FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.

 Zurück    1   2   3   4   5   6   7    Weiter >


Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Thu, 13 Sep 12 um 17:57 CEST



Unter mehreren Namen im Forum schreiben?

Das Wechseln von Namen wird zu einem relativ schnell wechselndem und unterschiedlichem Erscheinungsbild.

(Fachausdruck: polymorph.)


von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten Thu, 13 Sep 12 um 13:06 CEST

DAS MACHT DICH UNREIN, WARUM MACHST DU STÄNDIG WEITER?



von ein noch Schwacher

von therapeutisches Rendevous

von Weisheit

von Hinterfrager

von Weinbergsarbeiter
("doppel-Identität")


Überlege dir, wer du gerne sein möchtest.

Du kannst jede Identität annehmen, die du nur willst,
es ist immer zu Deinem Schaden.



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Thu, 13 Sep 12 um 21:00 CEST
 


Die Lüge und der Betrug ist unter anderem, der Tod des Menschen.

Nicht im Sinne Jesu handeln demnach:

ein noch Schwacher

therapeutisches Rendevous

Weisheit

Hinterfrager

Weinbergsarbeiter ("doppel-Identität")

Den Tod gilt es zu überwinden, um in das wahre Leben einzutreten. ( Mit dem Tod ist hier gemeint: "Lüge, Betrug, Neid, Geiz, Fraß und Völlerei, Stolz, Hass, Zorn, Unzucht, Hurerei und Ehebruch und Gottesleugnung." ( Gr. Ev. Joh., Bd. 9, Kap. 67, Vers 30 )) Das heißt: Die Welt des Guten ist immer da und greifbar, nur eine dünne Wand trennt die Menschen von ihr. Allein über das Gefühl und das Empfinden der himmlischen Wärme ( zum Beispiel in Träumen ) wird die Nähe zur jenseitigen, geistigen Welt erlebt. Von daher heißt es: "Darum bleiben wir nun denn auch ganz ruhig ... und horchen in der Stille, was Er irgend ... sagen wird." ( Gr. Ev. Joh., Bd. 9, Kap. 126, Vers 3 )

Stille Grüße,

Josef



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Thu, 13 Sep 12 um 21:50 CEST
 
Grenzen zwischen Ehrlichkeit und Unehrlichkeit

"Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht!" Dieses bekannte Sprichwort zeigt die vergiftende Wirkung der Unehrlichkeit. Wer meint, ein bisschen Schwindeln könnte doch nicht schaden, der übersieht die Tatsache, dass es keine relative Unehrlichkeit gibt.

Der Belogene oder Betrogene fragt sich später bei jeder ähnlichen Situation; "Ist er schon wieder unehrlich, schon wieder ein Versuch zu schummeln oder belügen?"

Es bleibt Misstrauen bestehen, selbst wenn der Täter sich diesmal bemüht, ehrlich zu sein. Ehrlichkeit und Vertrauen gehören genau so eng zusammen wie Unehrlichkeit und Misstrauen.



Der Weltkluge wird untergehen
von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten   Thu, 13 Sep 12 um 23:12 CEST
 
Josef, oh, Josef, wie weltlich ist denn das, was du da ablässt?

Als Egoist, der die Selbstliebe fördert, und der Lehre Christi schnurstracks entgegensteht, kannst du eben nicht demütig liebevoll fühlen und keine klare Gedanken hervorbringen.

So hältst du Wahrheit für Lüge und Lüge für Wahrheit. Ja, alles was aus deinem Mund herauskommt ist Lüge, weil du noch nicht zur Wahrheit Gottes vorgedrungen bist, keine Chance auf Erkenntnis hast, weil du mit deiner Selbstliebe, deinen Neigungen, deinen Abneigungen und Wisstümlichen deinen NEBEL fördest.

So siehst du auch alles, was von deiner Wißtümlichkeit abweicht, und weise ist, als falsch an. So kannst du nicht nach der Wahrheit Christi handeln und glaubst nur, dass es gut sei, was du tust.

Du kennst deinen Geist nicht, betest Jesus nicht im Geiste an, sondern willst aus deinem Oberflächlichem, deinem Natürlichen heraus gut sein, das was du dir VORSTELLST, was gut sein soll und kritisiert mich, wenn ich deinem Weltdenken nicht entspreche.

Dein Bewusstsein kann aber durch deine Selbstliebe mit meiner Gottesliebe, welche mir von Gott Perlen brachte, überhaupt nicht mithalten, das ist das, wenn geschrieben steht, dass noch viel zu sagen wäre, aber du kannst es nicht fassen. Und wenn es auch wo geschrieben stehst, du verstehst den Inhalt ja doch nicht.

So schreib ich das auch nicht für dich, denn du klinkst sowieso aus, weil du alles als Kritik auffasst und überhaupt es als unglaubliche Rohheit auffasst, wenn über dich jemand so redet. Das ist wegen deines Hochmuts und genau dieser verhindert eben deine Befreiung, weil du damit nur das Aufnehmen kannst, was dir gefällt, alles andere wird im Sinne deines Hochmuts umgedeutet und der Nebel wird nur gefestigt.

