahe das Ende ist ....

Es wird sehr bald der Glaubenskampf einsetzen, ein Kampf, der von machthabender Seite angekündigt wird gegen alle, die noch im Glauben stehen, gegen alle, die einer Geistesrichtung angehören, die Mich als ihren Schöpfer und Vater anerkennen und die geistig streben aus innerer Erkenntnis heraus, daß das Leben mit dem irdischen Tode nicht aufhört. Alle diese Menschen werden angefeindet werden, arg bedrängt und brutal aufgefordert, ihren Glauben zu verleugnen.

Ihr alle steht vor diesem Kampf, der nicht nur eurem Körper gilt, sondern mehr der Seele gilt, aber doch auch die Entscheidung eures Körpers verlangt, weil ihr arg bedroht werdet und es euch fast unmöglich gemacht wird, standzuhalten .... Und dann wird es sich zeigen, wer Meiner wahren Kirche angehört, wer Mich als obersten Herrn und Machthaber anerkennt und wer Mich mehr fürchtet als die irdische Gewalt ....

Gesegnet, wer den Glauben hat, daß er als Mitglied der von Mir gegründeten Kirche gilt .... Gesegnet, wer nicht die fürchtet, die wohl den Leib töten können, aber nicht die Seele .... gesegnet, wer sich die Kraft zum Kampf dort holt, wo der rechte Heerführer steht .... Er wird den Sieg erfechten über die Feinde, er wird erkennen, daß die Hölle nichts vermag, wo der Herr des Himmels und der Erde steht, wo Seine Heerscharen kämpfen, die auch der Teufel Herr werden, so die Hölle geöffnet und ihr Abschaum auf die Menschen losgelassen wird ....Meine Kirche wird standhalten, und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen .... Das Ende ist nahe, und Mein Wort erfüllet sich. Darum bereitet euch vor auf die Zeit, die kommen wird, aber fürchtet sie nicht, denn Mein ist die Kraft und die Macht und die Herrlichkeit ....Amen

0361 Liebevolle Vaterworte
Und die Meinen sollen gesegnet sein, denn immer, wenn sie Mich rufen, gebe Ich ihnen die Kraft, zu streben für ihr Seelenheil. Dennoch werden Zeiten kommen, wo alles um euch her in Finsternis gehüllt erscheinet .... Auch dann bin Ich euch nahe, und ihr habet nichts zu fürchten ....
Lege dein Ohr an Mein Herz und vernimm:
Göttliche Gabe aufzunehmen ist dir beschieden, Mein Kind, und so wirst du einen Liebesakt an dir vollzogen finden, der allen Meinen lieben Erdenkindern gilt .... Ihr weilet in tiefer Not auf dieser Erde und achtet nicht der rettenden Hand, die Ich euch bieten will, doch wie Ich Meinen Kindern, die Mich lieben, immer nahe bin, so weile Ich auch in «eurer» Nähe, die ihr mich nicht erkennen wollt, und warte geduldig, bis sich in euren Herzen ein leises Verlangen regt .... ein Verlangen nach geistiger Kraft und Stärkung .... dann bin Ich bereit für euch.

Wollet ihr nun Meinen Namen heilighalten, so seid ihr gesegnet für und für. Lasset die Welt drohen, lasset sie zerstören .... Nie wird ihre Macht reichen bis an euer innerstes Herz .... Dieses gehört euch selbst, das könnet ihr getrost eurem Heiland hingeben und ihr werdet teilhaben am ewigen Reich mit seiner Herrlichkeit .... und ihr werdet das Reich auf Erden, dessen Güter und Würden, wohl zu entbehren wissen .... denn Mein Reich ist nicht von dieser Welt ....
Dir aber, Mein Kind, will Ich beistehen immerdar, dein Glaube soll stark werden und dein Herz nur noch für Mich schlagen in Liebe .... so lohne Ich die Kinder, die sich Mir anvertrauen, und gebe ihnen, worum sie bitten .... Vergleiche dein Leben jetzt mit früher .... Bist du nicht tausendmal glücklicher in Meiner Liebe?

