FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Geist Gottes
von roswitha frojd   Mon, 17 Dec 18 um 16:43 CET

Das Geheimnis der Liebe Gottes zu seinem Kind


BD 6161 Gott nur kann die Wahrheit geben ...

Ihr erkennet sichtlich den Einfluß Meines Gegners, der das Denken der Menschen verwirrt, der sie Finsternis als Licht anzusehen lehrt, der immer nur bemüht ist, das Dunkel der Nacht noch zu vertiefen, der jeglichem Lichtstrahl den Zugang verwehren möchte und bei den Menschen selbst noch Unterstützung findet, weil sie sich dem Licht verschließen, das Meine Liebe ihnen dennoch zuwendet ....

Immer eifriger sind die Menschen bemüht, den Knoten zu entwirren, und immer fester ziehen sie ihn an .... weil alle glauben, «selbst» das leisten zu können, wozu aber Meine Unterstützung nötig ist ....
Die Wahrheit glauben sie ergründen zu können kraft ihres Verstandes .... und immer weiter geraten sie in Irrtum und Lüge hinein.

Es ist wie eine Rechnung, die niemals aufgehen kann, weil der Fehler zu Beginn nicht entdeckt wird, und dieser Fehler ist, daß «Ich» ausgeschaltet werde, wo Ich allein zuständig bin .... daß Ich nicht um die Wahrheit angegangen werde, Der Ich doch die ewige Wahrheit Selbst bin .... Und es ist dies nur ein Beweis, daß die Menschen Mich in der Ferne suchen, daß sie nicht das rechte Verhältnis zu Mir hergestellt haben, daß sie nicht wie Kinder zum Vater kommen und von Ihm begehren, was ihnen selbst mangelt ....

Doch ihren Mangel wollen sie nicht eingestehen .... sie glauben, das zu besitzen, was ihnen aber fehlt .... die Wahrheit .... Und solange jeder von sich glaubt, in der Wahrheit zu stehen, und doch alle «verschieden» denken, gibt es nur einen Weg: die ewige Wahrheit Selbst anzugehen, daß Sie Aufschluß gebe, ob und wessen Denken recht ist ....

Und diesen Weg gehen die Menschen nicht, ansonsten es selbstverständlich wäre, daß dieser "Gott" den Menschen gibt, was sie erbitten ....

Und so euch Menschen nun die Frage bewegt, was Wahrheit ist .... wo ihr sie findet .... welche Geistesrichtung die rechte sei .... dann unterbreitet doch alle diese Fragen Dem, Der allein sie beantworten kann und auch beantworten wird, so ihr an Ihn
als Liebe, Weisheit und Allmacht glaubt ....

Und jeder Zweifel, jede Unwissenheit wäre von euch genommen, hell und leuchtend würde euch das Licht strahlen, das alle eure Wege nun erleuchtet und euch nicht mehr fehlgehen lässet ....
Mein Gegner aber redet euch ein, daß ihr selbst kraft eures Verstandes fähig seid, die Wahrheit zu ergründen .... Und also streitet ihr euch, weil er es so will, und ihr gelanget niemals zur Wahrheit, die immer und ewig Mein Anteil ist, aber «jeder» empfangen kann von Mir, der zu Mir kommt im Glauben und der in der Liebe nach der Wahrheit verlangt und Mich darum bittet ....

Ihn werde Ich wahrlich nicht mit leeren Händen entlassen .... Ich werde sein Denken erleuchten und ihm Aufklärung geben unbeschränkt, denn Ich will, daß es Licht werde unter den Menschen, Ich will, daß die Wahrheit Verbreitung finde, daß sehend werden, die blind sind, und das Licht des Tages scheine denen, die bisher in der Nacht wandelten .... Denn nur die Wahrheit führt zur Seligkeit, nur die Wahrheit führt zu Mir, Der Ich die ewige Wahrheit Selbst bin .... __Amen



BD 9019 Erster Korinther, 2-10 ....

Der Geist aus Gott ist es, Der euch einführet in die tiefsten Tiefen der Gottheit, in Sein ewig unergründliches Wesen, Der aber auch gleichzeitig euch offenbart, daß kein Wesen Ihn ganz zu ergründen vermag, selbst wenn Er ihm Einblick gestattet in Sein Walten und Wirken in der Unendlichkeit, wenn Er Seine Kinder einweihen möchte in die größten Geheimnisse Seines Wesens ....

Doch diese werden ein Geheimnis bleiben bis in alle Ewigkeit.
Er aber offenbart Sich Seinen Kindern, d.h., soweit sie aufnahmefähig sind, kann Er sie mit Seiner Liebe anstrahlen .... Es bedeutet dies, daß in Seinem Kind ein Licht aufleuchtet, das so hell ist, daß nichts verborgen bleibt, was euch Aufschluß geben könnte über euer Verhältnis zu Ihm von Anbeginn.

Unerschöpflich ist das Wissen, das ihr empfangen könnet, und doch werdet ihr Sein Wesen in Ewigkeit nicht begreifen können, aber das, was ihr erfahret, wird genügen, um euch endlos selig zu machen. Ihr selbst könnet jederzeit das Maß von Wissen erhöhen, denn auch euch sind keine Grenzen gesetzt, vorausgesetzt, daß ihr vollkommen geworden seid.

