FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Ein Kapitel zum Nachdenken
von roswitha frojd   Thu, 9 Apr 20 um 7:55 CEST

Im Namen Jesus Christus

Voraussagen durch Gottes Wort: ein Stern löst sich aus seiner Bahn
von Weinbergsarbeiter der Erste Thu, 19 Dec 13 um 9:37 CET (4 Antworten)

Naturerscheinungen .... Temperatur .... Stern .... Voraussage.1153 Es eilet die Zeit, und der Menschen Sinn ändert sich nicht, es gehen unzählige Seelen zugrunde, so der Herr ihnen nicht...



stern von betlehem
von roswitha frojd Tue, 25 Dec 18 um 7:20 CET

Planet Venus mit Schweif
Der Stern zu Jesus Geburt mit damaligen Namen Nebiru in Mesopotamien später dann der Begriff Morgen und Abendstern
Er zeigte den drei Sterndeutern/Weisen den weg zur Geburtsstätte Jesus
Dies waren keine Könige. solche hätten nie ihr Land wegen irgend eines Babys verlassen

http://www.neues-deutschland.de/artikel/811717.p lanet-venus-mit-langem-schweif.html

2.02.2013 Natur Wissenschaft
Planet Venus mit langem Schweif
Katlenburg-Lindau (dpa/nd). Deutsche Forscher haben den selten auftretenden Schweif der Venus analysiert. Es handele sich um eine Art Plasma-Ballon an der sonnenabgewandten Seite des Planeten, teilte das Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Katlenburg-Lindau (Kreis Northeim) mit. Gewöhnlich ist die Venus von einer Hülle aus Elektronen und Ionen umgeben, die vom Sonnenwind quasi im Zaum gehalten werde. Fällt der Sonnenwind aus, wie beispielsweise im August 2010, verforme sich die Hülle zu einem Schweif.
Die Elektronen und Protonen des Sonnenwindes führen zu Magnetfeldern, die die Venushülle stabilisieren. Ohne diese Felder kann sich die Hülle aus Elektronen und Ionen, die den Planeten in 150 bis 300 Kilometer Höhe umgibt, in den Weltraum ausdehnen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse mit Hilfe der Instrumente an Bord der ESA-Raumsonde »Venus Express« gewonnen.

Planet Venus: 15.000 Kilometer langer Schweif beobachtet …

www.spiegel.de › Wissenschaft › Weltall › Venus
29.01.2013 - Der Planet Venus ist von einer bis zu 300 Kilometer hohen Hülle aus Elektronen ... im August 2010, verformt sich die Hülle zu einem Schweif.
Heißer Planet : Venus hat Tausende Kilometer langen Schweif …

www.welt.de › Wissen › Weltraum
29.01.2013 - Dann ragt der Schweif 15.000 Kilometer in den Weltraum. ... Forscher haben den selten auftretenden Schweif des Höllenplaneten Venus vermessen. Er tritt nur auf ... im August 2010, verforme sich die Hülle zu einem Schweif.
Re: stern von betlehem
von roswitha frojd Tue, 25 Dec 18 um 8:26 CET

wahre weihnachtsgeschichte : Jesus Geburt

jesus ist unser aller guter hirte und wir sind seine schafe und wir brauchen ihn sehr.
in der einsamkeit, in allen nöten und sorgen können wir ihn bitten, dass er uns helfe
und er wird uns nicht im stich lassen, wenn wir fest an ihn und seine verheissung glauben.
"siehe ich bin bei euch, alle tage eures kurzen erdenlebens"
er ist nicht körperlich bei uns, sondern in unserem geist. das er uns lenken will, wenn wir ihn annehmen.
aber die menschenherzen sind schon sehr kalt und weissen die liebe jesus ab.
sie wollen die welt und ihre güter und an allen genüssen dieser welt teilhaben.
so geben sie den her,
der für ihre sünden zur erde kam um ihnen die wahre liebe und erkenntnis wieder zu bringen.
nun will ich mich bemühen die wahre weihnachtsgeschichte zu erzählen.
wie sie sich zugetragen hat vor weit über 2000 jahren.

Jesus Geburt.
maria, die zukünftige mutter jesus war aus dem stamme der leviten und war keine jüdin.
- Leviten lebten in ganz Israel auch unter den Juden -
maria wurde schon als kind in die obut der priesterschaft gegeben.
Was nur levitenkindern gestattet war.
sie war höchst rein und lieblich und von grosser demut und frömmigkeit.
für unsere heutigen europäischen begriffe war sie noch ein kind als der engel gabriel sich ihr nahte
und ihr sagte: du wirst bald mutter werden.

du wirst die gebärerin des gottessohnes, des kommenden mesias
der die welt erlösen wird, von den bösen einflüsterungen luzifers.
die menschen finden nicht mehr alleine den weg zu gott.
und er sagte ihr, sie solle sich nicht fürchten vor dem was kommt,
denn gott ist mir ihr und wird sie leiten und lenken.
und der engel suchte josef auf, den späteren zukünftigen mann von maria.
josef war schon alt und hatte vier erwachsene söhne. josef kam auch aus dem stamme benjamin.
Dieser stamm war einst fast ausgerottet von den judäern josef war kein judäer sondern benjaminiter
und der engel sagte josef, dass er die jungfrau maria zum weibe nehmen soll .dass er sie körperlich nicht antasten soll, denn sie wird das göttliche kind in sich tragen, welches der welt den frieden bringen will.

josef wohnte in nazareth, welches nicht zu juda gehörte. er war ein sehr gläubiger mensch.
er tat wie ihm der engel geheissen hatte.
maria wurde schwanger durch den willen gottes, ohne dass sie je ein mann berührte.
dies war zu der zeit als kaiser augustus regierte.
jener erlies daher einen befehl das ganze volk zu zählen und in listen einzutragen.
dazu musste sich jeder bürger in seinen geburtsort begeben.
und so nahm josef seine kleine familie um nach bethlehem zu ziehen.

sein jüngster sohn hier jakobus, sie nannten ihn jakob als er noch ein junge war.
er war 15 jahre alt, genau so alt wie maria als sie das jesus kind geboren hatte.
auf der strasse nach efrata, welches unterhalb bethlehems liegt fingen die wehen marias an.
und josef sah, dass die geburt des kindes sich nicht mehr verzögerte.
so fragte er hirten nach einem geeigneten platz.
diese hirten wiesen ihm und seiner kleinen familie ihre schäferhöhle zu.
sie lag sehr nahe an der strasse und war schnell erreicht. diese höhle hatte drei kleine räume.
und in einen der hinteren räume wurde maria ein platz geschaffen
so das sie ihr kindlein bekommen konnte.

josef aber eilte hinauf nach bethlehem, welches auf einem hügelberg liegt
um nach einer hebamme ausschau zu halten. und die söhne wachten am eingang vor der höhle.
sie und die schäfer sahen die seltene konstelation der sterne.
gross und strahlend hell leuchtete die venus direkt über ihnen.
denn sie kündigte der welt den messias an.
mit ihr war die stellung der unten benannte sterne eine so aussergewöhnliche,
dass diese auch in anderen ländern wahrgenommen wurden.
---
Hama - Merkur,
Maadim - Mars,
Noga - Venus,
Tzedek - Jupiter
was wir unter dem begriff harmagedon kennen - hamaga/e dek/don


und drei grosse wissende sterndeuter erkannten aus der ferne
dass es sich um eine aussergewöhnliche zeit handelte und sie machten sich auf den weg
dieses besondere kind zu finden.
welches schon viele jarhunderte vorher angekündigt war in vielen ländern der erde.
als josef von betlehem mit salome der hebamme wieder nach efrata zurück kam und in die kleine schäferhöhle eintrat, war diese erfüllt mit einem sonderbaren warmen licht.
das kindlein war geboren ohne jedliche hilfe von aussen und alle bestaunten es.
so wie jede eltern ihr neugeborenes kindlein bestaunen, das wunder eines neuen lebens.
so war dies jeoch etwas anders. mit jesus kam die liebe zur welt.

