DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
1271. Es ist bald soweit!
Freitag, 18. Dezember 2020

Die Tage, dunkel sind sie bereits,

doch verzaget nicht, ihr lieben Leut',

denn Jesus, der Herr, wird kommen bald,

so freut euch, ihr Kinder, denn ER erlöset euch all',

die, die ihr Ihm treu und ergeben seid,

so machet euch besser alle bereit,

denn wenn die Zeit gekommen, Meine Kind',

dann solltet ihr geläutert und rein, wie der Wind,

vor den Herre Jesu Christe treten,

euch vor Ihn knien, und zu Ihm beten,

Ihn fleh'n um Verzeihung eurer Sünd',

und bekennen euch zu Ihm, Meine Kind',

denn nur wer den Herre wahrlich liebt,

Ihn ehret, zu Ihm betet und nicht wie ein Dieb

sich ranschleicht mit Sünd' und lastiger Schand,

Ihn täuschen will, dem sei gesagt:

Der Herre sieht alles, und kein Dieb

wird täuschen Ihn jemals, doch ER vergibt,

wer aufrichtig seine Sünden bereut,

und zu Ihm kommt, Meine reuigen Leut'.

So sucht nicht zu täuschen, Den, der euch liebt,

denn ER allein euch die Sünde vergibt.

Bekehret euch und werdet gute Kind',

nur das ist was zählt am letzten End'.

So bekehret euch, und werdet fromme Leut',

denn bald, schon bald, hört ihr Glockengeläut'

vom Himmel hoch, da kommt es her

und ist zu vernehmen überall, und mehr

als ihr euch vorzustellen vermögt, Meine Kind',

doch wird es kommen, und das schon geschwind.

Und die Zeichen am Himmel werdet ihr alle hören und seh'n,

von nah und von fern werden sie zu hören sein und zu seh'n.

Ihr glaubt es nicht, ihr Kindelein,

doch es wird so sein, so macht euch rein

mit Buße, bereut und beichtet eure Sünd',

denn schon bald, sehr bald, kommt das Jesuskind,

das verzeihen wird all denen, die bereuen,

und darüber dürft ihr euch alle freuen.

Ich liebe euch sehr und bete viel,

Wir sind Viele im Himmel, die für euch beim Herrn erfleh'n

die Gnade, die Milde, die Besinnlichkeit,

die euch abhanden gekommen, ihr lieben Leut'.

Ihr verstrickt euch in Arbeit, in Mühe und Stress,

lebt in Hektik, und Unruhe gibt euch den Rest,

und ihr kommt nicht zur Ruh' und findet nicht zum Herrn,

und im Gegenteil noch tut ihr euch immer mehr entfern'n

von Dem, der euch schuf und euch alle liebt,

auf euch wartet, auf Umkehr und euch vergibt,

von Ihm, Meine Kinder, entfernt ihr euch immer mehr

und geht unter im Alltag, und ihr fühlt euch leer,

keine Power, keine Kraft, Mühsal, und schwer

fühlt ihr euch, denn ihr alle seid nicht beim Herrn.

Wäret ihr bei Ihm zu jeder Zeit,

wäret ihr, liebe Kind', wirklich für Ihn bereit,

wäret ihr die glücklichsten Kinder der Welt,

obwohl es gerade um diese ist sehr schlecht bestellt,

doch eine Seele, die wahrlich beim Herre ist,

vermisst in dieser Welt rein nichts.

Sie glücklich und zufrieden im Herre ist,

und die Welt da draußen braucht sie nicht

um froh und glücklich im Herrn zu sein,

um zu vertrauen auf Jesus allein.

Obwohl auch sie muss geh'n, die Schritte in dieser Welt,

doch geht sie mit Jesus und hängt nicht fest an Geld,

nicht an Luxus, an Macht, an Anerkennung, Meine Kind',

ihr allein genügt Jesus, so seid nicht blind,

und löset euch aus Glanz und Schein,

und findet zum Herrn, denn ER IST die Liebe, nur ER allein.

So fürchtet euch nicht, Meine lieben Kind',

denn bald, schon sehr bald, wird es gehen geschwind,

und der Herre wird dann vor euch steh'n,

also macht euch bereit, denn noch ist es nicht zu spät.

Ich liebe, und Ich danke euch,

dass ihr höret Mir zu, Meine lieben Leut'.

Hört auf den Ruf der Mutter und bekehret euch,

denn Ihr Sohn, euer Jesus, steht bereit

für euch, Meine Kinder, so seid bereit,

wählet gut, denn es ist bald soweit.

Ich liebe euch und sage Adieu,

Euer Bonaventura.