DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
359. Zeigt euren Kindern, warum das Weihnachtsfest begangen wird!
Sonntag, 1. Dezember 2013

Mein Kind. Mein liebes Kind. Danke, dass du heute zu Uns gekommen bist. Wir schätzen es sehr, denn Wir wissen um die wenige Zeit, die dir für deine Lieben verbleibt.

Mein Kind. Sage Unseren Kindern, sie mögen sich besinnen, denn schon bald ist euer Weihnachtsfest, doch die Besinnung fehlt den meisten. Sie laufen umher, gestresst oder ausgelassen, doch bereiten sie sich nicht vor auf Christi Geburt vor über 2000 Jahren.

Dieses Fest ist etwas ganz besonderes für alle Kinder Gottes weltweit. Leider sind es nur die Christen und annähernde Religionen, die dieses Fest als das begehen, was es ist, und auch -und besonders unter den Christen- gerät die Geburt Meines Sohnes immer mehr in den Hintergrund, denn anstatt IHN anzubeten, IHN mit Freude zu empfangen und euch einzulassen auf diese wunderbare Erfahrung, die euch zu eurer Erlösung, also den Aufstieg in das Himmelreich nach eurem physischen Tod, geschenkt wurde, denkt ihr vielmehr an Äußerlichkeiten und vergesst somit den Sinn dieses Festes und was es für euch, als Kinder Gottes, mit sich bringt.

Meine Kinder. Wacht auf und brecht aus, aus der Schein-, der Glamour-, der Geschenke- und der Oberflächlichkeitenwelt des Teufels, denn es ist die Geburt Christi, die gefeiert wird, und als solche sollte die Liebe, die Freude und die Besinnlichkeit in euren Herzen sein und im Vordergrund stehen!

Natürlich dürft ihr euch chic machen. Auch Wir, vor 2000 Jahren, taten das und kleideten Uns festlich und sauber und ordentlich für den Herrn, denn nur wer rein im Innen und Außen ist, wird vor den Herrn treten (sinnbildlich).

Macht den Kleinen eine Freude, aber stellt nicht den Materialismus in den Vordergrund. Zeigt euren Kindern, warum das Weihnachtsfest begangen wird! Erzählt ihnen Geschichten von Uns und besucht mit ihnen die Heiligen Messen. Begeht dieses so wunderbare, hoffnungsfrohe und erlösende Fest besinnlich und erweist dem Herrn euren größten Respekt!

Niemand braucht (viel) Geld, um dieses Fest voller Hoffnung und Freude zu begehen, denn es ist das Fest der Liebe, der Besinnlichkeit, der Freude auf den Herrn und der Hoffnung, denn der Erlöser wurde euch geboren, und mit IHM werdet ihr eingehen in die Herrlichkeit des Vaters. Also verschenkt euch an Jesus! Gebt IHM euer JA! Und lasst ab von all dem Rummel, dem Glanz und dem Theater, denn es ist alles nur Ablenkung vom Wesentlichen, und der Kern, die Wohltat dieser Heiligen Tage gehen so den meisten von euch verloren.

Vertraut also ganz auf den Herrn und beginnt diese Tage nun auch so zu leben: voller Liebe, in Freude, besinnlich und in Vorfreude. Vorfreude auf den Herrn, denn der Erlöser wurde euch geboren. Amen.

Eure Mutter im Himmel und die Heiligen Engel.

Danke, Meine Tochter. (Jesus und Gott Vater sind da.)

Mein Kind. Mein liebes Kind. Diese Botschaft ist sehr wichtig für Unsere Kinder. Bitte gebe sie baldmöglichst heraus. Danke, mein Kind. Ich liebe dich. Deine Mutter im Himmel.