FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Wer sind die Deinen Vater ?
von roswitha frojd   Fri, 9 Jul 21 um 5:44 CEST

Im Namen Jesus Christus


Entrückung der Deinen am letzten Tag dieser Erde

4410 Innere Stimme ....
So ihr gläubig seid, werdet ihr auch Meine Stimme vernehmen können in eurem Herzen. Doch eines muß beachtet werden, daß sie so fein und leise klingt, daß ihr ganz aufmerksam lauschen müsset, was ein inniges Versenken und völligen Abschluß von der Welt erfordert. Wer darauf wartet, daß Ich Mich laut vernehmlich äußere, der wird enttäuscht sein, so er vergeblich wartet. Und doch könnte er Mich vernehmen, denn Ich bin immer bereit, zu sprechen zu Meinen Kindern auf der Erde. Und Ich offenbare Mich stets, so Ich darum angegangen werde im Gebet. Wer fähig ist, innig zu beten und mit Mir Zwiesprache zu halten, der ist auch fähig, Meine Stimme zu vernehmen, denn es ist eine fortgesetzte Zwiesprache mit Mir, die er nun führt, so er sich in alles vertieft, was er zu hören begehrt.

Ich kenne die Meinen, und wer mit Mir reden will, der gehört zu den Meinen, so ihn das Herz dazu treibt. Die Meinen aber sollen recht unterwiesen werden, darum gebe Ich Selbst ihnen Antwort auf ihre Fragen, die sie an die geistige Welt stellen. Und so es nötig ist, daß ihr darüber Aufklärung erhaltet, gebe Ich sie euch kund, und sie wird sonnenklar vor euren Augen stehen. Wie viele Fragen aber werden zu Mir empor gesandt, die Ich beantworten möchte und es auch tue, die aber nicht verstanden werden, weil der Fragende nicht auf seine Gedanken achtet, die ihn umkreisen und die er nur aufzunehmen brauchte. Doch sprunghaft sind oft solche Fragenden, sie horchen nicht in ihr Herz hinein und können daher auch nicht Meine Stimme vernehmen. Dann kann Ich ihnen nur Antwort geben durch Meine Boten, Ich kann ihnen das gleiche vermitteln lassen, was Meine Boten gehört haben.

Doch immer wieder sollet ihr Menschen versuchen, Mich direkt zu vernehmen, indem ihr innig betet um Erhellung des Geistes und ihr euch Mir gedanklich anvertrauet, so daß Ich nicht unbedingt hörbar Mich euch kundzugeben brauche, sondern eure Gedanken recht sind und ihr daher aufgeklärt euch fühlen könnet, wenn ihr euren Gedanken die Aufmerksamkeit zollet und sie als Meine Antwort auffasset, was sie dann auch wirklich sind, so ihr nur glaubet .... Amen


5114 „Ich kam zu den Meinen, und die Meinen nahmen Mich nicht auf ....“

Ich kam zu den Meinen, und sie nahmen Mich nicht auf, sie erkannten Mich nicht .... Selten nur werde Ich von den Menschen erkannt, so Ich ihnen in den Weg trete, und darum nehmen sie auch Meine Gabe nicht an als göttliches Geschenk, oder sie achten es nur gering. Ich aber will erkannt werden von den Menschen, auf daß sie auch Meine Gnadengabe recht verwerten und sie anwenden zu ihrem Seelenheil. Wie oft klopfe Ich vergeblich an, und ihre Herzenstür bleibt verschlossen vor Dem, Der ihnen das Beste bringt, Der ihnen ein Geschenk darbieten will, das unnennbaren Wert hat. Sie gewähren Mir keinen Einlaß, sie wollen Mich nicht anhören und lehnen also das Kostbarste ab, wenngleich sie es dringend benötigen.

Ich kam zu den Meinen, und die Meinen nahmen Mich nicht auf, denn sie erkannten Mich nicht .... Viele wollen zu den Meinen gehören, sie dünken sich zu Meiner Kirche gehörig und kennen doch nicht Meine Stimme, wenn Ich als guter Hirt sie sammeln will und sie locke und rufe .... Sie erkennen nicht Meine Stimme und bleiben Mir fern .... Meine Schafe aber erkennen die Stimme ihres Hirten .... weil es Worte der Liebe sind, die Ich den Meinen aus der Höhe zuleite, denen, die das Herz öffnen und Mich eintreten lassen, sowie Ich Einlaß begehre.

Wenige nur sind es, die Mich erkennen, doch die Fähigkeit dazu hätten sie alle, so sie dazu willig wären, ihren Vater von Ewigkeit zu suchen, denn von ihnen würde Ich Mich finden lassen. Doch das Verlangen nach Mir ist zu gering, und darum vernehmen sie auch nicht Mein Wort, den Beweis Meiner Selbst und das sichtbare Zeichen Meiner Liebe zu den Menschen. Und so es ihnen von Mitmenschen nahegebracht wird, fehlt ihnen der Glaube und also auch das Verständnis für Meine Liebe und Gnade, die ihnen ein Mittel zuwendet, um auf Erden zum Ziel zu gelangen, zur Vereinigung mit Mir durch die Liebe.

Leicht verständlich ist alles für die Meinen, die Mich zu sich reden lassen und das Empfangene auch verwerten nach Meinem Willen. Ihnen kann Ich Mich nahen und Mich ihnen erkenntlich machen, und sie zweifeln nicht mehr an Mir, sie werden Mich aufnehmen jederzeit in ihre Herzenswohnung und Mein Wort hören direkt. Und sie werden Mein Wort im Herzen bewegen und tätig werden nach diesem .... Und sie werden auch Mein auf Erden gesprochenes Wort verstehen, daß Mein Reich nicht von dieser Welt ist. Denn nun erkennen sie das Reich Gottes, sie erkennen den Vater, Der zu den Seinen kommen will und von den Menschen nicht erkannt wird, weil sie ohne Liebe dahingehen. Wer aber tätig ist nach Meinem Wort, der hat die Liebe in sich und wird durch sie zum Erkennen geleitet .... er folget Meinem Ruf, weil er Mich Selbst erkannt hat .... Amen


5959 „Ich kenne die Meinen ....“
Ich kenne die Meinen, und die Meinen kennen Mich .... die Meinen wissen auch, daß Ich ihnen nahe bin, so nahe, daß sie Meine Stimme vernehmen können, wenn sie in sich hineinhorchen .... Und sie glauben es auch, daß Ich zu ihnen rede, weil ihnen Meine Gegenwart, die sie spüren, diese Gewißheit gibt. Sie haben die Trennung überwunden durch ihren Glauben und ihre Liebe, denn ohne Liebe und Glauben können sie nicht zu den Meinen gehören, und ohne Liebe und Glaube kann Ich ihnen nicht gegenwärtig sein so, daß es ihnen bewußt ist.

Meine Gegenwart wird beglückend empfunden .... weil niemand leer ausgeht, der Mich bei sich weilen lässet, der Mich in sein Herz aufgenommen hat, der Mein ist .... Und Meine Gaben sind wahrlich köstlich, die Ich verteile, so Ich in einem Menschenherzen Wohnung genommen habe, und niemand soll sie missen, der sie einmal empfangen hat .... Meine Gaben sind Kraft und Licht und Gnade .... Ich teile ungemessen Kraft aus dem Herzen, das durch seinen Willen und seine Liebe Mein geworden ist .... Ich gebe Licht, indem Ich die Gedanken dessen erleuchte und er also in der Erkenntnis reifen kann, und Ich überschütte ihn mit Gnaden ohne Maß .... Ich helfe überall nach, wo er noch im Schwächezustand ist, auf daß er sein Ziel .... das Vergöttlichen seiner Seele .... erreiche.

Ich Selbst spreche ihn an zum Zeichen Meiner Gegenwart, denn Mein Wort birgt Licht und Kraft und ist die wertvollste Gnadengabe für Meine Geschöpfe, auf daß sie zu Meinen Kindern werden. Und wer Mein Wort empfängt .... wer sich selbst angesprochen fühlt durch Mein Wort, ganz gleich, wie und wo es ihm geboten wird .... der gehört zu den Meinen, denn er erkennt Meine Stimme und folgt ihr im Gefühl einer Seligkeit, sich so verbunden zu wissen mit dem Vater, daß er Meiner Anrede gewürdigt wird, daß er Meine Stimme hören darf, die voller Liebe ertönet, um euch alle zu Meinen Kindern werden zu lassen .... Ob sie euch berührt, ob ihr durch Mein Wort euch Mir verbunden fühlet, das allein verrät, ob ihr zu den Meinen zählt. Doch nahetreten werde Ich einem jeden und ihn anreden, auf daß keiner sagen kann, von Meiner Liebe und Gnade nicht berührt worden zu sein ....