Dann lasset ihr alles Begrenzte hinter euch, euer Ziel wird immer nur sein, daß ihr Seiner Liebe würdig werdet, die euch immer wieder anstrahlen will und die ihr nun nicht mehr zurück weiset, wie ihr es einstens getan habt.Ihr seid nun mit dem göttlichen Geist in so innige Verbindung getreten, daß ihr nun auch wirken könnet in Seiner Kraft .... daß nicht ihr selbst es seid, die da wirken, sondern Gott Selbst ist mit Seinem Geist in euch, ihr habt euch Ihm verbunden, und was ihr nun auch tut .... es ist Gott Selbst, Der jede Tat in euch wirket.

Dann seid ihr wahrhaft Seine Kinder, die nichts anderes tun wollen, als es der geheiligte Wille des Vaters ist, denn der gleiche Wille ist auch in dem Kind .... Wer diese Reife erreicht hat, der kann mit Recht sagen, er weiß um die "Tiefen der Gottheit", denn Gott Selbst hat Sich ihm offenbart.

Und für ihn gibt es nun nichts mehr, was ihm noch verschleiert wäre, weil Gottes Geist in ihm ist und ihm also dieses Gefühl des Göttlichen in ihm schafft.

Dann aber hat das Kind die höchste Vergöttlichung erreicht, dann ist es ewiglich nicht mehr von Gott zu trennen, bleibt aber doch ein Einzelwesen, das maßlos glücklich ist und nun auch sein Glück auf andere weniger glückliche Wesen übertragen will.

Dieses hohe Ziel zu erreichen noch während des Erdenlebens ist eure Aufgabe, die ihr alle erfüllen sollet und auch könnet .... die euch endlose Seligkeiten einträgt, ein Los, das euch kein Wesen mehr rauben kann. Denn seid ihr einmal in das Reich des Lichtes eingegangen, so werdet ihr ständig das höchste und vollendetste Wesen anstreben, und diesen Willen wird euch das Wesen auch vergelten, Es wird Sich von euch finden lassen und fortgesetzt euch in den Zustand des Sehnens nach Ihm versetzen und euch auch ständig die Sehnsucht erfüllen.

Denn das Größte ist Seine Liebe, und alles tut Er, um Seine Kinder zu beglücken.

Und dazu gehört auch, daß Er Sich immer mehr enthüllt, daß sie alle in Sein Wesen Einblick nehmen können und daß Er Sich doch nicht restlos offenbart, denn gerade darin liegt Seine Seligkeit, Seinen Kindern immer mehr bieten zu können, weil das Maß, das Er austeilet, unerschöpflich ist, denn es gibt für Ihn sowie für alles Vollkommene keine Begrenzung ....

Daß Gott nun den Menschen durch Seinen Apostel hingewiesen hat auf das "Eindringen in die Tiefen der Gottheit", war bei dem Geisteszustand der Menschen zur Zeit Seines Erdenwandels notwendig, denn kein Mensch glaubte an eine solche Bindung von Gott zu den Menschen, daß Er Sich ihnen in Seiner Tiefe offenbaren konnte.

Und doch war es nur das Zeichen dessen, daß die Liebe Gottes übergroß war und Er es wollte, daß die Menschen einzudringen suchten in Sein Wesen, daß Er Sich ihnen anbot, damit sie sich ermächtigt fühlen sollten, mit dem Geist aus Gott in Verbindung zu treten, um hinter dieses große Geheimnis zu kommen.

Er wollte sie anregen, nicht nachzulassen, um Sein Wesen zu erforschen, wenngleich es ihnen nicht restlos gelang, doch Er versprach ihnen, daß die "tiefsten Tiefen der Gottheit" Sich offenbaren würden, und regte die Menschen dadurch an, geistige Verbindungen mit dem höchsten und vollkommensten Wesen herzustellen .... Denn was irdisch nicht möglich war, das wollte der Geist aus Gott den Menschen lehren, und somit gab Gott den Menschen ein Zeichen an, wann diese Bindung hergestellt war:

wenn den Menschen ein Wissen geschenkt würde über das Wesen Gottes, das zwar niemals erschöpfend ihnen begreiflich gemacht werden konnte, aber dennoch als ein Beweis galt, daß Gott Sich Selbst offenbarte als das höchste und vollkommenste Wesen, Das niemals übertroffen werden kann.

Und so nun ein Mensch daran zweifelt, gibt ihm die Bibel den besten Beweis dafür, daß der Geist aus Gott ihm die tiefsten Dinge enthüllt über Sein Wesen ....

Denn gerade aus dem Buche der Bücher suchet ihr die Belege, aber ihr wollet den wichtigsten Beweis nicht gelten lassen, daß der "Geist aus Gott erforschet alle Dinge", ansonsten ihr den Offenbarungen von oben keinen Zweifel entgegensetzen könntet. Ihr könntet euch dann auch verstandesmäßig damit befassen, und bei gutem Willen wäre es für euch leicht, euch die Wahrheit anzueignen .... __Amen