die liebe gottes, die sich im kindlein jesus in ganzer fülle barg.
diese grosse liebe erfasste alle, welche sich in der höhle befanden mit aller grösster erfurcht
und alle erfasste ein heiliger schauer, so dass sie ganz demütig wurden und salome die hebame, überzeugte sich mit ihrer hand, dass maria immer noch eine jungfrau war, trotz dieser geburt.
die drei weisen suchten den könig herodes auf, der in jerusalem wohnte.
er aber wusste nichts von einem göttlichen kind und er gab ihnen den auftrag, es ihn zu melden, wo sich dieses kind befand, wenn sie es denn gefunden hätten. denn in seinem innersten fürchtete er sich sehr, von seinem thron durch dieses kind gestossen zu werden.
die drei weisen wurden geführt durch innere weisung und sie fanden das kindlein in der schäferhöhle bei efrata und sie erkannten in ihm die grosse göttlichkeit.
sie waren es, die dem göttlichen kind geschenke mitbrachten.
--
jesus christus ist am 16.1. geboren, an den tag (nicht das jahr) als kaiser augustus seine pax augusta ausrief. das war einst ein grosses friedensangebot an alle römer und besetzten gebiete.
es gibt noch ein schreiben, welches im vatikan sein muss.
es handelt von der unterredung herodes mit jesus, als er ihn vorführen lies.
Jesus war vor seiner festnahme schon zweimal in jerusalem
und jesus christus dies selbst von sich sagte.
jesus ist nicht in bethlehem sondern zu bethlehem geboren.das ist ein grosser unterschied.


jesus ist das licht der welt geboren um den menschen die göttliche liebe-lehre wieder zubringen.
um ihre herzen zu erwärmen, dass seine liebe in sie einstrahlen kann.
das gilt bis heute.
wer die liebe jesus christus wieder annimmt und an ihn glaubt, der wird auch seine liebe in sich empfinden dürfen. der wird wissen, dass da ein liebevoller himmlischer vater im jenseits auf sein kind wartet, wenn es den erdenweg zuende gegangen ist und es sich heimsehnt ins wahre paradies dass nur beim himmlischen vater ist, der da lebt in aller ewigkeit. und alle seine gläubigen kinder sollen leben bei ihm, mit ihm in aller herrlichkeit und ewigkeit.
so hat er es seinen kindern die ihn lieben verheissen. doch das kind muss jesus bitten um vergebung seiner schuld.alle haben wir uns in der welt versündigt. und wenn wir dies einsehen, dann vergibt uns der vater. dann führt er uns den rechten weg und wir fürchten uns vor nichts und niemanden mehr. denn wir wissen, dass wir leben werden und jesus christus immer bei uns ist auch wenn wir ihn nicht sehen.


Genesis 48 v.7
... nur noch ein kleines stück war es bis efrata. Das jetzt Betlehem heisst.

efrata liegt unterhalb bethlehems der letzte satz ist später hinzugefügt worden.
Das wort bethlehem setzt sich zusammen aus be-et-el-em
bedeutet : ein haus in der welt für gott dem höchsten
dieser bestand aus 12 unbehauenen steinen. neun wurden in einem durchgänigen kreis gestellt zwei steine in die mitte dieses kreises und ein platter trägerstein als altar und opferstein.
Diese betels wurden in ganz israel aufgestellt.

Re: stern von betlehem
von Marianne Thu, 12 Dec 19 um 12:44 CET

Sehet, dieser Jesus aus Nazareth, aber geboren zu Bethlehem
nach eurer Rechnung im 4151. Jahre nach der Entstehung Adams,

und zwar im Monat Januar am siebenten Tage in der Mitternacht, ...

https://jakob-lorber.cc/index.php?s=GEJ8.86.3 l=de


Anmerkung; zu dem Text vom Bruder Jakob Lorber oben
Wenn nun dort steht, dass Jesus im Januar am siebenten Tag geboren wurde, so stimmt dies mit dem Datum des 16.1. insofern überein, da die Monate der Juden mit dem Neumond anfangen.

So ist der siebte Tag im Januar gleich dem 16. Januar, weil der Neumond damals am 9. Januar war. Der 9. Januar also im Judentum Anfang des Monats laut Neumond.


Micha 5 | Einheitsübersetzung 2016 :: BibleServer
www.bibleserver.com › Micha5
Aber du, Betlehem-Efrata, bist zwar klein unter den Sippen Judas, aus dir wird mir ... 2 Darum gibt er sie preis, bis zu der Zeit, da die Gebärende geboren hat.

Jesus ist nicht in sondern zu Betlehem geboren, nämlich im naheliegendem kleinem Ort Efrata.
Efrata war der Name der Mutter Hur Bens, diese lebten um die zeit Moses und der Weg zu Betlehem wurde erst in späteren Jahren nach ihr benannt.

1250 v.ztr. Auszug aus Ägypten danach 40 Jahre Wüstenaufenthalt. 1210 v.ztr. starb Mose

oben steht : nach eurer Rechnung Jesus Geburt im 4151 Jahre nach der Entstehung Adams,

Würde man die Zeit von Jesus bis Lorber dazurechnen , circa 1900 Jahre, käme man auf eine gesamt Zeit von circa 6051 Jahren seid Adam und Eva



Jüdische Zeitrechnung ab Erschaffung der Welt
Die jüdische Zeitrechnung beginnt im Jahr 3761 vor christlicher Zeitrechnung. In diesem Jahr, konkret am 6. Oktober, hat Gott nach jüdischem Glauben die Welt erschaffen. Daher steht der jüdische Kalender mittlerweile im 6. Jahrtausend.


https://jakob-lorber.cc/index.php?s=GEJ8.86.3 l=de

86. — Das Zeugnis des Markus über den Herrn
1. Der Römer Markus aber trat zu ihnen hin und sagte in der griechischen Zunge, deren auch die Pharisäer mächtiger waren als der römischen: „Meine Freunde, werdet deshalb ja nicht verlegen, weil ihr euch vor uns nun so hübsch offen geäußert habt, daß ihr unsere Herrschaft gerne loswerden möchtet und den auch nahe unbedingt für den rechten Messias halten würdet, der euch wieder zu einem freien, großen und mächtigen Volk auf dieser Erde machen würde!
3. Sehet, dieser Jesus aus Nazareth, aber geboren zu Bethlehem nach eurer Rechnung im 4151. Jahre nach der Entstehung Adams, und zwar im Monat Januar am siebenten Tage in der Mitternacht, ist der äußeren Geburt nach sicher so gut ein Jude, wie ihr es seid.

Anmerkung:
Aus obiger Schrift geht hervor dass der Römer Markus diese Worte von der jüdischen Zeitrechnung sprach.
Dies aber nicht mit der richtigen Zeitrechnung übereinstimmt.

Im Jahr 2369 vor ztr. war die Sündflut am und um dem Kaspischen Meer.