An eines jeden Herzenstür klopfe Ich an und begehre Einlaß .... ob er sie Mir aber öffnet, bestimmt allein sein freier Wille, den Ich aber segne, so er sich Mir zuwendet, so er begehrt, daß Ich zu ihm eingehe und sein Verlangen stille .... Dann lässet er Meine Gegenwart zu, dann will er zu den Meinen gehören, und dann wird er auch erkennen, Wer ihn anspricht, so ihm Mein Wort dargeboten wird .... Und dann braucht er nimmermehr zu fürchten, daß Ich den aufgebe, der einmal den Weg zu Mir gefunden hat .... Amen



Re: Wer sind die Deinen Vater ?
von roswitha frojd   Sat, 10 Jul 21 um 6:53 CEST
 
5924 Schnelles Ende .... Weltenuhr ....

Nur die Meinen glauben es ungezweifelt, daß die Erde vor dem Ende steht, und nur den Meinen kann Ich daher Hinweise geben, welche Stunde die Weltenuhr geschlagen hat; denn die Meinen sind Mir in Liebe innig verbunden und können daher auch die Stimme des Vaters in sich vernehmen, so daß sie gar nicht anders denken können, als wie es der Wahrheit entspricht. Und die Wahrheit ist, daß die Erde kurz vor ihrem Ende ist, daß die Menschen mit einem schnellen Ende ihres Lebens rechnen müssen, daß sich eine Umwälzung vollziehen wird im Universum, die tiefe geistige Beweggründe hat ....

Die Wahrheit ist, daß sich Mein Heilsplan von Ewigkeit abwickelt nach ewigem Gesetz und daß also auch gesetzmäßig der Anlaß gegeben ist zu einer Umgestaltung der Erde, die ein völliges Vergehen der Schöpfungen auf ihr und aller Kreatur bedeutet ....
Und Wahrheit ist ferner, daß die Menschen vor dem Ende einer Erlösungsperiode stehen .... daß zwar eine neue wieder beginnt, aber für die Menschen dieser Erde unwiderruflich das Ende gekommen ist bis auf die kleine Schar der Meinen, die auch darum wissen und wohlvorbereitet das Ende erwarten ....

Es werden alle diesbezüglichen Hinweise wenig Erfolg haben, eben weil die Menschen nicht daran glauben; und doch sollen sie nicht unterlassen werden, auf daß sich doch der eine oder der andere gedanklich damit befassen und den Glauben daran gewinnen kann. Doch was den Meinen sehr wohl begreiflich ist, weil sie die geistige Verfassung ihrer Mitmenschen erkennen und weil sie in der Erkenntnis stehen, was ein solcher geistiger Tiefstand zur Folge hat .... das ist den Weltmenschen ganz unglaubwürdig; sie halten es nicht einmal einer Aussprache wert, in der sie aufgeklärt werden könnten, wenn es ihr Wille wäre, darüber die Wahrheit zu erfahren .... Sie suchen die Wahrheit nicht, und darum fehlt ihnen jegliches Verständnis für Vorgänge, die sich wohl irdisch auswirken, jedoch geistige Ursachen haben ....

Und der Tag wird unerwartet über die Menschen hereinbrechen, es wird ihnen das irdische Leben genommen, und sicher ist ihnen auch der geistige Tod, weil sie sich nicht zum Leben erwecken ließen, solange sie noch ihr körperliches Leben besaßen .... In weitester Ferne sind Meine Geschöpfe von Mir, ansonsten es ihnen nicht am Verständnis ihrer Lage mangelte .... Sie sind verfinsterten Geistes, und sie gehen dem Licht aus dem Wege, das sie bestrahlen möchte, und Blinde können nicht sehen ....

Die Meinen aber sind schon sehend geworden, ihnen brachte Mein Geist Erhellung, und das Licht offenbarte ihnen alles. Und so wissen sie auch um Meinen Plan von Ewigkeit, sie wissen von der letzten Gnadenzeit, in der sie leben, und sie wissen um die eifrig geführte Erlöserarbeit; sie wissen um die Notwendigkeit von Aufklärungsarbeit; sie wissen auch, daß Ich treue Knechte benötige für Meinen Weinberg, und sie wissen, daß ihnen nur noch eine begrenzte Zeit bleibt zum Wirken für Mich ....
Sie glauben es, daß das Ende nahe ist, und dieser Glaube regt sie an zu eifrigster Tätigkeit für Mich und Mein Reich .... Und denen, die glauben, denen kann Ich auch die Stunde des Endes als überaus nahe ankünden, wenngleich auch ihnen der Tag und die Stunde verborgen bleibt .... Aber plötzlich und unerwartet wird für euch dieser Tag kommen, an dem ihr alle euch stellen müsset zum letzten Gericht .... Amen


3433 Grausames Geschehen .... Verheißung .... Hilfe ....
Es bereiten sich große Dinge vor, und euer Herz wird frohlocken ob der Wahrheit Meines Wortes, wenngleich ihr erzittern werdet über das grausame Geschehen, das der Welt nun offenbar wird. Ich weihe euch ein in Meinen Plan, indem Ich euch kundgebe, daß Ich Selbst nun eingreife, bevor ihr, Meine Gläubigen, in dieses Geschehen hineingezogen werdet .... Vernehmet daher Meine Stimme: Ihr werdet jeder Gefahr entgehen und doch in großer Not schweben, weil alles um euch im Aufruhr ist. Doch wie auf einer Insel werdet ihr leben unter Meiner Obhut, und ihr werdet nichts verspüren von dem Treiben des Satans .... ihr werdet bangend harren, bis euch Hilfe kommt.

Denn nun bricht das Unheil herein über die Menschen, deren Herzen vom Satan regiert werden, die das Leben unzähliger Menschen opfern für ihre schändlichen Pläne und ohne Erbarmen ein Vernichtungswerk ausführen, das nur noch durch Meinen Eingriff beendet werden kann. Nehmet dieses Mein Wort zum Trost .... Ich werde euch erretten aus aller Not, darum hoffet und harret und bleibet Mir verbunden im Gebet, und ihr werdet Kraft empfangen, auszuharren, bis euch Hilfe kommet .... Amen


4760 Beweis der Ankündigungen .... Hinweis auf ein Schauspiel ....
Die Zeit wird euch den Beweis bringen, daß ihr Meinen Worten Glauben schenken könnt, die das Kommende ankündigten, und daß ihr sonach auch das als Wahrheit annehmen könnt, was Ich euch lehre durch die Übermittlung Meines Wortes. Die Zeit wird euch ferner bestätigen, daß der Irrtum dort zu suchen ist, wo die Wahrheit vertreten werden soll, denn es wird offensichtlich sein, daß Ich euch ein Zeichen gebe .... Es wird Mein Wirken so deutlich in Erscheinung treten, daß kein Zweifel bestehen kann, was Ich verurteile und was Ich segne. Ganz sichtlich werde Ich die Meinen schützen, während Ich das Mir feindlich Gesinnte verderben werde.

Nur noch kurze Zeit wird bestehen, bis die Welt ein Schauspiel erlebet, das Mich und Mein Wirken beweiset, denn es lenket die Aufmerksamkeit aller auf Mich, weil die Augen der Welt dorthin gerichtet sind, wo Ich sprechen werde zum Entsetzen der Menschen und sichtlichem Schutz der Meinen. Ihr werdet es erleben, daß ein Irrtum aufgedeckt wird, daß ein Thron zusammenstürzet, der sicher schien.
Ich habe es euch angekündigt, doch ihr wollet es nicht glauben .... und so wird es euch also überraschen, und dann sollet ihr nur darauf achten, was ihr hören werdet, denn es wird euch Aufschluß geben über vieles.
Ich will sprechen zu den Menschen, die sich anders nicht belehren lassen, Ich will ihnen Meinen Willen kundtun, zwar in leidvoller Weise, weil es ihren Glauben stark erschüttern wird, doch es kann für ihre Seelen überaus gut sein, denn sie können dadurch zur Wahrheit gelangen, die sie brauchen zur Seelenreife.

Prunk und Glanz aber trägt ihnen nicht die Wahrheit ein, Prunk und Glanz wird vergehen, denn was Ich den Menschen sende, vernichtet das Äußere, und nur wer den Kern besitzet, dem vermag nichts den Glauben zu rauben. Er wird wohl alles Äußere verfallen sehen, jedoch im Herzen nur Mich rufen, und ihm will Ich helfen jederzeit, auf daß die Menschen erkennen sollen, wie Ich den guten Willen derer segne, die in Mir ihren Vater sehen und darum nur Meinen Willen erfüllen .... Amen


4359 Lichterscheinung vor der Katastrophe ....
Es geht eine große geistige Aktion Meinem Eingriff voraus, die den Meinen den Glauben stärken soll und ein letzter Hinweis ist auf das kommende Naturereignis. Meine himmlischen Boten sind angewiesen, sich den Meinen bemerkbar zu machen in Form von Lichterscheinungen, die sie sehen werden am Firmament klar und deutlich, so daß jegliche Selbsttäuschung ausschaltet, und es werden die Meinen die gleiche Erscheinung haben, während Ungläubige nichts sehen und Hinweise darauf verlachen als Phantastereien.

Und dies ist das letzte Zeichen .... Dann könnet ihr euch sicher vorbereiten auf die Stunde Meiner Offenbarung durch die Elemente der Natur. Dann lasset alles Irdische seinen Lauf gehen, und sorget nur noch für eure Seelen .... Dann nehmet Mein Wort voller Andacht auf in euch, lasset Mich im Wort zu euch sprechen, und verbindet euch tief und innig mit Mir, auf daß Ich euch gegenwärtig sein kann in tiefster Not, die sehr bald über euch hereinbrechen wird.
Dann nehmet euch noch derer an, die um euch sind und furchtsam die Veränderungen in der Natur beobachten, gebt ihnen kurz Aufklärung, und weiset sie hin zu Mir, sprechet von Mir als von einem Gott der Liebe, Der Sich eines jeden Menschen annimmt und niemanden auslässet, der zu Ihm rufet um Hilfe ....

