DAS GROSSE EVANGELIUM JOHANNES - BAND 7

Lehren und Taten Jesu während Seiner drei Lehramts-Jahre

Der Herr auf dem Ölberg (Fortsetzung)
Ev. Joh. Kap. 8

- Kapitel 183 -


   
2  
3  
4  
5
Sagte der Oberägypter: ,,Sieh, Freund, in der höchsten Luftregion, die sich so im Durchschnitt wohl bei zehn Libanonshöhen über dem festen Boden der Erde erstreckt, sammelt sich zu gewissen Zeiten und in gewissen Jahren ein feiner Dunst! Durch seine gewisse größere Festigkeit kommt das große Luftmeer über der Erde zu einer völligen Ruhe - wenn freilich nur teilweise -, wie man das zu gewissen Zeiten auch auf dem großen Weltmeere wohl sehen und beobachten kann, wo auch ein gewisser Teil der Meeresfläche ganz in der vollsten Spiegelruhe steht, während es oft ringsherum wogt. Wenn eine solche teilweise Ruhe sich denn zuweilen auch auf der großen Luftmeeresoberfläche ereignet, so spiegelt sich auf derselben das Bild der Sonne ebenso rein ab wie auf einem ganz ruhigen Meeresspiegel, und wir bemerken dadurch aus ganz natürlichen Gründen eine Nebensonne. Und gibt es mehrere solcher beschriebenen Ruhestellen, so werden dann auch ebenso viele Nebensonnen zu sehen sein, als wie viele solcher Ruhestellen sich auf der Luftmeeresoberfläche gebildet haben, vorausgesetzt, daß ihre Neigungen sich in einer solchen Lage befinden, daß das von ihnen aufgenommene Bild in gerader Richtung nach einer mit eben solcher Ruhestelle korrespondierenden Gegend hinfallen muß. Wird die Lage der Ruhestelle eine andere, so hat für diese Gegend die Nebensonne entweder ganz aufgehört, oder es ist nur noch ein besonderer Schein zu sehen. Ist aber die Ruhestelle wogend geworden, dann ist es mit der Nebensonne auch ganz zu Ende.
 
6  
7  
8  
9  
10  
11  
12  
13  
14  
15  
16  
17  
18  
19  
20