Gott gab dem Menschen eine vorgeschriebene Lebenszeit von 120 Jahren, die nur wenige besondere Menschen wie die Vorväter in der Bibel nach der Sündflut überschreiten durften.
Moses wurde 120 Jahre als er sein irdisches Leben beenden sollte.


Genesis 6 v.3
Einheitsübersetzung - Bibeltext
www.die-bibel.de › bibeln › bibeltext › bibel › text › lesen › stelle
3 Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht für immer im Menschen bleiben, weil er eben Fleisch ist; daher soll seine Lebenszeit Hundertzwanzig Jahre sein.

Zieht man von der jüdischen Zeitrechnung 3761 die zeit bis zur Sündflut 2369 ab
blieben noch 1392 Jahre nach jüdischer Vorstellung bis Adam und Eva
1556 Jahre zähle ich wenn ich die Zeugungszeiten der Vorväter von Adam bis Noach Söhne addiere
dies ist jedoch nicht die richtige Zeitangabe seit Adam und Eva



Re: Ein Kapitel zum Nachdenken
von roswitha frojd   Fri, 10 Apr 20 um 6:48 CEST
 
Es ist möglich die Zeit zu berechnen, wenn wir Jesus um seinen heiligen Geist bitten.
Unten die Zeit von No-Ach bis zu Ab-ra-ham


Noach zeugte Sem, Ham und Jafet. Es waren Drillinge.
Von Sem zu Abraham: 11,10–32
Sem zeugte im Alter von hundert Jahren Arpachschad, zwei Jahre nach der Flut


1. Sem zeugte 2 Jahre nach der Flut seinen Sohn Arpadschad / Enkel
Flut 2369 v.Ztr. - 2 Jahre 2367

2. Arpadschad zeugte mit 35 Jahren Schelach , er war somit ein Urenkel Noachs.
2367 – 35 - 2332

3. Schelach zeugte mit 30 Jahren Eber.
2332 – 30 – 2302

4. Eber war 34 Jahre alt, da zeugte er Peleg
2302 – 34 - 2268

5. Peleg war 30 Jahre alt, da zeugte er Regu
2268 – 30 - 2238

6. Regu war 32 Jahre alt, da zeugte er Serug
2238 – 32 - 2206

7. Serug war 30 Jahre alt, da zeugte er Nahor
2206 – 30 - 2176

8. Nahor war 29 Jahre alt, da zeugte er Terach
2176 – 29 – 2147

9. Terach war 70 Jahre alt, da zeugte er Abram, Nahor und Haran. Drillinge

2147 – 70 – 2077 dies ist das Geburtsdatum Abrahams und seiner Brüder

2369 – 2077 – 292 Jahre nach der Flut in 10. Generation war Abraham gezeugt


als Abrahams Lebenszeit werden 175 Jahre genannt (Gen 25,7).

Einheitsübersetzung 2016
1.Mose 17
1 Als Abram neunundneunzig Jahre alt war, erschien der HERR dem Abram und sprach zu ihm: Ich bin El-Schaddai. Geh vor mir und sei untadelig! [1] 2 Ich will meinen Bund stiften zwischen mir und dir und ich werde dich über alle Maßen mehren. 3 Abram fiel nieder auf sein Angesicht. Und Gott redete mit ihm und sprach: 4 Ich bin es. Siehe, das ist mein Bund mit dir: Du wirst Stammvater einer Menge von Völkern.


Abraham wurde 292 Jahre nach der Flut geboren, in 10. Generation nach Noach
175 Jahre wurde Abraham alt.
Flut 2369 -292 wäre das Jahr 2077 v.ztr. sein Geburtstermin. Sterbedatum Abrahams 1902 v.ztr.

Dann kommt Isaaks Zeit. Mit 100 Jahren bekam Abraham seine Sohn Isaak.
Das wäre Abraham 2077 geboren minus 100. Demnach wurde 1977 v.ztr. Isaak geboren.
Isaak war 40 Jahre alt, als er Rebecca heiratete. 1977 – 40 - 1937
Er war 60 Jahre alt als die Zwillinge Esau und Jakob geboren wurden. 1937 -20 – 1910
Isaak wurde 180 Jahre alt. 1797 wäre sein Sterbejahr
1910 v.ztr. Wäre dann Jakob geboren.

Zu dieser Zeit war Abraham noch am Leben denn er starb erst 8 Jahre nach der Geburt Jakobs
und Esaus

1.Mose 35 | Neues Leben. Die Bibel :: BibleServer
Kurz bevor sie Efrata erreichten, setzten bei Rahel die Wehen ein.

Jakob war schon 147 Jahre alt und er merkte, dass er immer schwächer wurde. Deshalb ließ er Josef zu sich rufen.

Jakob stirbt schließlich nach einem Aufenthalt von 17 Jahren in Ägypten.

1910 v.ztr. - 1471763 v.ztr. wäre Jakobs Sterbedatum, davon die letzten 17 Jahre im Land Ägypten.
1763 + 17 – 1780 v.z.tr. ist Jakob mit Familie nach Ägypten zu Josef gezogen


1250 Auszug aus Ägypten.
1650 - 400 Jahre Versklavung der Hebräer durch die Ägypter

Davor Josefs Familiengeschichte mit 30 Jahren wurde Josef dem Pharao vorgestellt.

Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet Abraham
www.bibelwissenschaft.de › pdf › Abraham__2018-09-20_06_20 PDF
Menschen vorweggenommen: Abraham kann in direkten Kontakt mit Gott treten (z.B. ... Abraham ist bei der Geburt von Jakob und Esau noch am Leben


Josefs Verkauf nach Ägypten: 37,1–36

2 Das ist die Geschlechterfolge Jakobs: Als Josef siebzehn Jahre zählte, weidete er mit seinen Brüdern die Schafe und Ziegen.
3 Israel liebte Josef mehr als alle seine Söhne, weil er ihm in hohem Alter geboren worden war


1.Mose 44
20 Wir antworteten: `Ja, wir haben einen alten Vater und einen Bruder BENJAMIN, der ihm im hohen Alter geboren wurde. Sein Bruder JOSEF ist tot; er allein ist von den Kindern seiner Mutter übrig geblieben und sein Vater liebt ihn sehr.

28 Er sagte: »Das genügt! Mein Sohn Josef lebt noch! Ich will mich auf den Weg machen und ihn noch einmal sehen, bevor ich sterbe.«

26 Insgesamt zogen 66 direkte Nachkommen von Jakob mit ihm nach Ägypten, dazu noch die Ehefrauen seiner Söhne. 27 Josef hatte auch zwei Söhne, die in Ägypten geboren waren. Alles in allem kamen also 70 Mitglieder von Jakobs Familie nach Ägypten.

30 Dann sagte Jakob zu Josef: »Nun kann ich sterben, denn ich habe dich gesehen und weiß, dass du noch am Leben bist.

Und Jakob segnete den Pharao. 8 »Wie alt bist du?«, fragte ihn der Pharao. 9 Jakob antwortete: »Ich lebe seit 130 Jahren als Gast auf dieser Erde - und es waren harte Jahre:

28 Jakob lebte noch 17 Jahre in Ägypten. Er wurde 147 Jahre alt

1910 v.ztr. Geboren - 1471763 v.ztr. wäre Jakobs Sterbedatum, davon die letzten 17 Jahre im Land Ägypten.

1763 war Jakobs Sohn Josef schon lange des damaligen Pharaos Rechte Hand und ein grosser Mann im Lande Ägypten.


