DIE VOR­BEREITUNG

Wie Gott uns vorbereitet

 
1187. Damit auch weiterhin das schlimmste Übel zurückgehalten wird!
Dienstag, 6. Februar 2018

Mein Kind. Schlimme Tage haben begonnen, doch wird euch so viel und das meiste noch verschwiegen. Unterschwellig versucht der Teufel durch seine Handlanger bereits all das umzusetzen, was Wir euch in vielen Botschaften vorausgesagt und offenbart haben.

So betet, Meine Kinder, noch inständiger für euren Jesus, denn ER allein ist Erlöser der Welt. Betet in SEINEN Anliegen, damit ER all Seine Barmherzigkeit über eure Erde ausgießt und euch, Meine Kinder, mit Gnaden der Stärkung, des Glaubens und des Durchhaltevermögens beschenkt!

Fleht IHN, den Allmächtigen, an, diesem Elend ein verkürztes Ende zu bereiten, damit ihr standhalten könnt und nicht untergeht im Sumpf der Vernetzungen des Teufels. Viele hat er bereits „gefangen“, doch stehen immer mehr gegen seine Machenschaften auf, und ihr müsst beten, Meine Kinder, damit auch weiterhin das schlimmste Übel zurückgehalten wird, damit das größte Übel, die größte Drangsal von Gott, unserem Vater, ABGEHALTEN wird!

Meine Kinder. Beunruhigt euch nicht, doch betet noch inniger und fleht zum ALLMÄCHTIGEN Vater und SEINEM Sohn! Mehr kann und darf Ich euch heute nicht sagen.

Bittet auch stets um die Klarheit und Reinheit des Heiligen Geistes und haltet durch, Meine Kinder. Amen.

In tiefer und aufrichtiger Liebe verabschiede Ich Mich heute von euch. Euer Bonaventura. Amen.