DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
313. "Meine Kinder sterben. Betet für sie. Für alle, weltweit."
Freitag, 18. Oktober 2013

(Die Heilige Therese vom Kinde Jesu hält ein (fast) lebloses Baby in Ihren Armen.)

Mein Kind. Mein liebes Kind. Weltweit finden Verfolgungen statt, doch die Welt berichtet nichts davon. In Afrika "experimentiert" man mit den Ärmsten, und besonders den Kleinsten wird Leid zugefügt, wie natürlich ihren Müttern und Vätern, doch es sind die Kleinsten, die hilflos geimpft und somit vernichtet werden, denn das, was sie verabreicht bekommen, dient zur Reduzierung der Menschheit.

Meine Kinder. Vordergründig stellen "sie" alles in schönes Licht, doch die Wahrheit ist grausam. Die Helfer sehen es nicht, glauben, sie täten Gutes an den Kleinsten, doch so ist es leider nicht. Eure Welt wird beherrscht von den Logen des Bösen, des Grauens, und überall sind seine Mitglieder zu finden. In höchsten Positionen ziehen sie die Fäden, entscheiden, vertuschen und manipulieren die Welt, die Massen, wie es ihnen beliebt, und Unsere Kinder glauben und folgen ihnen blind.

Meine Kinder. Meine geliebten Kinder. Ihr müsst erwachen und die Hintergründe erkennen! Ihr müsst die Seilschaften durchschauen und wissen, dass ihr nur das zu hören und zu sehen bekommt, was der Böse der Bösen will.

Es geht nicht um euer Wohl, egal, wie ihr euch benehmt und entscheidet. Er, die Wurzel des Bösen, will euch alle beherrschen und hat Erfolg, denn so viele von euch glauben seinen leeren Versprechungen, so viele verkaufen sich, ihre Seele für Geld und Ruhm und sehen nicht, welches Ende sie nehmen werden.

Ihr versündigt euch an den Unschuldigen. Ihr rottet sie aus, ihr benutzt sie und ihr tretet sie mit Füssen. So geht das nicht. Eure Strafe wird gerecht sein, doch ist die Barmherzigkeit des Vaters so groß, dass ER auch euch die Chance gewährt zur Umkehr. SEINE Liebe ist Allmächtig und SEIN Herz so voller Liebe für ein jedes Seiner Kinder, dass ER über eure Mängel hinwegsieht und nur das Gute in euch sieht. D.h. nicht, dass ER würdigt und gutheißt, was ihr Sündiges tut, sondern ER sieht das Gute in euch, hebt es hervor und gibt euch so die Möglichkeit, wieder auf den richtigen Weg, den Weg zu IHM zu finden.

Meine Kinder. Der Himmel ist traurig, denn die Verfolgungen und Morde nehmen überhand. Ihr mordet offiziell, doch habt ihr keine Polizei für diese Art von Verbrechen.

Meine Kinder. Haltet ein und kehrt um! Verbaut euch nicht noch mehr den Weg in die Ewigkeit, denn wenn der Tag gekommen ist und die Entscheidung gefallen, dann wird Satan auch euch sein wahres Gesicht zeigen, und nichts wird euch bleiben von Ruhm und Macht, von Geld und Besitz.

Nur ein quälendes Dasein werdet ihr haben, in Schrecken, Leid und Not. Und all das, was ihr den Unschuldigen antatet, werdet ihr millionenfach selbst erleiden, denn die Ewigkeit ist immerwährend, und die Zeit, die ihr kennt, ist nichts gegen sie. D.h. ihr werdet leiden ohne ein Ende, und eure Pein wird groß.

Meine Kinder. Kommt alle zu Jesus, denn nur ER kann auch euch noch erlösen. Wer nicht auf Unseren Ruf hört, wer ihm nicht folgt, dem wird das Leid der Hölle gewahr werden, und die Herrlichkeiten des Herrn bleiben ihm auf ewig verschlossen.

Kehrt um, Meine Kinder, und schenkt Jesus euer JA. Es ist noch nicht zu spät dafür.

Kommt nun, Meine Kinder, denn Mein Sohn liebt auch euch. Amen.

So sei es.

Eure euch liebende Mutter im Himmel. Mutter aller Kindern Gottes. Amen.

"Mein Kind. Meine Blume. Jetzt bist du wieder da. Betet für die Kleinsten der Welt, denn sie werden als Versuchskaninchen benutzt. Das ist der Aufruf von Therese, die sich um alle Kleinen sorgt. Ich liebe dich. Amen. Dein Heiliger Bonaventura"

Vision: Therese zeigt mir die Kleinsten in Afrika, und dann zeigt Sie mir die Kleinsten in Krankenhäusern weltweit. "Es geschieht weltweit. Auch in weißen Krankenhäusern."