Jakobs Geburt 1910 v.ztr.
90 war er als Josef geboren war.
1820 Josefs Geburtsjahr
40 Jakob 90+40 – 130
1780 in diesem Jahr war Jakob in Ägypten und sagte dem Pharao, dass er 130 Jahre alt sei.
17 Jahre lebte Jakob noch in Ägypten
1763 Jakob stirbt mit 147 Jahren

Josefs Geburt 1820
110 Jahre wurde er alt
1710 stirbt Josef in Ägypten

Josef selbst wird 110 Jahre alt. Man balsamiert ihn ein und legt ihn in Ägypten in einen Sarg. Später wird der Sarg beim Auszug der Israeliten von Mose aus Ägypten mitgeführt

1.Mose 47
30 Bin ich zu meinen Vätern entschlafen, dann bring mich fort aus Ägypten und begrab mich in der Grabstätte meiner Väter!

1.Mose 49
29 Er trug ihnen ferner auf und sagte zu ihnen: Ich werde mit meinen Vorfahren vereint. Begrabt mich bei meinen Vätern in der Höhle auf dem Feld des Hetiters Efron, 30 in der Höhle auf dem Feld von Machpela gegenüber von Mamre im Land Kanaan! Das Feld hatte Abraham vom Hetiter Efron als eigene Grabstätte erworben. 31 Dort hat man Abraham und seine Frau Sara begraben; dort hat man Isaak und seine Frau Rebekka begraben; dort habe ich Lea begraben, 32 auf dem Feld, das samt der Höhle darauf von den Hetitern erworben worden is

Josef hat seine Brüder demnach im 2. Jahr der Dürre empfangen.
Im 2. Jahr der Dürre lies Josef seinen Vater Jakob durch seine Brüder, zu sich nach Ägypten holen. Da war er 40 Jahre alt.
Und da Josefs Bruder Benjamin jünger war, so war demnach Jakob bei dessen Zeugung noch älter.

1.Mose 45
6 Ja, zwei Jahre sind es jetzt schon, dass der Hunger im Land herrscht. Und noch fünf Jahre stehen bevor, in denen man weder pflügen noch ernten wird. 9 Zieht eiligst zu meinem Vater hinauf und meldet ihm.

1910 v.ztr. War Jakob geboren mit 90 Jahren bekam er Josef, das bedeutet Josef ist im Jahr
1820 geboren, er wurde 110 Jahre alt, dann ist er im Jahr 1710 v.ztr. gestorben

Genesis 50 v.26 Josef starb im Alter von 110 Jahren.

2.Mose 1
. 6 Josef, und alle seine Brüder und seine Zeitgenossen waren gestorben.

8 In Ägypten kam ein neuer König an die Macht, der Josef nicht gekannt hatte. 9 Er sagte zu seinem Volk: Seht nur, das Volk der Israeliten ist größer und stärker als wir. 10 Gebt Acht! Wir müssen überlegen, was wir gegen es tun können, damit es sich nicht weiter vermehrt

1763 ist Josefs Vater Jakob gestorben. 17 Jahre vorher in Ägypten noch gelebt wäre 1780
Von dieser Zeit der Genesis bis zur Anfangszeit des Exodus 1650 v.ztr. Vergehen 60 Jahre.
1650 Fing die Versklavung der Hebräer statt,die Nachkommen der Josefsfamilie samt ihrer
Knechte und Mägde welche sich sehr vermehrt hatten.

400 Jahre lang, wie sie einst dem Abraham geweisagt wurden für sein Volk.
1250v.ztr. Wurden sie aus der Gefangenschaft befreit durch Moses und Aaron.
Doch nicht alle zogen mit ihnen, da einige sich mit Ägyptern verheiratet hatten und mit ihnen Familien gegründet, die sie nicht aufgeben wollten.



Re: Ein Kapitel zum Nachdenken
von roswitha frojd   Sat, 11 Apr 20 um 7:37 CEST
 
Der verkaufte Josef 1820 geboren 30 Jahre später beim Pharao 1790

im 2. Dürrejahr seine Familie holen lassen. 1790 -9 – 1781 / 80
Wann genau die fetten Jahre begannen ist zeitlich nicht feststellbar, so muss eine kleine Vorzeit mit in Betracht gezogen werden. Vielleicht 1 oder zwei Jahre ?


Alle aufgelisteten Königsnamen vor Narmer sind schwarzhäutige Könige Einheimische des Kontinents dem man später den Namen Afrika gab
Namensherkunft Afrika
www.transafrika.org › pages › informationen-afrika › namensherkunft
Namensherkunft Afrika. Der jetzige Name Africa stammt aus der griechischen und römischen Kolonisation Nordafrikas und wurde erstmalig vom römischen

Der altägyptische Landesname Km.t (Kemet) bedeutet „Schwarzes Land“ und bezieht sich auf die fruchtbaren Böden des Niltals im Gegensatz zum „Roten Land“ der angrenzenden Wüsten, dem Dšr.t (Descheret). Im Koptischen wurde daraus Kīmi oder Kīmə, im Altgriechischen schließlich Κυμεία Kymeía.
Der arabische Begriff Miṣr, heute der offizielle Staatsname, ist semitischen Ursprungs. Er ist der ursprünglichen assyrischen Schreibweise Miṣir/Muṣur sehr ähnlich, aber auch mit dem hebräischen מִצְרַיִם (Mitzráyim) verwandt. Er bedeutet schlicht „Land“ oder „Staat“, wobei historisch damit Unterägypten (Das untere Land) gemeint war und der Name Misr später auf das gesamte Land (Unter- und Oberägypten) übertragen wurde. Dies kommt auch in der späteren hebräischen Bezeichnung als Dual-Begriff zum Ausdruck. Im ägyptischen Dialekt des Arabischen wird aus Miṣr allerdings Maṣr und schließlich maṣri für „ägyptisch“, der häufige Beiname al-Masri bedeutet daher „der Ägypter“.


Zur zeit Der Urväter in dere Bibel gab es die Begriffe Afrika und Ägypten noch nicht.
Das Wort Ägypten wird jedoch in der Bibel schon bei der Benennung der Söhne Hams benutzt, dessen wirklicher Name Kain / Cha jim war.


Die weishäutigen Pharaonen sind eingewanderte Nachfahren von ihren Urvater Ham, dem Sohn Noachs.