Und dann harret auf Mich, fürchtet euch nicht, so Meine Stimme ertönet in einer Stärke, daß die Menschen erbeben werden .... Bleibet ruhig und besonnen und wisset, daß euch nichts geschieht, so Ich es nicht will, und daß Ich euch Meinen Schutz versprochen habe, so ihr euch Mir verbindet im Gebet. Dann werde Ich euch gegenwärtig sein, und deutlich werdet ihr Meine Nähe spüren .... Und dann erfüllet sich, was Ich durch Meinen Geist euch verkündet habe .... Denn Mein Wort ist und bleibt ewige Wahrheit .... Amen



Re: Wer sind die Deinen Vater ?
von roswitha frojd   Sun, 11 Jul 21 um 7:13 CEST
 
4643 Glaubenskampf .... Kraft des Namens Jesus .... Kommen des Herrn ....
Um Meines Namens willen werdet ihr leiden müssen. Alle, die Mich bekennen vor der Welt, werden argen Bedrohungen und Drangsal ausgesetzt sein, denn es wird das Bestreben der Menschen sein, Meinen Namen auszurotten, das Wissen um Meinen Erdenwandel und das Erlösungswerk zu unterbinden, damit die Menschen den Glauben daran verlieren. Doch jene werden einen harten Widerstand finden bei den Menschen, die für Mich und Meinen Namen eintreten und Mich laut bekennen vor der Welt.

Und nun wird eine scharfe Trennung durchgeführt werden von allen denen, die noch glauben, und denen, die Mich ableugnen, und Meine kleine Schar wird hervortreten müssen, will sie nun für Mich einstehen, und es beginnen die Leiden derer, die Mir treu bleiben bis zum Ende. Denn was man den Meinen antun kann an Schlechtigkeiten, das wird zur Ausführung gebracht werden, und niemals würden die Meinen standhalten, wenn sie nicht von Mir aus gestärkt würden als Entlohnung für ihren guten Willen.

Ihr werdet euch beweisen müssen, denn es ist ein harter Kampf, der um den Glauben geführt werden wird. Doch so dieser Kampf einsetzet, wisset ihr auch, daß es die letzte Erscheinung ist vor dem Ende, daß ihr also ausharren müsset, wollet ihr selig werden. Und ihr wisset ferner, daß Ich in dieser Zeit euch stets nahe bin und euch außergewöhnlich mit Kraft bedenke und daß Ich zuletzt Selbst komme, euch zu erretten aus größter Not.
Ihr wisset also, daß es nur eine kurze Zeit währet, wie Ich euch verheißen habe, daß Ich die Tage verkürze, damit ihr selig werdet. Und dieses Wissen, der feste, unerschütterliche Glaube daran, wird euch stark machen und widerstandsfähig, und alles Schwere werdet ihr ertragen mit einem Gleichmut und einer Tapferkeit, und Ich will es euch lohnen, daß ihr um Meines Namens willen leiden müsset und Mir doch treu bleibet.

Und so ihr dann Meinen Namen andächtig aussprechet, wird er unvorstellbar kraftspendend sich auswirken. Und daran werdet ihr erkennen, daß ihr wahrlich in der Wahrheit stehet, und mit voller Überzeugung bekennet ihr Mich nun noch lauter vor der Welt, und ihr nehmet alles ergeben auf euch, was euch auch die Menschen antun, die im Dienst dessen stehen, der als Mein Gegner euch abdrängen will von Mir. Ihr werdet wohl leiden, aber doch siegen, und euer Lohn wird nicht ausbleiben .... Amen

anmerkung: von der mitternächtlichen katastrophe bis zur entrückung sind es 45 tage statt fünf monate so wie sie ursprünglich gedacht waren. Das wird die zeit des glaubenskampfes.

4690 Kleine Gemeinde am Ende .... Trübsal - Treue ....
Meine kleine Gemeinde wird Mir treu bleiben bis zum Ende, denn sie umfaßt die rechten Kinder des Vaters, es sind die Meinen, die durch ihre innige Verbindung mit Mir fortgesetzt Kraft empfangen, um auszuharren auch in größter irdischer Not. Es werden die Meinen wohl arg bedrängt werden von den Kindern der Welt, die Meinem Gegner angehören und für ihn gegen die Meinen kämpfen, wie Ich aber auch stets als Streiter neben den Meinen einhergehe und ihnen außergewöhnlich Kraft verleihe, so daß sie nicht besiegt werden können, wenngleich der Kampf überaus schwer ist.

Sie haben ein unzerstörbares Schild, das ihnen sicherster Schutz ist .... das Schild des Glaubens, gegen das alle Angriffe erfolglos sind .... Je härter die irdische Not wird, desto zuversichtlicher erwarten sie Meine Hilfe, Mein Kommen von oben und die Errettung aus irdischer Not durch Mich .... sie haben irdisch keinen Schutz mehr und sind allein nur auf Mich, auf ihren Glauben angewiesen, ansonsten sie Mich völlig aufgeben und sich den irdischen Feinden ergeben müßten. Doch nun wird es erkennbar sein, was ein starker Glaube vermag .... In der größten Not werde Ich offensichtlich Hilfe bringen, weil die Meinen fest daran glauben, daß Ich ihnen helfe.

Und diesen Glauben lasse Ich nimmermehr zuschanden werden. Und wenngleich die Gegner irdisch hoch im Ansehen stehen, an materiellen Gütern in Fülle haben und macht- und kraftvoll scheinen, es werden die Meinen nicht nach deren Gütern verlangen, sie streben nur noch nach oben, sie verlangen nach Mir und nach geistigen Gütern, sie haben restlos die Materie überwunden und sind daher auch reif für den Aufenthalt im Paradies auf der neuen Erde, der sie entschädigen wird für alles Leid in der letzten Zeit vor dem Ende.

Sie haben wahrlich eine Probe zu bestehen, die ihnen reichen Lohn eintragen soll, denn nicht um ihrer selbst willen müssen sie das schwere Leid und die Trübsal am Ende erfahren, sondern um der Mitmenschen willen, die an der Kraft des Glaubens erkennen sollen, welche Einstellung die allein rechte ist, und die noch eine letzte Gelegenheit haben, sich für Mich zu bekennen angesichts des offensichtlichen Wirkens Meinerseits, das ihnen zu denken gibt.

Also ist auch die große Trübsal vor dem Ende als ein Erlösungsmittel der irrenden Seelen anzusehen, und darum gilt Meine besondere Liebe denen, die um ihrer Mitmenschen willen ein Kreuz auf sich nehmen und dennoch fest zu Mir halten. Doch daß es für die Meinen erträglich ist, das sei ihnen fest zugesichert, sie werden durchhalten und Mir die Treue bewahren, bis Ich Selbst komme in den Wolken und sie heimhole in Mein Reich .... und alle Not wird beendet sein .... Amen


3726 Sorge um die Seinen ....
Es werden die Meinen jederzeit zu erkennen sein an ihrer Gebefreudigkeit, an ihrer geistigen Einstellung und am Bekennen Meines Namens auch der Welt gegenüber, denn sie werden sich nicht scheuen, einzutreten für Mich und Meine Liebelehre, so das gegnerische Wirken immer offensichtlicher wird und die Menschen immer mehr in Lieblosigkeit versinken, also sich entfernen von Mir. Meine Kinder aber wissen, daß ihre Mitmenschen in größter geistiger Gefahr sind und daß ihnen Aufklärung überaus nötig ist, also treten sie auch hervor, und sie verheimlichen nicht ihre Einstellung zu Mir, ihrem Gott und Vater von Ewigkeit. Wer an Mich glaubt, der fürchtet sich auch nicht, dies zu bekennen vor der Welt; wer an Mich glaubt, der lebt auch nach Meinem Willen, und er hält stets und ständig die Verbindung mit Mir aufrecht ....
Also gehört er zu den Meinen, die am Ende wohl hart bedrängt werden, aber durch ihren Zusammenschluß mit Mir doch die stärkeren sind und bleiben werden, bis der letzte Tag gekommen ist. Denn die Meinen verlasse Ich ewiglich nicht, und sie werden dieser Meiner Verheißung ungezweifelt Glauben schenken, weil sie schon erweckten Geistes sind und der Geist in ihnen sie das gleiche lehret, was Ich kundgebe den Menschen durch Mein Wort.
Je härter die irdische Not an sie herantritt, desto mehr werden sie erfüllt sein von Meiner Kraft, denn Ich nehme Mich der Meinen zur Zeit des Endes ganz besonders an, auf daß sie Mir treu bleiben und dem Gegner Widerstand leisten können.

Darum brauchen die Meinen sich nicht sorgen, wie sie die kommende Zeit bestehen werden .... Irdisch und geistig sorge Ich für sie, die ihre Willensprobe auf Erden Mir gegenüber schon abgelegt haben und die Ich daher nicht mehr prüfen will, sondern sie nur noch benötige um der Mitmenschen willen, auf daß diese erkennen können, welche Kraft im Glauben liegt an Mich, an Jesus Christus, den Sohn Gottes und Erlöser der Welt; sie sollen bis zum Ende noch die Möglichkeit haben, diesen Glauben zu gewinnen, und darum müsset ihr Meine gläubigen Kinder, ihnen den Beweis liefern und durchhalten bis zum Ende.

