DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
509. Es ist ein böses Spiel und ein "riesiges Geschäft" mit euren Seelen!
Dienstag, 8. April 2014

"Meine Kinder. Die Zeit wird bald zu Ende gehen. Bereitet euch vor. Amen. Eure Mutter im Himmel." Meine Kinder. Der Zustand eurer Welt ist alles andere als Gottes-würdig! Eure Welt ist unwürdig wie nie, doch ist das den meisten von euch egal. Ihr schwelgt in Vergnügung und Ablenkung, gebt euren Gelüsten und Lüsten freien Lauf, während der Teufel und seine Anhänger eure Welt überlaufen und zugrunde richten! Wacht endlich auf und seht dem bösen Wandel eurer Zeit ins Gesicht! Ihr richtet euch zugrunde, und eure Ewigkeit verspielt ihr euch! Euer Leben werft ihr weg für ein paar Glücksmomente, andere für Geld und Macht, und all das ist vergänglich! Nichts werdet ihr mitnehmen können von dieser Erde, nichts werdet ihr hinterlassen, denn ihr schaufelt euch "euer Grab bei Satan", und dieser wird alles daransetzen, euch auch weiter und bis zum Ende dieser Tage zu blenden, zu verwirren, auf Irrwege zu leiten, um dann eure Seele zu stehlen, WAS IHR IHM SEHR EINFACH MACHT! Steht endlich auf und erhebt euch aus dem Muff, der Gier, der Lust und dem Lotter und begebt euch auf den Weg zu Gott! Nur ER schenkt euch ewiges Leben in Herrlichkeit, sein Widersacher aber wird euch nur so lange "umheucheln" (ihr denkt, es seien Schmeicheleien!), bis ihr keinen Ausweg mehr habt und in seine Hölle "fallt". Meine Kinder. Seid nicht dumm! Wacht auf und lauft auf Jesus zu, solange ihr das noch könnt! Die Anbeter Satans beherrschen längst eure Welt, doch müssen sie Satan noch mehr Seelen bringen. Meine Kinder. Es ist ein böses Spiel und ein "riesiges Geschäft" mit euren Seelen. Wenn ihr wüsstet, was Ich, eure Heilige Mutter im Himmel, um die "strukturiert-funktionierende Welt" Satans weiß, ihr würdet erbleichen, sprachlos, fassungslos und atemlos sein. Nur seine "engsten Verbündeten" wissen um die Hierarchien und Methoden, doch werden auch sie vom Teufel hintergangen werden, denn nicht eins seiner Versprechen wird er halten. Meine Kinder. Es ist grausamst zu sehen, wie Satan sich bewegt, was er fordert, wie er heuchelt, lügt...Es wäre (jetzt) zu viel für euch, noch mehr darüber zu sagen. Meine Kinder. Kommt zu Jesus und empfangt Seine Liebe. Lasst euch tragen, lasst euch heilen, seid ganz bei IHM und ohne Sorge, denn ER wird kommen, euch alle, die ihr IHM euer JA schenkt, zu erlösen und euch mitnehmen in Sein Neues Königreich. So sei es. In tiefster und innigster Liebe, Eure euch so sehr liebende Mutter im Himmel. "Verfallt nicht dem Bösen; ihr wisst nicht, auf WEN ihr euch einlasst. Amen." Muttergottes und Jesus. Mein Kind, mache dies bekannt. "Der Teufel wütet, denn zu viel (findet er) habe Ich schon preisgegeben. Seid Jesus treu. Dann hat der Teufel keine Macht über euch. Amen." Muttergottes. Gehe nun. Am Abend - 8. auf 9.04.2014 Angriff des Teufels Der Teufel persönlich ist da. Er drückt mich tief in die Matratze und versucht, mich in sein Reich der Finsternis zu ziehen. Für diesen Anlass zeigt er sich als Fürst und rot gekleidet in palastartigen Gängen, die zu einem riesigen "Innengarten" (wenn man das so nennen kann; alles düster) offen sind. Der Druck wird immer stärker, gleichzeitig auch das Ziehen in diesen "Finsternispalast". Ich habe Atemnot. Ich will weder dorthin, noch weiter "erdrückt" werden. Ich beginne mich zu wehren und merke, wie ein Kampf zwischen mir und Satan auszubrechen droht (handgreiflich). Ich will das nicht. Ich rufe nach Jesus. Immer lauter. Immer flehentlicher. Schicke Stoßgebete zum Heiligen Erzengel Michael. (Meine Kinder sind doch bei mir). Jesus kommt, der Teufel muss weichen. Jesus hält mich. Seine Liebe umhüllt mich, durchflutet mich. In dieser Geborgenheit schlafe ich ein.