Ein schwarzafrikanischer König ohne Büste
Skorpion II. war ein altägyptischer Herrscher (Pharao) der prädynastischen Zeit (0. Dynastie, welcher etwa um 3100 v. Chr. regierte

1. Beides KA und Narmer nur ein Pharao
König Ka (ägypt. Hor-ka oder Hor-sechen) war ein ägyptischer Herrscher (Pharao) der prädynastischen Zeit (sogenannte 0. Dynastie), welcher um etwa 3100 v. Chr. regierte.
Narmer (auch Nar; eigentlich Hor-nar-mer, Hor-nar-meher, Hor-nar) regierte um 3000 v. Chr. und war nach Meinung einiger Ägyptologen letzter altägyptischer König (Pharao) der 0. Dynastie, nach anderer Lehrmeinung war er bereits erster Herrscher der 1. Dynastie
sein Keulenkopf : steinernes Mal

Vor den weishäutigen, eingewanderten Menschen gab es auf dem afrikanischen Kontinent viele schwarze Könige oder auch Häuptlinge wie Huni. Er und andere können jedoch nicht in die Nachfolge der weisen Pharaonen eingegliedert werden.
Huni (ursprüngliche Lesung des Eigennamens unklar) war vermutlich der letzte altägyptische König (Pharao) der 3. Dynastie (Altes Reich). Er mag gemäß Thomas Schneider zwischen 2690 und 2670 v. Chr. regiert haben. Im Turiner Königspapyrus werden ihm 24 Jahre Regierungszeit zugesprochen.
2.
Djoser war der erste altägyptische König (Pharao) der 3. Dynastie (Altes Reich). Er regierte von um 2720 bis 2700 v. Chr.Er kann zweifelsfrei mit dem zeitgenössisch belegten Horusnamen Netjeri-chet identifiziert werden. Als erster Erbauer einer Stufenpyramide gehört Djoser zu den bekanntesten Königen des Alten Ägypten.
3.
Snofru war der erste altägyptische König (Pharao) der 4. Dynastie im Alten Reich.
Er herrschte etwa von 2670 bis 2620 v. Chr.
4.
Radjedef (nach anderer Lesung Djedefre oder Djedefra) war der dritte König (Pharao) der altägyptischen 4. Dynastie (Altes Reich) und regierte etwa von 2580 bis 2570 v. Chr.

Er war kein Pharao
Schepseskaf war der siebente und letzte zeitgenössisch belegte König (Pharao) der altägyptischen 4. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa von 2510 bis 2500 v. Chr. Über seine Person existieren nur sehr wenige Zeugnisse

5.
Userkaf war der erste König (Pharao) der altägyptischen 5. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2500 bis 2490 v. Chr. Über seine Abstammung, das Verhältnis zur Königsfamilie der vorangegangenen 4. Dynastie und die genauen Umstände des Dynastiewechsels ist nur sehr wenig bekannt.
6.
Sahure war der zweite König (Pharao) der altägyptischen 5. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2490 bis 2475 v. Chr

kein Pharao unten stehend es fehlt eine Büste seines Aussehens, welche alle echten weisen Pharaonen anfertigen liesen
Unas war der neunte und letzte König (Pharao) der altägyptischen 5. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2380 bis 2350 v. Chr.

7.
Teti war der erste König (Pharao) der altägyptischen 6. Dynastie im (Alten Reich). Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2318 bis 2300 v. Chr.

kein Pharao unten stehend es fehlt eine Büste seines Aussehens, welche alle echten weisen Pharaonen anfertigen liesen Userkare (auch Weserkare) war der zweite König (Pharao) der altägyptischen 6. Dynastie im Alten Reich. Er regierte kurzzeitig um 2300 v. Chr.
8.
Pepi I. (griechisch Phiops I.) war der dritte König (Pharao) der altägyptischen 6. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2295 bis 2250 v. Chr.

kein Pharao unten stehend es fehlt eine Büste seines Aussehens, welche alle echten weisen Pharaonen anfertigen liesen
Merenre (Meri-en-Re, auch Merenre I., Nemtiemsaef I. oder Antiemsaef I.) war der vierte König (Pharao) der altägyptischen 6. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2250 bis 2245 v. Chr

9.
Pepi II. (griechisch Phiops II.) war der fünfte König (Pharao) der altägyptischen 6. Dynastie im Alten Reich. Er regierte etwa innerhalb des Zeitraums von 2245 bis 2180 v. Chr
10.
Mentuhotep II. war ein altägyptischer König (Pharao) der 11. Dynastie (Mittleres Reich), der etwa von 2061 bis 2010 v. Chr. zunächst in Oberägypten regierte und später die Reichseinigung mit Unterägypten herstellte. Im Königspapyrus Turin sind für ihn 51 volle Regierungsjahre belegt.
11.
Mentuhotep III. war der sechste altägyptische König (Pharao) der 11. Dynastie (Mittleres Reich) und regierte zunächst von 2013 bis 2010 v. Chr. als Mitregent seines Vaters, ehe er von 2010 bis 2001 v. Chr. alleine seine Herrschaft fortsetzte. Im Königspapyrus Turin sind zwölf Regierungsjahre belegt.
12.
Amenemhet II., auch Amenemhat II., regierte etwa von 1877/76–1843/42 (1914–1879/76) v. Chr. als altägyptischer König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich) gemeinsam mit seinem Vater. Im Königspapyrus Turin ist seine Gesamtregierungsdauer verloren, jedoch ist aus anderen Quellen bekannt, dass er seinen Sohn Sesostris II. nach 31 Jahren mit Beginn des 32. Regierungsjahres am 1. Achet I zu seinem Mitregenten machte. Danach fehlen Vermerke über eine fortgesetzte Mitregierung.
13.
Sesostris II. war der vierte altägyptische König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich), er regierte etwa von 1845/44 bis 1837 v. Chr. (nach Beckerath: 1882 bis 1872 v. Chr.). Im Königspapyrus Turin sind für seine Regierungsdauer 19 Jahre vermerkt. Denkmäler aus seiner Regierungszeit deuten nur auf eine Regierungszeit von 8 bis 9 Jahren hin.
Bei Manetho werden Sesostris II. und Sesostris III. zusammen als ein König mit einer Regierungszeit von 48 Jahren gewertet
14.
Sesostris III. (griech. Bezeichnung) regierte von etwa 1882 v. Chr. (Beginn der Mitregentschaft) bis um 1842 v. Chr. als altägyptischer König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich). Sesostris II. hatte ihn am 1. Achet I, siebeneinhalb Monate vor seinem Tod (14. Peret IV[2]), zum Mitregenten eingesetzt.
Im Königspapyrus Turin ist die Dauer seiner Herrschaft mit 3[X] Jahren angegeben, weshalb eine maximale Regierungsdauer von 39 Jahren möglich wäre.[3] Mit Beginn seines 20. Regierungsjahres setzte Sesostris III. seinen Sohn Amenemhet III. zum Mitregenten ein.
15.
Amenemhet III., auch Amenemhat III., war ein altägyptischer König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich) mit sehr langer Regierungszeit, etwa von 1842 bis 1795 v. Chr.
Wohl mit Beginn des 45. Regierungsjahres am 1. Achet I 1798 v. Chr. ernannte er seinen Sohn zum Mitregenten, Amenemhet IV. (im Königspapyrus Turin sind 4[X] Jahre angegeben). In das 43. Regierungsjahr fällt die letzte von 18 Nilstandsmarken aus der Region Semna/Kumma, die seinen Namen tragen; in den Lahunpapyri ist ein Jahr 46, 3 Monat der Achet-Jahreszeit belegt.
16.
Amenemhet IV. (auch Amenemhat) war ein altägyptischer König (Pharao) der 12. Dynastie (Mittleres Reich), welcher etwa neun Jahre (1819/1802 bis 1810/1793 v. Chr.) regierte.
17.
Auch eine Frau war für kurze Zeit Pharaonin
Nofrusobek bzw. Sobekneferu, auch Nefrusobek, war eine altägyptische Königin (Pharaonin) am Ausgang der 12. Dynastie (Mittleres Reich). Ihre Regierungszeit betrug knapp vier Jahre (etwa um 1810/1793 bis 1806/1789 v. Chr.). Sie war die erste Königin mit Königstitulatur, leugnete ihr Geschlecht nicht und war Vorbild für Hatschepsut und Tausret.
18.
Amenemhet Senebef, auch Sonbef, war ein altägyptischer König (Pharao) der 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit).
19.
Chendjer, auch Chanzir, war ein altägyptischer König (Pharao) der 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit), welcher etwa von 1718 bis 1712 v. Chr. regierte.
20.
Neferhotep I. war ein bedeutender altägyptischer König (Pharao) der 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit), der etwa von 1742 bis um 1733 v. Chr. oder nach anderer Chronologie (siehe Liste der Pharaonen) etwa von 1705 bis um 1694 v. Chr. regierte.
21.
Hor I. war ein altägyptischer König (Pharao) der 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit), der um 1732 v. Chr. regierte. Seine Regierungsdauer ist unbekannt.
22.
Sobekhotep IV. war ein altägyptischer König (Pharao) der 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit), welcher etwa von 1733 bis um 1724 v. Chr. oder um 1694 bis um 1685 v. Chr. regierte. Die 13. Dynastie besteht aus einer langen Reihe von nur kurz regierenden Herrschern, die im Schnitt nur wenige Jahre auf dem Thron blieben. Diese scheinen oftmals auch nicht miteinander verwandt gewesen zu sein. Sobekhotep IV. gehört zu den wenigen Regenten, der aus einer Familie stammte, die noch mindestens einen anderen Herrscher stellte. Er war wohl der bedeutendste Herrscher der 13. Dynastie.
23.
Sobekhotep V., auch Sebekhotep oder Sebekhetep, war ein altägyptischer König (Pharao) der 13. Dynastie (Zweite Zwischenzeit), welcher etwa von 1724 bis um 1719 v. Chr. oder um 1685 bis um 1680 v. Chr. regierte.