Und darum versehe Ich euch mit großer Kraft, weil Übermenschliches von euch verlangt wird, das ihr aber auch darum werdet leisten können, weil Ich bei euch bin und ihr mit Meiner Kraft also wirken könnet. So ihr zu den Meinen gehöret, könnet ihr jede Sorge fallenlassen, und zu den Meinen gehört ihr, so euer Herz sich Mir zuwendet im Verlangen nach Meiner Liebe, nach Meiner Gnade, nach Wahrheit .... nach dem ewigen Leben .... Denn dann wandelt ihr euch im Erdendasein Meinem Willen entsprechend, dann seid ihr in Wahrheit Meine Kinder, die Ich nicht verlassen werde, die Ich väterlich betreue bis zum Ende und sie dann zu Mir hole, um ihnen die Leidenszeit auf Erden zu vergelten mit Seligkeit .... Amen



Re: Wer sind die Deinen Vater ?
von roswitha frojd   Mon, 12 Jul 21 um 7:43 CEST
 
3679 Kein Abfall der Seinen von Gott möglich ....
Keine Macht der Welt und keine Kraft der Unterwelt wird Mich verdrängen können aus den Herzen der Meinen, denn diese sind erfaßt von Meiner Liebe und können sich nimmer lösen von ihr. Meine Liebe ist überaus gewaltig in ihrer Kraft, und jede andere Macht zerschellt daran. Wo immer Ich daher wirken kann durch Meine Liebekraft, dort ist kein Abfall, kein Rückgang mehr zu fürchten, weil die Meinen dann auch in der Erkenntnis stehen und das Wissen ihnen auch den Willen zum Widerstand verstärkt.

Ihnen steht das Ziel klar vor Augen, sie gehen nicht in die Dunkelheit hinein und lassen sich daher auch nicht beirren durch die Bemühungen der Welt, sie abzuleiten vom rechten Weg. Denn von drüben, aus dem geistigen Reich, streckt sich ihnen eine Hand entgegen, die sie erkennen als des Vaters liebende Hand, die sie retten und führen will .... Und diese Hand ergreifen sie willig und sind dann unantastbar für jegliche Kraft, die Meinen Gegner zum Ursprung hat .... Und so sie dabei das irdische Leben verlieren, geben sie es willig hin, weil die Seele dann Mir näher ist denn je.

Die Meinen gehen nicht verloren, ihre Erdenlebensprobe haben sie bestanden, denn sie haben im freien Willen zu Mir gefunden, und Ich lasse ewiglich nicht mehr, was Ich einmal zurückgewonnen habe, was aus der Dunkelheit sich im freien Willen Mir zugewandt hat. Und die Meinen sollen daher auch nicht furchtsam sein und auch keine irdische Bedrängnis fürchten, denn ihr Erdenweg ist einmal zu Ende, und sie tauschen das Erdenleben wahrlich gegen ein himmlisch schönes Leben in der Ewigkeit ein, das sie für alle irdischen Nöte und Leiden tausendfach entschädigt. Die Meinen sollen nur glauben, daß Meine Liebe sie behütet in jeder Not und Gefahr des Leibes und der Seele. Dann gehen sie auch durch irdische Nöte unbeschadet hindurch, und die ihnen auferlegte Bürde wird ihnen auch erträglich sein, denn sie drückt nur kurze Zeit den Leib, dann hat alle Not ein Ende, und ein seliges Los im Jenseits folget ihr ....

Die Meinen müssen stets bereit sein, Mich laut zu bekennen vor der Welt, sie müssen mit Mir so eng verbunden sein, daß sie Mich stets neben sich fühlen und daher auch keinen Schritt gehen können, ohne Meiner Nähe, Meiner Gegenwart, Erwähnung zu tun. Mir soll ihr immerwährendes Denken gelten, sie sollen das Tagewerk mit Mir beginnen, sie sollen es mit Mir beenden, ihre Seelen sollen Mich immerwährend suchen und beglückt sein, mit Mir Zwiesprache halten zu dürfen.
Denn das sind die Meinen, die, von der Liebe des Herzens getrieben, Mir zustreben, die nichts anderes als Liebe empfangen können, weil sie Liebe geben, und die daher auch von Meiner Liebekraft erfüllt sind, die sie immer näher zu Mir drängt, weil Meine Liebe sie unausgesetzt zieht .... Denn die Liebe sucht den Zusammenschluß, und so Ich die Meinen erfasse in Meiner Liebe, will Ich sie auch nimmer von Mir lassen, wie auch die Meinen die Liebe zu Mir als Seligkeit spüren und Mich nimmermehr aufgeben wollen um irdischen Lohnes willen.

Und daher wird keine irdische Macht und keine schlechte Geisteskraft vermögen, die Meinen von Mir zu trennen, sondern sie nur veranlassen, daß sie desto inniger sich Mir verbinden, je mehr sie bedrängt werden von außen .... Und sie werden Sieger sein, wenngleich sie irdisch zu unterliegen scheinen, wenngleich ihnen alles genommen wird und ihr körperliches Sein dadurch in Frage gestellt wird ....
Ich sorge für die Meinen, und wahrlich besser, als die Welt sie versorgen kann, Ich lasse sie nicht in der Not, und so es an der Zeit ist, nehme Ich die Meinen von der Erde, um sie einzuführen in Mein Reich, wo alle Not ein Ende hat .... Amen


7676 Scheidung der Geister ....
Es wird eine Scheidung der Geister stattfinden am Ende dieser Erde und auch zuvor schon, wo es sich ganz deutlich erweisen wird, wem die Menschen angehören, Mir oder Meinem Gegner ....
Schon vor dem Ende werden sich die Menschen in zwei Gruppen scheiden, denn es werden die Meinen verfolgt werden um Meines Namens willen, und die Verfolger gehören offensichtlich Meinem Gegner an, der seine Macht noch nützen wird, weil seine Tage gezählt sind. Und er wird alles versuchen, um die Meinen zum Abfall zu bringen, was ihm aber nicht gelingen wird, denn Ich stehe den Meinen mit großer Kraft bei, und Ich verkürze die Tage um der Meinen willen ....

Und das Ende wird plötzlich und unerwartet hereinbrechen und die Scheidung der Geister restlos zuwege bringen. Denn die Meinen werden entrückt von dieser Erde, und Meines Gegners Anhang wird mit ihm zusammen in Ketten gelegt, es wird gebannt in den Schöpfungen der neuen Erde und dem Gegner also jede Macht über dieses Geistige entwunden, was ihn schwächen wird wieder auf lange Zeit, denn seine Macht besteht nur in seinem Anhang, er selbst besitzet die Kraft nicht mehr, um selbst zu wirken, wenn er nicht durch die Menschen wirken kann, die ihm ergeben waren.

Diese aber entwinde Ich um ihrer selbst willen dem Gegner und binde sie wieder in Schöpfungen jeglicher Art, auf daß sie erneut ihren Aufstieg beginnen, um einmal wieder sich erneut entscheiden zu können, wenn sie den Entwicklungsgang durch die Schöpfungen der neuen Erde werden zurückgelegt haben, was endlose Zeiten währet.

Es muß diese Scheidung der Geister stattfinden, es muß wieder eine gerechte Ordnung herrschen auf der Erde. Es muß den Seelen wieder die Möglichkeit gegeben sein, sich zu freien Geistwesen zu gestalten, und es muß auch das erneut gesunkene Geistige dem Entwicklungsprozeß eingereiht werden, ansonsten es ewiglich nicht zur Vollendung käme.

Und diese Scheidung findet immer am Ende einer Erdperiode statt .... wenn die Menschen auf der Erde völlig ihres Erdenlebenszweckes vergessen, wenn sie ein Leben führen völlig ohne Gott .... wenn sie Mich nicht mehr erkennen und nicht an Mich glauben. Ihr Widerstand gegen Mich kann nicht gewaltsam gebrochen werden, darum müssen sie wieder den Weg nehmen durch die Schöpfungen der neuen Erde, und es ist dieser Weg ein Weg der Qual, denn das Wesen hat schon die Freiheit zum Teil genießen dürfen und hat sich erneut in Fesseln begeben, denn der freie Wille des Menschen hat die Tiefe angestrebt, der aber ebensogut auch die Höhe wählen konnte und der Mensch dann sein Ziel erreicht hätte. Und es besteht die große Gefahr, daß auch noch die kleine Schar der Meinen von jenen zum Fall gebracht wird, weshalb also auch die Scheidung der Geister eingeleitet werden muß ....

Alles Geistige wird sich entscheiden müssen noch vor dem Ende, und selig die Wesen, die sich zu den Meinen zählen können, die an Mich glauben und Mich anrufen, wenn sie in Not sind. Denn diese haben die Bindung mit Mir hergestellt, und sie werden sie auch aufrechterhalten und Mir treu bleiben bis ans Ende, denn Ich versehe sie mit großer Kraft. Und sie werden auch ihre Mitmenschen erkennen, wessen Geistes diese sind und sich fernhalten von denen, die offensichtlich dem Gegner angehören ....

