DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
22. Dies ist eine der größten Fallen des Teufels.
Montag, 28. Januar 2013

Meine geliebte Tochter. Ich bin hier, dein Jesus. Ich bin gekommen, um dir zu zeigen wie sehr Ich leide. Mein Gesicht weist Schatten auf, weil Ich traurig bin. Viele Kinder bekehren sich nicht. Sie trachten nur nach ihrem persönlichen Vergnügen. Dann werden sie unzufrieden und böse oder leiden. Die, die böse werden, leiden sehr unter ihrer Unzufriedenheit, aber sie können oder wollen es nicht sehen. Viele verfallen im Leid den Drogen, und dann hat der Teufel ein leichtes Spiel mit ihnen. Viele gehen elendigst zugrunde, traurig, krank und total verdorben. Ihre Körper gehen kaputt von zu vielen Schandtaten, die sie sich SELBST ZUGEFÜHRT haben. Eins ergibt das Andere, und der Teufelskreis zieht sich immer enger zusammen. Die Seele stirbt langsam ab, ohne jemals zu sterben. Es ist ein elender Zustand, hervorgerufen durch die Lust aufs eigene Vergnügen. Seid auf der Hut, Meine geliebten Kinder.

Dies ist eine der größten Fallen des Teufels. Schnell sagt ihr, das passiert mir nicht, wie viele andere das vor euch taten und nun schlimmste Qualen leiden. Stellt euer Vergnügen zurück, Meine Kinder, und findet Frieden in euren Herzen, denn nur der Friede bringt euch zu Mir, aus ihm heraus könnt ihr unendlich lieben.

Mein Schutzengel: „Was wäre die Welt denn ohne Liebe, als ein kalter Ort, der euch erfrieren ließe? Wacht auf, Meine Kinder, und lauft zu Jesus hin, eurem Freund, der euch mit offenen Armen erwartet.”

Meine geliebte Tochter. Das war ein „Ausflug auf die Reeperbahn“, den dir dein Schutzengel zeigte. Leider gibt es diesen Zustand überall auf eurer Welt.

Ich liebe dich, Mein geliebtes Töchterlein. Bleib Uns treu. Wir kommen bald wieder.

Dein dich liebender Jesus und dein Schutzengel.