kein Pharao unten stehend es fehlt eine Büste seines Aussehens, welche alle echten weisen Pharaonen anfertigen liesen
Rahotep war ein altägyptischer König (Pharao) der 17. Dynastie (Zweite Zwischenzeit) und regierte nach Franke etwa um 1622 bis 1619 v. Chr.
24.
Sobekemsaf I. war ein altägyptischer König (Pharao) der 17. Dynastie (Zweite Zwischenzeit) und regierte nach Franke um 1619 bis 1603 v. Chr.
25.
Kamose (altägyptisch Kamesiu) war der letzte altägyptische König (Pharao) der 17. Dynastie (Zweite Zwischenzeit) und regierte von etwa 1554 bis 1550 v. Chr. (nach Franke von 1545 bis 1539 v. Chr.). Ah-Mose + Ka-Mose sind der selbe nur andere Begriffe vor Mose 1560 bis 1525 v. Chr.)
26.
Amenophis I., auch Amenhotep I., war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich) und regierte von 1525 bis etwa 1504 v. Chr. (Jürgen von Beckerath). Er war der Sohn und direkte Nachfolger von Ahmose I.

kein Pharao unten stehend es fehlt eine Büste seines Aussehens, welche alle echten weisen Pharaonen anfertigen liesen
Thut Mosis I. war der dritte altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich) und regierte von etwa 1504 v. Chr. bis um 1492 v. Chr.[1]

Thutmosis II. war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich) und regierte von etwa 1482 bis 1479 v. Chr. (Helck: 1470–1467, Krauss: 1482–1479 v. Chr.).

27.
Hatschepsut war eine altägyptische Königin (Pharaonin). Sie wird der 18. Dynastie (Neues Reich) zugerechnet. Nach ägyptischer Chronologie regierte sie etwa von 1479 bis 1458 v. Chr. (Helck: 1467–1445, Krauss: 1479–1458).
27.
Thut Mosis III. (* um 1486 v. Chr.; † 4. März 1425 v. Chr.) war der sechste altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich). Er bestieg am 4. Schemu I1479 v. Chr. den Thron und regierte bis zum 30. Peret III 1425 v. Chr.
Anmerkung: Hatschepsut und Thut – Mose III. regieren Zur gleichen Zeit.

28.
Amenophis II., auch Amenhotep II., war der siebente altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich), welcher nach einer Auffassung von 1428 bis 1397 v. Chr. regierte
29.
Thutmosis IV., auch Djehutimes, war der achte altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich). Er regierte etwa von 1397 bis 1388 v. Chr. (Helck: 1388–1379, Krauss: 1400–1390 v. Chr.)
30.
Amenophis III. (griechisch), auch Amenhotep bzw. ägyptisch Amenhetep/Imenhetep (babylonisch Nimmurja)[1] war der neunte altägyptische König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich), welcher von etwa 1388 bis um 1351 v. Chr. regierte (nach Helck 1379–1340, nach Krauss 1390–1353 v. Chr.).
31.
Echnaton (Geburtsname Amenophis IV.; ägyptisch Amenhotep IV.; später Achenaton) war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich) und Sohn von Amenophis III. und Königin Teje. Er erhob den Gott Aton in Gestalt der Sonnenscheibe zum Gott über alle Götter Ägyptens und weihte ihm seine neue Hauptstadt Achet-Aton. Dieser Herrscher setzte auf eine streng nach innen gerichtete Politik und reformierte die Kunst.
Echnatons Regierung wird verschieden datiert: ca. 1351–1334 v. Chr., 1340–1324 v. Chr. (Helck) oder 1353–1336 v. Chr. (Krauss)[2].


Sohn des Echnaton Tut- Anch- Amun mit 19 Jahren ermordet. Er hatte nie als Pharao regiert
Tutanchamun (auch Tutenchamun; ursprünglich Tutanchaton) war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich), der etwa von 1332 bis 1323 v. Chr. regierte.[3] Bekannt wurde er, als Howard Carter 1922 im Tal der Könige sein nahezu ungeplündertes Grab (KV62) entdeckte.


Er war verwandt mit Echnaton aber kein Pharao
Eje (auch Aja oder Aya) war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich), welcher etwa von 1323 bis 1319 v. Chr. (Helck: 1309–1305, Krauss: 1323–1319 v. Chr.) regierte. Seine Herkunft und der Beginn seiner Karriere sind unbekannt. Unter Echnaton war er ein hoher Hofbeamter. Nach dessen Tod war er vielleicht Wesir des Kindpharaos Tutanchamun und wurde später nach dessen frühem Tod als ein bereits betagter Würdenträger sein Nachfolger und damit ein ägyptischer Pharao

32.
Haremhab (auch Horemheb) war ein altägyptischer König (Pharao) der 18. Dynastie (Neues Reich), welcher von etwa 1319 bis 1292 v. Chr. (Helck: 1305–1292, Krauss: 1319–1292 v. Chr.) regierte.
33.
Ramses I. war ein altägyptischer König (Pharao) und Begründer der 19. Dynastie (Neues Reich), der von 1291 v. Chr. bis 1290 v. Chr. regierte.
34.
Sethos I. (* um 1323 v. Chr.; † 1279 v. Chr.) – auch Seti – war ein ägyptischer König (Pharao) während des Neuen Reiches und der zweite Herrscher der 19. Dynastie, der von 1290 bis 1279 v. Chr. regierte.
35.
Ramses II., auch Ramses der Große genannt (* um 1303 v. Chr.; † 27. Juni 1213 v. Chr.), war der dritte altägyptische König (Pharao) aus der 19. Dynastie des Neuen Reichs. Er regierte rund 66 Jahre von 1279 bis 1213 v. Chr. und ist damit eines der am längsten amtierenden Staatsoberhäupter der Welt. Er gilt als einer der bedeutendsten Herrscher des Alten Ägypten..