Aber solange die Erde besteht in ihrer alten Art, werden auch die Meinen angefeindet werden vom Gegner und seinem Anhang. Und das ist auch die Zeit der Glaubensprüfung, wo die Meinen standhalten sollen. Doch Ich halte schützend Meine Hände über sie, und Ich werde es zu verhindern wissen, daß der Gegner Macht über sie gewinnt .... Ich werde den Meinen beistehen und ihnen Kraft verleihen, und sie werden ausharren bis zum Ende und entrückt werden am Tage des Gerichtes .... Und dann wird die Scheidung der Geister vollzogen sein, und die Meinen werden leben auf der neuen Erde in Frieden und in Seligkeit .... Amen


0754 3 Jahre Glaubensprobe .... Christentum .... Lippengebet ....
In jeder Aufgabe liegt eine gewisse Verpflichtung, und es muß das Erdenkind immer bestrebt sein, nach Kräften dieser nachzukommen und keine Saumseligkeit eintreten zu lassen, weil ein solches Werk wie dieses eine große Hingabe erfordert und zu gewaltig ist, als daß es zu den täglichen mechanischen Ausübungen gerechnet werden kann. Und so sei dir ans Herz gelegt, daß du allen Willen und alle Hingabe dieser Arbeit zu widmen dich bemühen sollst, auf daß diese nicht Einbuße erleide um nichtiger Geschehnisse willen. Und so beginne:
Drei volle Jahre werden vergehen, bis die gesamte Christenheit die Glaubensprobe bestanden hat, um nun in sich selbst entweder gefestigt zu sein oder den Glauben an Jesus Christus als Erlöser der Welt gänzlich verworfen zu haben .... Und in diesen drei Jahren wird sich eine Ausscheidung deutlich bemerkbar machen, denn die Welt mit ihren Anhängern wird versuchen, die völlige Lostrennung vom Glauben durchzusetzen, während die anderen sich immer fester zusammenschließen und sich inniger denn je ihrem Heiland und Erlöser hingeben.

Es wird die Schar der letzteren wohl viel kleiner sein, und darum muß eine große Not noch die Erde heimsuchen, um noch zu retten, was nicht völlig in den Banden des Satans ist. Die große Gemeinde derer, die den Herrn verleugnen, geht einer furchtbaren Zeit entgegen. Ohne Erbarmen ist der Herr, wenn Seiner Worte und Mahnungen nimmermehr Gehör geschenkt und diese verhöhnt und verlacht werden.
Es ist von großer Wichtigkeit, zu erkennen, wie immer wieder der Herr in Liebe und Milde den Menschen nahezukommen versucht und wie Er auf immer härtere Herzen trifft .... wie Seine Absicht immer wieder der Rückkehr Seiner abgefallenen Kinder gilt und dies nicht erkannt wird, und so gibt es nur noch ein Mittel, die Herzen gefügig zu machen, und alle Milde und alle Barmherzigkeit wäre vergeblich, da ihrer nicht geachtet wird.

Nur in großer Trübsal und Bedrängnis finden die Menschen zu ihrem Schöpfer zurück, jedoch muß dann auch das Herz sprechen, denn der Gebete mit den Lippen wird der Herr nicht achten, und es wird gleichfalls dann eine Trennung sein, die den Unwissenden noch täuschen kann in letzter Stunde. Ein inniger Stoßseufzer zum Vater des Alls wird genügen, ein Kind zu erretten aus größter Not .... Doch die nicht im Geist und in der Wahrheit bitten, werden vergeblich rufen, denn ihr Ruf kann nicht erhört werden, und so werden nicht sehr viele sein, die in letzter Stunde ihre Zugehörigkeit zum Vater erkennen, doch es wird den wenigen wahrlich zum Segen gereichen .... Amen



Re: Wer sind die Deinen Vater ?
von roswitha frojd   Tue, 13 Jul 21 um 6:54 CEST
 
5528 Verfolgung der Jünger der Endzeit ....

Ihr werdet gleich Meinen ersten Jüngern angegriffen werden auf das heftigste, wenn die Zeit gekommen ist, da es sich zu entscheiden gilt für oder wider Mich. Dann wird jeder, der für Mich ist, der Mich und Meinen Namen vor der Welt vertritt, angefeindet werden, und ihr werdet viel Kraft benötigen, um Widerstand leisten zu können ihren Anforderungen, Mir zu entsagen und alles zu widerrufen, was ihr bisher vertreten habt. Doch ihr werdet nicht furchtsam sein, denn gleich Meinen Jüngern werdet ihr, von Meinem Geist erfüllt, freudig bekennen, wer euer Herr ist, und euer Wille wird immer sein, Mir treu zu bleiben, und da ihr wisset um Meine Macht und Kraft, werdet ihr die nicht fürchten, die wohl euren Leib, aber nicht eure Seele töten können. Und Ich will euch dafür segnen, daß ihr Meinen Namen hochhaltet, daß ihr bekennet euren Mitmenschen gegenüber, daß Er allein eure Stärke ist.

Wohl werdet ihr verfolgt werden gleich Meinen ersten Jüngern, doch die Drangsal nicht so fühlen und alles, was euch der Feind der Seele antun will .... es wird an euch abprallen, weil das Schild des Glaubens euch deckt. Und gleich Meinen Jüngern werdet ihr auch dann noch Menschen gewinnen für Mich, die durch euer Beispiel zum Glauben geführt werden, die in Meinem Namen eine Kraft erkennen, Der sie sich willig übergeben .... Und auch sie werden den Lohn bekommen, den Ich allen verheißen habe, die an Mich glauben .... auch sie werden das ewige Leben ernten und aufgenommen in das Reich des Lichtes.

Doch nur die werden Mich offen bekennen, die Mich gefunden haben, denen Mein Wort das Licht gebracht hat, die durch die Liebe zum lebendigen Glauben gelangten und daher auch voll überzeugt sind, daß Ich sie errette aus aller Not des Leibes und der Seele .... Doch wer diesen tiefen lebendigen Glauben nicht erlangt hat bis zur Zeit des Glaubenskampfes, der gibt Mich leicht auf; ihn lockt die Welt, und er gibt dafür bedenkenlos hin, was ihm das Höchste sein sollte auf dieser Erde .... er gibt Mich auf, weil er Mich niemals recht erkannt hat.

Ihr aber, Meine Jünger der Endzeit, ihr sollet standhalten, und die Kraft wird euch auch reichlich zugehen, denn euer Wille, Mir treu zu bleiben, garantiert euch auch Meine Hilfe und Kraftzufuhr in unbeschränktem Maß. Ihr könnet nur das irdische Leben verlieren, aber auch dieses wird nicht eher beendet sein, bis es Mein Wille ist; dann aber tauschet ihr ein herrliches Leben dagegen ein im geistigen Reich. Mich aber gebet ihr nicht mehr hin für noch so große Versprechungen von seiten dessen, der euch wohl irdische Güter, nicht aber die ewige Seligkeit geben kann .... Kämpfen werdet ihr wohl noch müssen auf dieser Erde, doch der Sieg ist euch sicher, denn ihr kämpfet mit Mir und für Mich, ihr streitet für Meinen Namen und Meine Lehre, ihr streitet für die Wahrheit, für das Licht, für eure Seligkeit .... Amen


3791 Entrückung .... Vier Winde .... Evangelium ....
Von allen vier Winden, aus allen Reichen der Erde, werde Ich die Meinen emporholen am Ende der Tage .... Denn überall, wo Menschen wohnen, sind die Meinen vertreten, die Mich lieben von ganzem Herzen und auch ihren Nächsten und aus dieser Liebe heraus auch erkennen den wahren Gott, den Vater von Ewigkeit, Der in Sich Liebe, Weisheit und Kraft ist. Und überall, wo Menschen wohnen, wissen die Meinen, daß die Zeit des Endes gekommen ist, weil der Geist dessen erweckt ist, der in der Liebe lebt, und er durch den Geist also von Mir belehret wird über das, was kommt.

In allen Himmelsrichtungen ist Mein Wort vernehmbar, und es wird den Menschen dargeboten aus dem Reiche des Lichts, und sie nehmen es auf je nach ihrer Fähigkeit .... sie hören es als gesprochenes Wort im Herzen, sie nehmen es gedanklich auf, sie hören es durch Vermittlung Meiner Diener auf Erden, die erweckten Geistes sind. Und sie werden es immer als Wahrheit erkennen, weil sie nach dieser Verlangen tragen und durch ihren Lebenswandel, einem Wandel, der Meinem Liebegebot entspricht, sich würdig machen, von Mir belehrt zu werden.

Und so wird das Evangelium verkündet in aller Welt, wie Ich es verheißen habe, denn Ich Selbst nehme Mich der Meinen an, Ich Selbst bedenke sie mit dem Nötigsten und Köstlichsten, das auf Erden ihnen geboten werden kann.
Doch allen diesen wird der Glaubenskampf vor dem Ende nicht erspart bleiben, wenngleich er auch verschieden geführt werden wird .... sie werden Mich bekennen müssen denen gegenüber, die ohne Glauben sind. Sie werden ihr Liebeswirken nicht verheimlichen dürfen, wenn solches von ihnen gefordert wird. Sie werden Drangsalen ausgesetzt sein um ihres Glaubens willen, bevor das Ende kommt.

Und es werden alle Erweckten wirken können in ihrem Kreise, denn überall werden Ungläubige den Meinen gegenüberstehen, und diese zu sich herüberzuziehen soll das Bestreben aller derer sein, die von Mir die Wahrheit empfangen haben, die Mein geworden sind durch die Liebe .... Und so die Not und Drangsal unerträglich zu werden scheint, komme Ich Selbst und hole die Meinen zu Mir in Mein Reich .... Ich entrücke sie lebenden Leibes dieser Erde, die einer totalen Umgestaltung bedarf, und führe sie der neuen Erde wieder zu, so das Umgestaltungswerk vollbracht ist.