Deine Lage ist VIEL ernster als du glaubst und deswegen bin ich auch am Aufrütteln, dass du zumindest noch die Chance bekommst, denn ansonsten wirst du untergehen.

Swedenborg:

Im Guten aus geistigem Ursprung sind aber die, von denen im Folgenden gesagt wird: “sie seien versiegelt auf ihren Stirnen”, denn sie sind geistig und Engel des Himmels.

-> das ist mein geistiger Weg, ich liebe Jesus geistig und preise den Herrn! Jesus hat seine Hand auf mir und hilft mir unentwegt bis ich bei der schmalen Pforte eingetreten bin.

Die aber, die im Guten sind bloß aus natürlichem Ursprung, sind nicht gut, weil nicht geistig, denn das bei ihnen erscheinende Gute ist böse, weil es nur sich selbst und die Welt als Zweck im Auge hat, denn sie tun das Gute in der äußeren Form um eigenen Ruhms, Ehre und Gewinns willen, und nicht um des Besten des Nächsten willen, mithin tun sie das Gute nur, um von den Leuten gesehen zu werden. Diese, als durchaus natürlich, sind nicht Versiegelte und werden nachher verworfen.

-> Deine Selbstliebe und dein Stolz und dass du Jesus nicht im Geiste anbetest sind dein Untergang. Du bist völlig respektlos dem Herrn gegenüber weil du seine Gebote nicht befolgen willst.

Du wirst wohl die Zusammenhänge nicht verstehen, ich verstehe sie und ich könnte dir helfen. Aber solange du mit deinem nahezu unendlich großem Widerwillen Gottes Gebote zu halten oder aufzupassen was aus deinem Mund herauskommt oder Weisheit ernstzunehmen, wo sie doch deiner Weltweisheit widerspricht... ist dir auch nicht zu helfen. Dass so ein Mensch wie du demütig werden sollte, das wäre schon ein Riesenwunder.



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Thu, 13 Sep 12 um 23:44 CEST
 


Zitate von:

Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten Thu, 13 Sep 12 um 21:12 CEST

von ein noch Schwacher

von therapeutisches Rendevous

von Weisheit

von Hinterfrager

von Weinbergsarbeiter
("doppel-Identität")

Immer der Selbe Wahrheits "Spezialist"

So hältst du Wahrheit für Lüge und Lüge für Wahrheit.


Zitate ende.



Danke für die Feurigen Pfeile der- deiner "Wahrheit",

Josef



Epheser 6,10-11

Die Waffenrüstung Gottes

10 Schließlich: Werdet stark im Herrn und in der Macht seiner Stärke!
11 Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr gegen die Listen des Teufels bestehen könnt!



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten   Fri, 14 Sep 12 um 0:27 CEST
 
Schade, dass du wieder nichts verstanden hast

Was du als Lüge bezeichnest, ist keine. Ich hab dir die Namensgebungen Gottes erklärt, doch das hast du nicht verstanden. Außerdem entspricht das nicht einmal deiner weltlichen "Wahrheit", was du da von dir gibst.

Dass du Wahres als Lüge bezeichnest ist aber wiederum eine Lüge.

Du verstehst überhaupt nicht, was eine Lüge ist, denkst in den Weltklug-Kategorien statt den inneren Sinn zu verstehen. Wie bei ALLEM.

Es ist aber nicht zu erwarten, dass du das nachvollziehen kannst, ohne dass du demütig wirst und Gottes Geist kennenlernst. Wie willst du sonst Jesus im Geiste anbeten und die geistige Sicht der Dinge verstehen. Du bist wie ein Blinder, der an seiner "Sicht" der Farben unbedingt festhalten will und auch noch frech dem Sehenden nur gegenredet, dass deine AnSichten die richtigen seien, ohne je eine Ansicht gehabt zu haben.

Und die Anleitung Jesu Christi, wie du zum Geist der Wahrheit kommen würdest, verweigerst du. So wenig liebst du Christus.

Und das allergrößte ist, bei dieser allergrößten Dummheit der Anleitung Jesu Christi entgegenzuwirken, kommst du dir auch noch so impertinent toll vor.

Ja, so sind die Menschen, und dann glauben sie auch noch, sie wären rein indem sie Jesus AUF KEINEN FALL folgen wollen.



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten   Fri, 14 Sep 12 um 0:53 CEST
 
Josef, wegen der Namen lass einmal wirken, wie sich Gott nennt, denn den hast du mit deinem Vorwurf dem Sinn nach mit einen Lügner genannt und zweitens dass die Namensgebung nicht an deine herrischen Welt-Vorstellungen gebunden ist.

Weiters sende ich keine Spitzen ab, sondern beschreibe den Zustand der Gefahr in der du dich befindest. Leider willst du dies aber nur missverstehen.