Von Ramses II bis zum Sohn Hams dem Cha-im /Kain – nach der Sündflut 2369 v.ztr. geboren
2369 – 1250 – sind 1119 Jahre vergangen. Das Geburtsjahr des Sohnes Hams ist nicht bekannt.
Zu bedenken ist, das Ramses II. 1250 schon Tod war und sein Sohn mit selbigen Namen Ramses auf dem Thron sass, als Moses und Aaaron 1250 kamen um die Freilassung der Hebräer zu erwirken.
Dieser Ramses war der 1.geborene und starb in der Nacht als solcher durch die 10. Plage.
Der 2. Sohn Ramses Chaemwaset genannt kam nicht für die Thronnachfolge in Frage da er ein geweihter Priester geworden war. So kam nur Merenpah 3. Sohn in der Pharaonennachfolge in Frage und dieser war es der die Hebräer ziehen lies, nachdem er die verheerenden Folgen der 10. Plage Gottes in seinem Land und seiner Familie gesehen hatte.
Merenpah war es auch, der den Hebräern später nachfolgte um sie zur Umkehr zu zwingen.


35 Pharaonen welche ein steinernen Denkmal ihrer Persönlichkeit hinterlassen haben. Die ihnen zugeordneten Regierungszeiten sind Annahmezeiten der Forschenden Wissenschaftler.
Geht man von einer durchschnittlichen Regierungszeit von 32 Jahren pro Pharao aus so kämen
1120 Jahre zusammen.
Das ist eine annehmbare Zeit für die richtigen Pharaonen zwischen Ramses II. Und Hams Sohn
Cha-jim den nan später den Namen Ägypten gegeben hatte.
1119 Jahre die zwischen ihnen liegen.
Die angegebenen Pharaonenzeiten sind deshalb so hoch, weil man schwarzafrikanische einheimische Könige mitzählte. Wie auch Verwandte und Wesire den Rang eines Pharaos bekamen.

Die Bibel muss sich nicht der Wissenschaft anpassen, sondern diese sich der Bibel. Gottes Wort wird sich als wahr erweisen.



Re: Ein Kapitel zum Nachdenken
von roswitha frojd   Sun, 12 Apr 20 um 7:41 CEST
 
Josef der Im-Hotep des Pharao Djoser?

Imhotep war um 2700 v. Chr. ein hoher Würdenträger unter König Djoser. Er gilt als der erste große Baumeister des Alten Reichs in Ägypten und war als Oberster Baumeister und Vorlesepriester Djosers vermutlich für den Bau der Djoser-Pyramide und der Sechemchet-Pyramide in Sakkara verantwortlich. Wikipedia

Zu obigen texten ist zu sagen:
Die Zeit des Pharaos Djoser ist viel zu hoch angesetzt. Wie auch die ganze ägyptische Pharaonenzeit zu hoch angesetzt ist.
Nicht alles waren Pharaonen die man aber dazu machte, nur um eine hohe Zeitrechnung, welche über der mesopotamischen Zeit steht, zu erwirken.
Alles baute sich auf einem falschen Grundstein auf. Jedes neue Wissen auf schon vorhandenes altes Wissen, ohne genaue Prüfungen vorgenommen zu haben.

Imhotep was nichts anderes bedeutet als hochstehend– Im Hotep für Josef

Josef wurde zum Im-Hotep des Pharaos Djoser dessen Regierungszeit zu hoch angesetzt war.

Wenn Josef mit 30 Jahren diesem Pharao vorgestellt wurde war konnte das nur kurze Zeit nach der Bennenung des neuen Pharaos gewesen sein. 1820 Geburt Josefs + 30 Jahre 1790

Djoser – Wikipedia
Djoser war der erste altägyptische König (Pharao) der 3. Dynastie (Altes Reich). Er regierte von um 2720 bis 2700 v. Chr. Er kann zweifelsfrei mit dem zeitgenössisch belegten Horusnamen Netjeri-chet identifiziert werden. Als erster Erbauer einer Stufenpyramide gehört Djoser zu den bekanntesten ... Djoser und sein Günstling Imhotep wurden beide in späterer Zeit ...
Regierungsdauer
Für die Ermittlung der genauen Dauer von Djosers Herrschaft stehen keine zeitgenössischen Inschriften zur Verfügung, sodass nur auf die Angaben späterer Königslisten zurückgegriffen werden kann. Der im Neuen Reich entstandene Turiner Königspapyrus nennt 19 Jahre und 1 Monat,
der im 3. Jahrhundert v. Chr. lebende ägyptische Priester Manetho hingegen 29 Jahre.
In der Forschung wird heute allgemein die Angabe des Turiner Papyrus akzeptiert und eine Regierungszeit von 19 bis 20 Jahren angenommen


Hier erkennt man einen deutlichen Zeitunterschied, es herrscht nur Annahme der zeit Djosers aber keine Genauigkeit.

Im-Hotep ein Kind Gottes mit besonderen Fähigkeiten ausgestattet.

Imhotep (altägyptisch für „der in Frieden kommt“, griechisch-lateinisch Imuthes) war um 2700 v. Chr. ein hoher Würdenträger unter König Djoser (3. Dynastie). Er gilt als der erste große Baumeister des Alten Reichs in Ägypten und war als Oberster Baumeister und Vorlesepriester Djosers vermutlich für den Bau der Djoser-Pyramide und der Sechemchet-Pyramide in Sakkara verantwortlich. Da von ihm nur Rang- und Versorgungstitel überliefert sind, ist seine genaue Tätigkeit unbekannt.
Im Neuen Reich wurde er als einer von wenigen Nichtherrschern als Heilgott verehrt. Imhotep wurde nun aufgrund der extensiven Legendenbildung unter anderem auch als Erfinder der ägyptischen Schrift und Begründer der ägyptischen Medizin angesehen.
Zum anderen ist er auf einem Mauergraffito der Umfassungsmauer der unvollendeten Sechemchet-Pyramide erwähnt. Die letztere Inschrift deutet darauf hin, dass er Djoser überlebt hatte und auch die Bauverantwortung unter dessen Nachfolger Sechemchet (Djoserteti) hatte

Diese Titel weisen aus, dass Imhotep Träger der höchsten Würden war, auch wenn die Funktion der einzelnen Titel nicht in allen Fällen genau geklärt ist.

Sechemchet (Djoserteti) war Djoser selbt. Es sind dies alles Begriffe und keine Eigennamen.

Nachfolger Djoser war Snofru von beiden gibt es noch steinerne Abbildungen die von ihnen zeugen.