Und es werden Menschen aller Nationen Meine Macht und Herrlichkeit preisen, denn überall, wo Menschen wohnen, werde Ich Meine Hand ausstrecken zur Rettung derer, die in äußerster Gefahr sind, und ihnen den Lohn geben für ihre Festigkeit im Glauben und für ihre Treue Mir gegenüber .... Und dann wird die Erde vernichtet in ihrer Außenform vor den Augen aller, die Mir widersetzlich sind. Und es wird eine neue Erde erstehen, wie es verkündet ist in Wort und Schrift .... Amen


3811 Ende der Trübsal .... Gericht .... Neue Erde ....
Doch auch die Zeit der Trübsal geht vorüber, und ihr folgt eine Zeit tiefsten Friedens und himmlischer Seligkeit für alle, die an Mich glauben und Mir treu bleiben bis zum Ende. Und so wie die Zeit der Not gekommen ist über die Erde, so wahr ist auch Meine Verheißung der Friedenszeit, denn Mein Wort ist ewige Wahrheit, und es muß sich erfüllen, es muß wieder eine Zeit folgen, wo es keinen geistigen Tiefstand mehr gibt und darum auch jegliche irdische Not ausgeschaltet ist, wo die Menschen in engster Gottverbundenheit leben und darum auch glücklich sind.

Doch zuvor muß eine Sichtung stattfinden, die mit der großen Not begonnen hat und in der Zeit der Trübsal ihren Fortgang nimmt, wo die Menschen sich entscheiden müssen für Mich oder Meinen Gegner. Und nur eine übergroße Trübsal bringt dies zuwege, denn die Menschen sind verhärtet und glaubenslos geworden und benötigen schärfste Erziehungsmittel zwecks Besserung. Doch auch diese Zeit nimmt ein Ende, und das soll den Meinen zum Trost sein, daß Ich die Tage verkürze, auf daß nicht die Meinen von Mir abfallen in der Zeit größter Bedrängnis. Ihrer harret ein seliges Los auf der neuen Erde ....

Und die an Mein Wort glauben, werden in dieser Verheißung Kraft finden und standhalten jedem Ansturm der Welt gegenüber. Denn Ich verlasse die Meinen nicht und komme Selbst, sie zu holen, wenn der Höhepunkt der Not erreicht ist. Mit Meiner Kraft und Gnade sind auch die schwersten Tage zu ertragen, der Lohn aber ist euch gewiß .... ein seliges, friedvolles Leben nach dieser Zeit der Trübsal, wo ihr Mich loben und preisen werdet, wo ihr Mir danken werdet aus tiefstem Herzen, wo Ich bei euch Selbst weilen werde sichtbar und spürbar, weil ihr voller Liebe seid.

Darum fürchtet die Zeit der Trübsal nicht, ertraget sie im Hinblick auf das Ende, nehmet sie ergeben auf euch, denn sie kann noch Rettung bedeuten für die verirrten Seelen und ihnen den nochmaligen Erdengang durch die gesamte Schöpfung ersparen.
Und erkennet aus allem, was noch über die Erde kommet, die Wahrheit Meines Wortes, denn Ich habe es lange vorausgesagt, auf daß ihr fester werden sollet im Glauben, auf daß ihr euch vorbereiten könnet darauf und also geistig reifet.

Erkennet Meine Liebe, wenngleich die Menschen schmerzlich getroffen werden durch Meinen Willen oder Meine Zulassung .... Für eure Seelen ist diese Notzeit von großer Dringlichkeit, doch sie geht vorüber, sie währet nicht lange um der Meinen willen .... sie muß weichen einer Zeit köstlichsten Friedens auf der neuen Erde, den alle genießen werden, die Mein sind und Mir treu bleiben bis zum Ende …. Amen



Re: Wer sind die Deinen Vater ?
von roswitha frojd   Wed, 14 Jul 21 um 7:45 CEST
 
7371 Zusicherung von Gottes Hilfe in der Notzeit ....

Keiner von euch braucht das Ende zu fürchten sowie die Notzeit, die dem Ende vorangeht, denn es liegt allein an euch, wie ihr euch zu Mir einstellt .... um dann jederzeit Hilfe erfahren zu dürfen, wenn ihr sie benötigt. Es wird eine schwere Zeit sein für alle Menschen, die ohne Kraft aus Mir durchs Erdenleben gehen. Und es werden dies solche Menschen sein, die keine Bindung haben mit Mir, selbst wenn sie irdisch gut gestellt und scheinbar im Besitz großer körperlicher Kraft sind.

Aber sowie ihnen die Kraft mangelt aus Mir, wird gerade die letzte Zeit sie besonders hart berühren und fast überwältigend sie bedrücken, denn irdisch wird viel Lebenskraft von ihnen gefordert werden, um allen Anforderungen gerecht zu werden, und geistig nehmen sie nicht Zuflucht zu Mir, dem Kraftquell von Ewigkeit, wo sie wahrlich unbeschränkt Kraft empfangen könnten zur Bewältigung ihrer Lebensaufgabe. Dagegen wird der Lebenskampf erheblich leichter sein für die Meinen, die wohl auch vor die gleichen Anforderungen gestellt werden, aber durch ihre enge Bindung mit Mir auch im Besitz von Kraft sind und ihnen alles nur halb so schwer scheinen wird, als es die ungläubigen Mitmenschen empfinden.

Aber die Notzeit kommt unwiderruflich .... Sie muß auch kommen um der wenigen Unentschiedenen willen, daß auch diese den Weg finden zu Mir. Und ebendiesen Weg gefunden zu haben bedeutet, auch zu den Meinen zu gehören, wenn die Zeit erfüllet ist: .... Ganz gleich, ob der Erdenweg des einzelnen zu Ende geht oder das allgemeine Ende folgen wird .... wer zu den Meinen gehört, der braucht nichts zu fürchten, er wird auch über die schwerste Zeit hinweggetragen werden, er wird als Sieger hervorgehen, und ob die Kämpfe noch so schwer scheinen, die der Gegner mit seinen Vasallen gegen die Menschen führen wird .... oder auch: die der Antichrist gegen die Gläubigen führt, um sie Mir noch vor dem Ende abzuringen.

Wer aber einmal Kraft aus Mir bezogen hat, der wendet sich immer wieder an Mich um Kraftzufuhr, und er wird auch niemals ohne Kraft belassen bleiben, denn er gehört zu den Meinen, denen Ich wahrlich beistehe in den Tagen der Not, in der letzten Zeit vor dem Ende. Und dann wird schon jeder Gedanke an Mich euch die Kraft eintragen, denn Ich lasse Mir die Meinen nicht mehr aus der Hand reißen, Ich wache über ihnen und führe sie selbst hindurch durch den letzten Kampf zum Sieg, wie Ich es verheißen habe: „Wer ausharret bis zum Ende, der wird selig werden ....“

Verlasset euch immer nur auf Mein Wort, auf Meine Verheißungen, die stets für euch Hilfe bedeuten in jeder irdischen und geistigen Not. Ich verlasse die Meinen nicht, und zu den Meinen kann sich jeder zählen, der die Bindung mit Mir schon eingegangen ist, der zu Mir rufet, weil ihn irdische oder geistige Nöte ängstigen .... Ihn lasse Ich nicht ohne Hilfe, und er wird darum die kommende Zeit nicht zu fürchten brauchen, Ich werde immer an seiner Seite gehen und ihn hindurchführen durch alle Not .... Amen


5281 Kraft des Geistes kurz vor dem Ende ....
Die Kraft des Geistes wird hervorbrechen mit allsiegender Gewalt. Dann werden die Meinen zeugen von Mir und Meiner Herrlichkeit, aber auch von der Sünde und der Finsternis der Menschen, die es wohl verschleiern möchten, doch vom Geist aus den Meinen schonungslos aufgedeckt sehen. Mein Geist wird wirksam werden in einem Umfang, daß auch die Gegner aufmerken werden auf das ungewöhnliche Wirken durch die Diener des Lichtes. Doch nur erhöhten Abwehrwillen wird dieses hervorrufen, denn der Satan treibt sie an zum Wirken gegen die Meinen. Das Licht und die Finsternis kämpfen offensichtlich gegeneinander, und das ist das Zeichen des Endes, daß der Kampf nicht mehr im Verborgenen geführt wird, sondern öffentlich und daß man es gut und richtig findet, daß dem Glauben an Mich der Kampf angesagt wird. Dann glaubt Mein Gegner sein Spiel gewonnen ....

Dann entbrennt der Kampf so heftig, daß auch die Lichtwelt eingreift und ein unaufhörlicher Zustrom von Kraft aus dem geistigen Reich erkenntlich ist, denn die Meinen werden nicht mehr zaghaft oder ängstlich sein den Androhungen und Verfügungen von seiten irdischer Gewalt gegenüber, sie werden so erfüllt sein von der Kraft Meines Geistes, daß sie lebendig zeugen mit einer Überredungskraft, die alle Menschen mit Staunen erfüllt und auch noch einige wenige wandeln wird in letzter Stunde. Denn den Meinen bin Ich kein ferner Gott mehr, den Meinen bin Ich in Wahrheit zum Vater geworden, Dem sie sich vertrauensvoll ans Herz werfen, Den sie kindlich bittend um Hilfe anrufen und Den sie in jeder Stunde bekennen vor der Welt mit unerschütterlichem Glauben und Mut.

Mein Geist wird so offensichtlich wirken, und die Kraft Meines Geistes wird die Meinen überfluten, daß sie standhaft bleiben und in der frohen Gewißheit Meines Kommens jede Angst und Scheu verlieren. Und Ich werde zu ihnen kommen, schaubar oder fühlbar, und sie stärken, trösten und ermuntern, Ich werde bei ihnen sein und immer neue Zeichen geben von Meiner Gegenwart, weil der letzte Glaubenskampf große Kraft erfordert von den Meinen und diese Kraft ihnen nur noch durch Mich Selbst außergewöhnlich zugeführt werden kann.

