DIE GEISTIGE SONNE
BAND 1

Mitteilungen über die geistigen Lebensverhältnisse des Jenseits

- Kapitel 66 -


   
2  
3  
4  
5
Liebe Freunde und Brüder, solches ist hier mitnichten der Fall. Damit ihr aber den eigentlichen Grund einsehet, so will ich euch in solche Erkenntnis durch ein leichtes Beispiel führen. Es befindet sich in einer Gesellschaft ein sogenannter ,,Weltweiser", den ihr mit dem Ausdrucke ,,Philosoph" bezeichnet. Dieser Mensch ist höchst einsilbig, oder er redet gar nichts; warum denn? Weil er fürs erste seine Perlen nicht den Säuen vorwerfen will, und fürs zweite, weil er so manche seiner Ideen selbst für schlüpfrig erkennt und sich daher mit denselben nicht an das Tageslicht getraut. Und das darum, um einerseits nicht etwa von seinem Gelehrtenruhme leichtsinnigerweise etwas zu vergeben, andererseits aber auch aus Furcht vor irgendeinem ihm noch unbekannten polizeilich und politisch lauschenden Ohre, durch welches er sich leichtlich so manchen Unannehmlichkeiten aussetzen könnte. Damit also der Mann weder im einen noch im andern gefährdet wird, so verschließt er sich, begibt sich in seinen förmlichen Seelenschlaf oder in sein geistiges Weisheitsparadies oder in seinen stoischen Himmel, lauscht aber in diesem Zustande überaus sorgfältig, ob sich in der Gesellschaft nicht etwa ein ihm verwandter Geist hören läßt. Hat er einen solchen gefunden, da wird er bald vertraulich und fängt an, ein Pförtchen ums andere seines Klosters aufzusperren. Findet er aber einen oder mehrere, die völlig in seine Ideen eingeweiht und somit auch eingegangen sind, da werden sobald alle Pforten seines Klosters auf einmal aufgetan, und unser Mann wird es nicht ermangeln lassen, der ihm entsprechenden und von seinen Ideen begeisterten Gesellschaft den gebührenden Beifallstribut zu zollen. Wir sind hier zwar nicht im Ernste in die Ideen und falschen Begründungen dieses Klosters eingegangen; dessen ungeachtet aber werden wir zufolge unserer Annäherung geistig als solche betrachtet, und das zwar von seiten des Klosters.
 
6  
7  
8  
9  
10  
11  
12  
13  
14  
15  
16  
17