Wohl ins 1. oder 2. Jahrhundert n. Chr. datiert ein demotischer Papyrus, der sich heute im Ägyptischen Institut der Universität Kopenhagen befindet. Aufgrund des schlechten Erhaltungszustandes des Papyrus ist die darauf festgehaltene fiktive Erzählung nur unvollständig erhalten. Sie handelt von einem Feldzug gegen Assyrien, den Djoser gemeinsam mit Imhotep unternimmt.
Die Assyrer werden von einer namentlich nicht genannten Königin angeführt, die über Zauberkräfte verfügt. Als das ägyptische Heer schließlich in Niniveh lagert, beauftragt Djoser Imhotep, die Götterbilder aus der Festung Arbela zu holen, denn sie sollen nach Ägypten mitgenommen werden. In einem Traum erscheint ihm jedoch eine Kammerfrau und warnt ihn davor. Der Rest des Textes ist nur sehr bruchstückhaft erhalten.
Die Assyrer sind seit dem 2. Jahrtausend v. Chr. am mittleren Tigris nachgewiesen

Ilu-šūma erbaute später einen Tempel für seine Herrin Ištar - sie war die sogenannte Königin eine Göttin mit Zauberkräften

Offenbar behielt Imhotep diesen Titel auch unter Djosers Nachfolger, für den er die Pyramide erbaute

Während des Neuen Reiches wurde in der 18. Dynastie unter Thutmosis III. im Karnak-Tempel in Theben die sogenannte Königsliste von Karnak angebracht, in welcher Djosers Name vermutlich genannt war. Im Gegensatz zu anderen altägyptischen Königslisten handelt es sich hierbei nicht um eine vollständige Auflistung aller Herrscher, sondern um eine Auswahlliste, die nur diejenigen Könige nennt, für die während der Regierungszeit von Thutmosis III. Opfer dargebracht wurden. Djosers Namenszug selbst ist nicht erhalten. Die Liste beginnt mit einem zerstörten Eintrag und fährt dann mit Snofru, dem Begründer der 4. Dynastie fort.


Das Assyrische Reich war ein Staat des sogenannten Alten Orients mit Ursprung im nördlichen, auch als Zweistromland bezeichneten Mesopotamien. Es existierte über einen Zeitraum von etwa 1200 Jahren, vom Beginn des 18. Jahrhunderts v. Chr. bis zu seiner Vernichtung um 609 v. Chr. Seine Geschichte wird in drei Perioden eingeteilt: das Alt-, Mittel- und Neuassyrische Reich.

Die als Handelsstadt im frühen 2. Jahrtausend wichtig gewordene Stadt Assur bildete ein Zentrum im obermesopotamischen Reich Schamschi-Adads (1808–1776 v. Chr. König von Assur)


Als Codex Hammurapi (auch in den Schreibweisen Kodex bzw. Hammurabi und Ḫammurapi) bezeichnet man eine babylonische Sammlung von Rechtssprüchen aus dem 18. Jahrhundert v. Chr
Hammurapi (auch: Hammurabi oder mit geschrieben) war gemäß mittlerer Chronologie von 1792 bis zu seinem Tode 1750 v. Chr. der 6. König der ersten Dynastie von Babylonien und trug den Titel König von Sumer und Akkad.
Hammurapi war der sechste Herrscher von Babylon und wurde 1792 v. Chr. Nachfolger seines Vaters Sin-muballit.


Šamši-Adad I. oder Schamschi-Adad war König in Obermesopotamien am Ende der altassyrischen Zeit, wo er ein eigenes Reich errichtete. Seine genaue Datierung ist umstritten.



Re: Ein Kapitel zum Nachdenken
von roswitha frojd   Mon, 13 Apr 20 um 8:06 CEST
 
Zeiten vom Auszug aus Ägypten 1250 v.ztr. unter Führung Moses und Aarons

Auszug aus Ägypten 1250
Vierzig Jahre Aufenthalt in der Wüste 1210 Mose stirbt mit 120 Jahren
Josua 110 J. Nachfolger Mose lebte noch 30 Jahre nach Mose
er war 80 als Mose starb. 40 als er mit Mose aus Ägypten zog

Zeit der Ruhe unter Josua und den Ältesten (Ri 2,7) -
30 bis 1180 v.ztr.
er war von Gott eingesetzt

von Gott eingesetzt
Othniel (Ri 3,11) - 40 Jahre

er war Richter über alle Stämme Israels bis 1140 v.zttr.

Keine Richterin Debora/Prophetin (Ri 5,31)

von Gott eingesetzt
Gideon (Ri 8,28) 1150-1110 40 ab 1150
---------
110 Jahre


von Gott eingesetzte Könige Anfangszeit v.ztr.

1.Saul 40 1150 -1110
2.David 40 1110 - 1070
3.Salomon 40 1070 -1030

Anmerkung;
Das damalige Land Kanaan wurde durch Josua aufgeteilt In Juda und Israel.
Richter wurden über Israel gesetzt,.
Über Juda als erster König Saul. So erkennt man die Überschneidungszeit von Richter Gideon und König Saul

Viele andere Menschen in der Bibel sind während der Zeit nach Josua und vor König David tätig gewesen. Nur waren diese Paralellgeschehen zu den zwei grossen Richtern die von Gott eingesetzt wurden.


Landverteilung - Bibelwissenschaft
www.bibelwissenschaft.de › stichwort
Von Juda ist in Jos 15,1-12 zunächst eine Grenzfixpunktbeschreibung ... festlegt, allerdings das nach Stämmen gegliederte Israel nicht berücksichtigt, auf das im


Nach Salomo wurde Juda und Israel in zwei Königreiche geteilt.
Salomos Nachkommen regierten über Juda und
Google
Weiter zu Teilung in Nordreich Israel und Südreich Juda unter Rehabeam - Chr. in das von Jerobeam I. regierte Nordreich Israel mit der


Rehabeam, der Sohn und Nachfolger Salomos, regierte nach gängiger Chronologie (vgl. aber unten 2.3.) von 926-910 v. Chr. als König von Juda. Nach den symbolischen vierzig Regierungsjahren, die sowohl → David als auch → Salomo zugeschrieben werden, ist er damit der erste judäische König, von dem ein nicht-schematisches Regierungsdatum überliefert ist. Laut 1Kön 14,21-31 war Rehabeams Mutter eine Ammoniterin namens Naama; seine Nachfolge trat sein Sohn → Abija an

Nachfolger Salomos Sohn Rehabeam regierten über Juda
121 Und Rehabeam zog nach Sichem, denn ganz Israel war nach Sichem gekommen, um ihn zum König zu machen.

21 Und Rehabeam, der Sohn Salomos, wurde König in Juda. Einundvierzig Jahre alt war Rehabeam, als er König wurde; und er regierte siebzehn Jahre zu Jerusalem, in der Stadt, die der HERR erwählt hatte aus allen Stämmen Israels, dass er seinen Namen dort hinstellte.
Sein Sohn Abija wurde König an seiner statt.
6 Es war aber Krieg zwischen Rehabeam und Jerobeam ihr Leben lang.
Es war aber Krieg zwischen Abija und Jerobeam.
8 Abija legte sich zu seinen Vätern, sie begruben ihn in der Stadt Davids. Und sein Sohn Asa wurde König an seiner statt.


1.KÖN 12
2 Und Jerobeam, der Sohn Nebats, hörte das, als er noch in Ägypten war, wohin er vor dem König Salomo geflohen war, und kehrte aus Ägypten zurück

1. Könige 12 — Die Bibel (Schlachter 2000)
www.schlachterbibel.de › bibel › 1_koenige
Rehabeam wird König über Juda, Jerobeam über Israel. → 2Chr 10. 12. 1 Und Rehabeam zog nach Sichem; denn ganz Israel war nach Sichem gekommen, um .


Hier endet vorläufig meine Zählung bis zum Jahr 1 vor unserer Ztr.
Die Regierungszeiten der Könige welche parallel regierten, der eine in Juda und der andere in Israel hatte ich vor Jahren sorgfältig aufgeschrieben, doch man nahm mir die Zugangsberechtigung zu diesen Daten, auf die ich nun nicht zurückgreifen kann und im Moment bin ich nicht in der Verfassung diese jetzt noch einmal aufzuzählen.
Doch das kann tun wer das möchte, immer in der Voraussetzung mit der Bitte an Jesus um seinem Heiligen Geist in der Führung.