Und wird sich das je verringern können, solange du Mir dein Herz schenkst? .... Alle Worte, die Ich für dich bereit habe, sollen dir Kunde geben von Meiner Liebe, und alle Regungen, die Ich in dein Herz lege, gehen dir unausgesetzt von Mir zu, denn unendlich ist Meine Liebe zu euch Menschen, und unendlich beglücken kann und will Ich euch. Für die Zeit auf Erden wird dir dein geistiges Schaffen ein so tiefes Glück bringen, daß du nimmermehr hingeben wirst diese deine Tätigkeit .... So lohne Ich deine Ausdauer und dein inniges Verlangen, Mir zu dienen, Mein Kind .... Erachte stets die Liebe als höchstes Gebot, und vereine all dein Denken mit Werken der Liebe .... und um dich wird ein Singen und Klingen sein im Herzen derer, die deine Liebe spüren, denn alles, was du tust aus Liebe zu Mir, führt dich Mir immer näher zu und wird dich dereinst führen in die ewige himmlische Glückseligkeit .... __Amen


7635 Gottes Nähe bedeutet Frieden und Liebe
Solange ihr Menschen euch noch in weitem Abstand von Mir befindet, werdet ihr auch keinen rechten Frieden haben, und ob ihr irdisch noch so reichlich mit Gütern gesegnet seid. Denn ihr hütet dann ängstlich euren Besitz, anstatt davon auszuteilen an eure Mitmenschen .... was immer Liebe bedeuten würde und die Liebe euch dann schon Mir verbinden würde.

Der weite Abstand von Mir ist nichts anderes als Lieblosigkeit .... und hättet ihr die Liebe, dann wäre auch die Entfernung von Mir geringer geworden, dann würdet ihr an Mich glauben und euch bemühen, Meinen Willen zu erfüllen. Es mangelt euch also die Liebe, und darum werdet ihr auch niemals auf Erden glücklich sein können, weil ein liebeloser Mensch auch in ständigem Konflikt steht mit seinen Mitmenschen und weil ihm der innere Friede fehlt, den nur die Verbundenheit mit Mir ihm sichert. Von Mir entfernt zu sein bedeutet auch Unseligkeit ....

Ihr Weltmenschen könnet zwar euch mit irdischen Freuden und Genüssen betäuben und also die Entfernung von Mir nicht so unselig empfinden, aber es werden dann auch nur vorübergehende Betäubungen sein, aber eine dauernde Beseligung vermissen lassen, die allein in der Liebe begründet ist. Liebe ist Zusammenschluß mit Mir und also auch Seligkeit .... Lieblosigkeit ist Entfernung, und darum muß der Mensch auch die rechte Seligkeit entbehren, selbst wenn er es sich nicht eingestehen will. Der Mensch, der irdisch reich gesegnet ist, ist darum nicht immer glücklich zu nennen, es sei denn, er sieht seine irdischen Reichtümer nur als geliehen an und verwendet sie im Sinne Meiner göttlichen Liebe .... Er gibt, wo Not ist, und suchet solche Menschen zu beglücken, die Mangel leiden an irdischem Gut.

Dann also ist auch in ihm die Liebe tief zum Nächsten, und er beweiset seine Liebe zu Gott, wenn er dem Nächsten beisteht nach seinen Kräften. Dann wird auch sein irdischer Reichtum gesegnet sein, er selbst wird sich auch daran erfreuen können, es werden ihm auch irdische Genüsse nicht versagt bleiben, die Ich Selbst ihm bereite, weil er sie genießen kann, ohne dadurch seiner Seele Schaden zuzufügen, denn er bleibt Mir in jeder Lebenslage innig verbunden durch seine Liebe, er hat die weite Entfernung schon überwunden und kann darum auch irdische Güter sein eigen nennen, weil er sie recht verwertet, im Dienst der Nächstenliebe.

Immer wieder wird daher euch Menschen die Liebe gepredigt, wollet ihr euch mit Mir vereinen, wollet ihr die weite Entfernung von Mir aufheben, wollet ihr auf Erden schon Frieden und Seligkeit genießen, die ihr nur in der Verbindung mit Mir finden könnet. Und nur die Liebe stellt diese Bindung mit Mir her, nur die Liebe sichert euch Meine Gegenwart, und nur durch die Liebe gewinnet ihr euren Urzustand zurück, der in unermeßlicher Seligkeit bestand, der euch so fest mit Mir verband, daß Ich euch durchstrahlen könnte mit Meiner Liebe .... Doch solange euch die Liebe mangelt, seid ihr auch von Mir entfernt und könnet darum auch nicht selig sein .... __Amen



Re: Gesegnet sei eure Bereitschaft Gott zu dienen
von Katarina Beitrag bearbeiten   Thu, 2 Apr 20 um 22:30 CEST
 
Diese Nachrichten sehr schön und ich erkenne Gottes Stimme...darf ich fragen,wie du zu diesen Worten kommst?? Würde es so gerne wissen.Ich liebe Jesus über alles ...