Dann werden Zeichen und Wunder geschehen, wie es verkündet ist, doch die Kraft Meines Geistes bewirket solche, denn in der letzten Zeit bedeuten diese Wunder keinen Glaubenszwang mehr, nur noch Stärkung für die Meinen und Gericht für Meine Gegner, die auch durch solche Beweise Meines göttlichen Einwirkens nicht gewandelt werden in ihrem Sinnen und Trachten, die vollbewußt sich dem Satan ausliefern um irdischen Besitzes willen, die gegen die Meinen vorgehen, um ihm zu dienen .... Und sie werden ihren Lohn empfangen .... sie werden das Los dessen teilen müssen, der Mein Gegner ist, der gebunden wird am Tage des Gerichtes, wenn Ich die Meinen hole zu Mir in Mein Reich .... Amen


5286 Kommen des Herrn wörtlich zu verstehen ....
Euch allen sei es gesagt, daß Ich wiederkomme, wenn die Zeit erfüllt ist. Wohl will Ich auch in euren Herzen Einzug halten, wohl will Ich, daß ein jeder Mein Kommen persönlich erlebt, daß er Mir eine Wohnstätte bereitet, daß er sagen kann: „Er ist in mir und ich in Ihm.“ Doch Mein Kommen zur Erde am Tage des Gerichtes ist dadurch nicht ausgeschaltet, es ist wörtlich zu nehmen, daß Ich den Meinen schaubar sein werde, daß Ich zur Erde wiederkomme, wie Ich einst aufgefahren bin zum Himmel.

Und dieses Mein Kommen beendet auch das Bestehen dieser Erde. Darum wollet ihr, die ihr daran zweifelt, es nicht wahrhaben, weil Euch Mein Kommen auch das Ende bestätigt, weil ihr, so ihr daran glaubet, auch an ein Ende glauben müsset und euch dieser Gedanke schreckt. Und doch haltet ihr damit nicht auf, was sich erfüllet laut Heilsplan von Ewigkeit. Wenngleich alles, was Ich gesprochen habe, geistig zu verstehen ist, so kann euch doch am Ende dieser Erlösungsperiode auch ein wörtliches Erfüllen Meiner Worte glaubhaft sein, denn immer stehe Ich zu Meinem Wort.

Mein Kommen in den Wolken ist das letzte, was ihr erleben werdet auf dieser Erde, die ihr zu den Meinen gehöret, denn Ich Selbst hole euch, bevor die Erde mit allem, was in ihr lebt, vernichtet wird. Auch dieses letzte Zerstörungswerk ist euch Menschen nicht glaubhaft, wie auch die Entrückung der Meinen .... Zwar sind es ungewöhnliche naturgesetzwidrige Erscheinungen, doch auch sie sind im Gesetz von Ewigkeit vorgesehen und als Folge naturwidrigen Handelns von euch Menschen in Meinen Heilsplan von Ewigkeit einbezogen, darum, weil sie für niemanden mehr einen Glaubenszwang bedeuten, denn nur die Meinen werden es vollbewußt erleben, während die anderen, die Mir entgegenstehen, selbst von dem Zerstörungswerk betroffen werden und diese Vorahnung auch den starken Ablehnungswillen dieser Meiner Worte hervorruft ....
Es wird sich alles erfüllen, was Ich verkünden ließ durch Seher und Propheten, alles, was auf das Ende Bezug hat, ist wörtlich zu nehmen, und darum richte Ich an euch Menschen die ernste Mahnung, euer Leben so zu gestalten, daß ihr ohne Furcht diesen letzten Tag erwarten könnet, wo Ich Selbst kommen werde zur Erde, um zu richten die Lebendigen und die Toten .... Amen

5607 Entrückung ....
Eine kleine Schar nur wird am Ende der Erde Mich in aller Herrlichkeit sehen können, und diese ist es, die entrückt wird vor den Augen ihrer Mitmenschen, die dem leiblichen und geistigen Tode preisgegeben sind.
Denn sowie jene die Erde verlassen haben, fällt diese der Vernichtung anheim, d.h. alles, was in, auf und über ihr lebt, wird von den Flammen aufgezehrt werden, die aus der Erde hervorbrechen und kein Schöpfungswerk auslassen.

Doch die Meinen werden nicht von diesem Vernichtungswerk betroffen werden, denn Ich hole sie zuvor schon hinweg, und der Anblick ihrer plötzlichen Entrückung wird die Menschen in Entsetzen stürzen, denn die Meinen entschwinden vor ihren Augen zur Höhe.
Doch Mich Selbst können nur die Meinen sehen, wenn Ich kommen werde in aller Pracht und Herrlichkeit. Den anderen bleibe Ich unsichtbar, weil nimmermehr Mich in Herrlichkeit schauen wird, der Meinem Gegner verfallen ist. Doch ehe sie zur Besinnung kommen ob der übernatürlichen Erscheinung einer Entrückung, ist schon ihr Ende gekommen .... die Erde wird sich öffnen und alle verschlingen, die Mir abtrünnig sind und bleiben bis zum Ende.

Es ist der Vorgang der Entrückung nicht faßbar für die Menschen dieser Erde, denn es spielt sich etwas völlig Ungesetzliches ab, etwas Widernatürliches, das unglaubhaft bleibt allen, die nicht an Mich glauben und um Meinen Heilsplan von Ewigkeit wissen .... Und dennoch kommt es, wie Ich es euch ankündige .... noch im Leib lebende Menschen versetze Ich an einen Ort des Friedens im Augenblick, sie selbst aber werden bewußt diesen Vorgang erleben und des Jubels und Lobes für Mich voll sein .... Denn sie haben die Treueprobe bestanden, sie sollen nun den Lohn empfangen für ihre Liebe zu Mir und den Glauben an Mich, und Ich öffne ihnen das Paradies .... Eine neue Erlösungsperiode beginnt, und die Meinen werden der Stamm sein des neuen Geschlechtes auf der neuen Erde ....
Nur der Glaube kann solches fassen, der Verstand aber wehret sich dagegen und zweifelt, bis der Tag gekommen ist .... Amen

Versiegelung der 144 tausend gesendeten inkarnierten kinder gottes, geschwister jesus.



Der angekündigte Elia wird noch kommen. Johannes der Täufer sollte das Kommen des Messias im Geist und in der Kraft Elijas vorbereiten (Lukas 1,17). ... Dann wird der eigentliche Elija als Person wiederkommen. Darauf hat Jesus in Matthäus 17,11 deutlich hingewiesen.

Johannes der Täufer erfüllte den Auftrag Elijas. Der angekündigte Elia wird noch kommen.
Johannes der Täufer sollte das Kommen des Messias im Geist und in der Kraft Elijas vorbereiten (Lukas 1,17). Weil aber Jesus von seinem Volk als Messias abgelehnt wurde, wird er ein zweites Mal in Macht und Herrlichkeit wiederkommen. Dann wird der eigentliche Elija als Person wiederkommen. Darauf hat Jesus in Matthäus 17,11 deutlich hingewiesen. Johannes der Täufer ist nur eine Vorerfüllung der Zusage aus Maleachi 3,23-24, wie das häufig bei prophetischen Worten der Fall ist. Schließlich war zurzeit des Täufers auch die von Maleachi angekündigte Aufhebung des Generationenkonflikts noch nicht erfüllt.
Die Schriftstellen
[Mt 11,14] Und wenn ihr es sehen wollt: Er ist Elija, dessen Kommen vorausgesagt ist.
[Mt 17,10-13] Da fragten ihn die Jünger: "Warum behaupten die Gesetzeslehrer, dass Elija zuerst kommen muss?" "Das stimmt schon, Elija kommt zuerst", erwiderte Jesus, "und er wird alles wiederherstellen. Aber ich sage euch, Elija ist schon gekommen, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Genauso wird auch der Menschensohn durch sie zu leiden haben." Da verstanden die Jünger, dass er von Johannes dem Täufer sprach.

[Joh 1,19-21] Folgende Begebenheit macht klar, wie Johannes auf ihn hinwies: Die Juden von Jerusalem hatten Priester und Leviten zu ihm geschickt, die ihn fragen sollten, wer er sei. "Ich bin nicht der Messias", machte er ihnen unmissverständlich klar. "Was denn?", fragten sie weiter. "Bist du Elija?" - "Nein, der bin ich auch nicht", erwiderte er. "Bist du der Prophet?" - "Nein!"
[Mal 3,23-24] "Gebt Acht! Bevor der große und schreckliche Tag Jahwes kommt, sende ich euch den Propheten Elia. Er wird das Herz der Väter den Söhnen zuwenden und das Herz der Söhne den Vätern. Er wird sie miteinander versöhnen, damit ich nicht den Bann am Land vollstrecken muss, wenn ich komme."

Aus untenstehender seite kopiert.


