DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
926. Wartet nicht auf die Gerechtigkeit!
Donnerstag, 30. April 2015

Mein Kind. Mein liebes Kind. Bitte sage den Kindern, sie mögen beten, denn es ist durch euer Gebet, dass noch so viele Wunder geschehen, und es ist durch euer Gebet, dass viele Übel zurückgehalten und andere abgehalten werden!

Macht euch, geliebte Kinder, bitte bewusst, wie mächtig euer Gebet ist!

Betet immer in den Anliegen Meines Sohnes, denn so kann ER Wunder dort wirken, wo sie vonnöten sind, Seelen umkehren lassen, WO ES AUSSICHTSLOS ERSCHEINT, und so viel Gutes noch gewirkt werden!

Meine Kinder, Meine so von Mir geliebten Kinder, wartet nicht auf die Gerechtigkeit, denn sobald diese kommt, wird es kein Erbarmen mehr geben! Die Barmherzigkeit muss dann weichen, so nutzt diese letzte Zeit, die euch noch verbleibt, und betet, betet, betet, denn so haltet ihr das Schlimmste ab, die größten Übel auf und helft, so viele verlorengeglaubte Seelen noch auf den Weg zu bringen!

Betet, Meine Kinder, denn wenn die gerechte Hand des Vaters herabschnellt, wird es für viele zu spät sein. Amen.

Ich liebe euch. Nutzt die Stunde der Barmherzigkeit und betet für eure Brüder und Schwestern im Herrn. Amen.

Eure euch liebende Mutter im Himmel.

Mutter aller Kinder Gottes und Mutter der Erlösung. Amen.

"Meine Barmherzigkeit wird noch vielen Kindern zuteil werden, wenn ihr für sie betet. Betet in Meinen Anliegen, dann werde Ich Meine Wunder auch in den dunkelsten Seelen wirken. Glaubt und vertraut. Ich liebe euch. Bald schon werde Ich wiederkommen. Habt Geduld. Amen.

Euer euch liebender Jesus.

Sohn des Allmächtigen Vaters und Erlöser der Welt. Amen."