Wir befinden uns in einer besonderen Zeit. Die Wahrheit, die nun vermehrt verbreitet wird, wird die Menschen aussondern. Weizen und Spreu wird getrennt. Wer sich nicht selbst erkennen will und ernsthaft gegen sein Schlechtes vorgehen will, sondern weiterhin sein Schlechtes übersehen will und Jesus nicht folgen, fällt dem Gericht heim. Der Unterschied war, bisher ging der Einfluss aus dem Himmel langsam, doch jetzt spitzt sich alles zu und die Wahrheitsgabe aus dem Himmel nimmt ebenfalls zu. Das halten die Bösewichte nicht aus.

Nur wer dies ernst nimmt und sich noch rechtzeitig bekehrt und demütig wird und sich über die Wahrheit freuen kann, WEIL er sich danach richten kann statt seinen Eigenwillen durchsetzen zu wollen, hat eine Chance auf SEIN Reich. Alle anderen werden untergehen.

Geh doch mal heraus aus deinem Weltdenken, sei dankbar, dass du noch rechtzeitig ein paar Sticheleien bekommst ;-)

Warum hast du eigentlich so eine große Abneigung den Geboten zu folgen? Es ist doch wunderbar, mit Gott einen Bund zu schließen! Und du wirst dich viel freier fühlen, wenn du deine Bildnisse los wirst und Jesus geistig zu lieben beginnst und das Wonne-Liebesgefühl dir den Vorgeschmack auf den Himmel gibt. Das wird ganz etwas anderes, als dein ständiges Verteidigenmüssen deines Hochmuts und Ansehens vor der Welt, denn so bekommst du nicht nur Seligkeit, sondern Ansehen vor Gott.



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Fri, 14 Sep 12 um 8:07 CEST
 

Re: Namenswechsler Thu, 13 Sep 12 um 22:53 CEST

Warum hast du eigentlich so eine große Abneigung den Geboten zu folgen?


Namenswechsler pass auf:

In der heutigen besonderen Zeit, gibt es für mich keine Gebote mehr,
also brauche ich auch keine befolgen.

Für einen Namenswechsler wie Dich gilt das jedoch nicht,
der muss sich an die Gebote halten.



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten   Fri, 14 Sep 12 um 8:26 CEST
 
Und wie begründest du, dass es gerade für dich keine Gebote mehr geben soll
und wie das mit der heutigen Zeit zusammenhängt?



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Fri, 14 Sep 12 um 8:36 CEST
 

Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten Fri, 14 Sep 12 um 6:26 CEST

Und wie begründest du, dass es gerade für dich keine Gebote mehr geben soll
und wie das mit der heutigen Zeit zusammenhängt?


Nun lieber "Namenswechsler",

das kannst Du nicht fassen, du lebst im Gesetz,
und mußt es befolgen.

Ich bin frei geworden wie viele in der heutigen Zeit.
Diesen Vorgang hast Du versäumt und bist gefangen in deinem Gesetz.



Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?
von Josef E-Mail Beitrag bearbeiten   Fri, 14 Sep 12 um 22:01 CEST
 

Re: Wie wird es dem Namenswechsler ergehen?

ZITATE:
von Weinbergsarbeiter Beitrag bearbeiten Thu, 13 Sep 12 um 22:27 CEST


Du verstehst überhaupt nicht, was eine Lüge ist, denkst in den Weltklug-Kategorien statt den inneren Sinn zu verstehen. Wie bei ALLEM.

Swedenborg warnt ausdrücklich davor und ich verstehe es gut, weil ich viel damit zu tun habe, wodurch wahre Gedanken verhindert werden. Und das sind eben Gier, Begier, Hass, etc.


Lieber Mitmensch,

"Lüge, Betrug, Neid, Geiz, Fraß und Völlerei, Stolz, Hass, Zorn, Unzucht, Hurerei und Ehebruch und Gottesleugnung."

Davor warnt auch Swedenborg, so sind die Namenswechslungen von dir nicht in der göttlichen Ordnung, das ist leider so.
Sehen wir es milde, als Spass im Forum.

Da ist noch etwas schwerwiegendes, das Benutzen eines Namens vom einem anderen Teilnehmer im Forum, das ist schon ein Übel, lösche diesen Namen und kehr um, Sündige von nun an nicht mehr.

Vergebende Grüße,

Josef

Zur Manhnung:
Den Tod gilt es zu überwinden, um in das wahre Leben einzutreten. ( Mit dem Tod ist hier gemeint( Gr. Ev. Joh., Bd. 9, Kap. 67, Vers 30 )) Das heißt: Die Welt des Guten ist immer da und greifbar, nur eine dünne Wand trennt die Menschen von ihr. Allein über das Gefühl und das Empfinden der himmlischen Wärme ( zum Beispiel in Träumen ) wird die Nähe zur jenseitigen, geistigen Welt erlebt. Von daher heißt es: "Darum bleiben wir nun denn auch ganz ruhig ... und horchen in der Stille, was Er irgend ... sagen wird."
( Gr. Ev. Joh., Bd. 9, Kap. 126, Vers 3 )



 Zurück    1   2   3   4   5   6   7    Weiter >