Offenbarung 7:2-3
Und ich sah einen anderen Engel von Sonnenaufgang heraufsteigen, der das Siegel des lebendigen Gottes hatte; und er rief mit lauter Stimme den vier Engeln zu, denen gegeben worden war, der Erde und dem Meer Schaden zuzufügen, und sagte: Schadet nicht der Erde noch dem Meer noch den Bäumen, bis wir die Knechte unseres Gottes an ihren Stirnen versiegelt haben“

Offenbarung 14
Das Lamm und die Seinen1 Und ich sah: Und siehe, das Lamm stand auf dem Berg Zion und mit ihm 144 000, die seinen Namen und den Namen seines Vaters an ihren Stirnen geschrieben trugen. 2 Und ich hörte eine Stimme aus dem Himmel wie das Rauschen vieler Wasser und wie das Rollen eines lauten Donners; und die Stimme, die ich hörte, war wie von Harfensängern, die auf ihren Harfen spielen. 3 Und sie singen ein neues Lied vor dem Thron und vor den vier lebendigen Wesen und den Ältesten; und niemand konnte das Lied lernen als nur die 144 000, die von der Erde erkauft waren. 4 Diese sind es, die sich mit Frauen nicht befleckt haben, denn sie sind jungfräulich; diese sind es, die dem Lamm folgen, wohin es auch geht. Diese sind aus den Menschen als Erstlingsfrucht[1] für Gott und das Lamm erkauft worden. 5 Und in ihrem Mund wurde kein Falsch gefunden; sie sind untadelig.

„Wirkt nicht für die Speise, die vergeht, sondern für die Speise, die da bleibt ins ewige Leben, die der Sohn des Menschen euch geben wird ! Denn diesen hat der Vater, Gott, beglaubigt“ (Johannes 6:27).
„In ihm seid auch ihr, als ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt und gläubig geworden seid, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung. Der ist die Anzahlung auf unser Erbe auf die Erlösung seines Eigentums zum Preise seiner Herrlichkeit“ (Epheser 1:13-14).

Sechs dieser Engel tragen eine Art zerstörender Waffen. Einer aber scheint der Schreiber zu sein, mit einem Tintenhorn an seiner Seite. Der Auftrag des Herrn an sie ist knapp und deutlich. Dem Engel, der als Schreiber gekleidet ist, wird gesagt, er solle die markieren, die verschont werden.
„und der HERR sprach zu ihm: Geh mitten durch die Stadt, mitten durch Jerusalem, und zeichne ein Kennzeichen an die Stirnen der Männer, die seufzen und stöhnen über all die Gräuel, die in ihrer Mitte geschehen !“ (Hesekiel 9:4).

die versiegelung der kinder gottes durch ihre lichtgeschwister-engel geschieht wie oben beschrieben an ihren stirnen.
Das denken, reden und handeln im sinne jesus evangelium und seinem wort.
Luzifers kinder aber denken, reden und handeln wie der kommende antichrist
im gegensinn, die liebe jesus haben sie nicht erkannt.

Anmerkung :
was bedeuten die 144 td. menschen, von der die bibel in der offenbarung spricht.
Und die aus der grossen drangsal kommen am ende der zeit
Wer sind sie und woher kamen sie und was ist ihre aufgabe.

Kenntlich gemacht und versiegelt werden sie durch jesus christus, den sie als alleinigen heerführer in all ihren gedanken, worten und taten machen.
Sie sind es, die einst beim grossen abfall der himmlischen wesen von gott, diesen nicht verleugneten und weiter in dessen licht, wissen und gnade standen.

Aber als mensch haben sie von den vorgängen in der zeit des anfangs keine rückerinnerung.
Doch jetzt am ende dieser zeitperiode möchte jesus christus ihnen das wissen um ihre herkunft und bestimmung wieder zugänglich machen.
Daher gab er uns grosse offenbarungen nach vielen kleinen in den einzelnen jahrhunderten, seit seines menschseins auf erden. Seit durch ihm das christentum ins dasein auf erden kam.

Diese beiden heissen jakob lorber 19. jh.und bertha dudde 20.jh.
Aus diesen können wir wissen schöpfen das eine erweiterung der bibel bedeutet.

Kirchenbedienstete lehnen diese meist rigoros ab. Sie passen nicht in ihren lehrplan und werden so verteufelt. So müssen wir die wahre begebenheit im anfang sehen, als es noch keine materie im grossen weltenraum gab. Als dieser noch im hellsten licht erstrahlte und die gottheit diesem hellstrahlenden lichtwesen den namen il-us-ce-ef-or gab wir kennen ihn als luzifer.

Il-gottes us-wesen ce-vollkommen ef-rein/golden or-licht

diese licht hätten wir menschen nicht sehen können, da wir mit unseren augen nur materiellen licht erkennen können. Alles was wir im weltenraum heute sehen ist schon materie wie die vielen sonnen und lichtblitze etc. die wahre schöpfermacht - gottheit genannt kann aber niemand sehen.

Die 144 tausend sind Gotttreu gebliebene Kinder, die sich nicht von Luzifer hatten blenden lassen und ihm nicht gefolgt waren, als der grosse Abfall der Geister von Gott stattfand.
Sie sind nur der Rest einer grossen Engelsschar welche seit Adam und Eva in deren Kindern Set und seiner Frau die sogenannte Himmelsleiter freiwillig herabstiegen und sich in das Fleisch eines Menschenbabys kurz vor dessen Geburt von Gott einzeugen liesen um einer Mission willen.
Ihren gottuntreuen und somit ungläubigen Geschwistern beizustehen ihnen zu helfen in Liebe, Geduld und Barmherzigkeit sie wieder zum glauben an den wahren Schöpfergott zu veranlassen.

Nach der grossen Weltkatastrophe sind es nur noch 144 tausend gesendete und somit inkarnierte Kinder Gottes die am letzten Tag des Gottesgerichts von Jesus lebendigen Leibes geholt werden.
Das wird die sogenannte Entrückung.
Kurz darauf folgt die Auflösung dieser Erde bis in ihre Atome. Ausgelöst durch den Willen der Menschen selbst, wegen ihrer unerhörten versuche mit den Bausteinen des Lebens zu Experementieren und so die Erde zu einer gewissen Auflösung zu bringen. Die Wissenschaft – CERN – ist Schuld daran. Was sie einmal in Gang setzen, lässt sich dann nicht mehr aufhalten.

Ihr Grössenwahn und ihre Überheblichkeit im Denken, dass alles was sie tun Berechtigung hat,
lässt sie nicht ihr Unrecht erkennen, das sie abhalten müsste von diesen unerhörten Versuchen und Experimenten abzulassen. Jedoch wird die Erde bestehen bleiben in ihren Urelementen und Gott wird sie richten und wieder zusammenfügen, damit sie weiter bestehen bleibt für endlose Zeiten zum Aufenthalt der gefallenen Seelengeschwister die den Gang als Mensch gehen müssen um in dieser Zeit im freien Willen sich erneut entscheiden können, ob sie zu Luzifer gehören wollen und den wahren Schöpfergott weiter verneinen, oder ob sie das grosse Geschenk Jesus Christus annehmen wollen sich freiwillig unter seine Fürung stellen und in bitten um seine Liebe und Zuneigung in all ihren Gedanken, Worten und Taten.

Gott holt in der Nacht der grossen Weltkatastrophe alle Menschen zu sich die noch ein wenig glauben an ihm haben aber nicht mehr stark wären die letzten 45 tage nach der grossen Weltkatastrophe durchzustehen. In dieser einen Nacht stirbt ein Drittel der Menschheit durch diese Katastrophe.
Darunter sind auch viele andere Menschen aus verschiedenen Völkern und Religionen.
Off 7,14Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Dies sind die, die aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und haben sie weiß gemacht in dem Blut des Lammes.
Hier sind die Seelengewänder gemeint und diese haben nichts mit materiellen Kleidern zu tun.
Ihre Seelen, die verschmutzt waren durch das Leben in der Welt Luzifers, der sie zu allerlei gottwidrigem Tun animierte und so immer wieder von Gott entfernte, indem er ihnen andere erstrebenswerte Ziele vor Augen stellte.

Sie haben durch das 7 jährige Leid der letzten Zeit vor der grossen Katastrophe gesehen dass es nur Schutz bei Gott in Jesus Christus gibt und sie haben zu seinem wahren Wort der letzten grossen Offenbarung gefunden.
Diese Wort haben sie wieder angenommen und sind dadurch wissender geworden, warum alles mit der Menschheit geschieht.
Jeder Engel, auch Licht- oder Geistwesen genannt, hat einen Körper mit Armen, Beinen und vor allem mit einem denkenden Kopf. Nur haben sie keine Geschlechtsmerkmale. Diese brauchen sie nicht, da sich Engel nicht wie Menschen vermehren. Der menschliche materielle Fleischeskörper entspricht in seiner Form der Seelenform. Der irdische Körper ist der Form der Seele nachempfunden als Erdenkleid und nicht ist dieses zuerst dagewesen.

Himmlische Wesen essen und trinken genauso wie es Menschen tun, nur wird alles was sie zu sich nehmen in Energie verwandelt daher haben sie auch keine Ausscheidungsorgane.
Alles was sich in der Natur an gutem natürlichen Lebensmitteln auf Erden befindet, gab es schon lange in den Sphären des Lichts. Nur in höchst reiner Form, ohne innewohnende seelenpartikel gefallener Engel.

Gott hat diesen Seelen welche ihre Gewänder wieder weiss gewaschen haben, indem sie das Loskaufopfer Jesus Christus angenommen haben, in jenseitigen Sphären einen Wohnort geschaffen, wo sie sich weiter entwickeln können, immer im bestreben einst in ihre wahre Heimat zurückkommen zu dürfen.
Dort wird es kein Leid mehr für sie geben, denn Gott wird all ihre Tränen abwischen und die Liebe Gottes werden sie wieder spüren und auch annehmen wollen.