FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Die neue bibel
von laila E-Mail  Di, 17. Mai 2011 um 13:48 MESZ
Wie kann man so geblendet sein, im wort steht das kein mensch irgenwas verändren darf, nur das wort ist wahrheit, satan hat euch geblendet :


Re: Die neue bibel
von ein noch Schwacher Beitrag bearbeiten  Di, 17. Mai 2011 um 14:25 MESZ
Ich meine auch, dass der innere Sinn nicht stimmt.


Re: Die neue bibel
von Christian Müller E-Mail Beitrag bearbeiten  Mi, 18. Mai 2011 um 2:51 MESZ
@laila
Wer hat wo irgendein Wort geändert? Oder was meinst du speziell?

@schwacher
Wo stimmt der Sinn in deinen Augen nicht? Vielleicht lässt sich für etwas Aufklärung sorgen.


Entsprechungen
von ein noch Schwacher Beitrag bearbeiten  Mi, 18. Mai 2011 um 18:33 MESZ
Hallo Christian,

die Entsprechungen passen nicht und somit ist die Wahrheit nicht gegeben, es kann nicht von Gott sein.

Auch Swedenborg sagt das.

Ich habe viele Werke geprüft, ich darf den Unterschied bereits bestens erkennen. Und du weißt, ich bin nicht einer, der Neuoffenbarungen prinzipiell abgeneigt ist, sondern eben die angekündigten falschen Jesuse nicht als wahre anerkennt.

Warum ist dir denn die neue Bibel so wichtig? Es gibt ja genügend gesicherte Wahrheit in der Bibel, bei Lorber, bei Swedenborg, etc.

Und wenn man beginnt, das umzusetzen, so geht es bergauf. Wie schon beschrieben, kannst du dann ab einem gewissen Reife-Zeitpunkt innerlich leicht unterscheiden.


Re: Die neue bibel
von Christian Müller E-Mail  Do, 19. Mai 2011 um 5:16 MESZ
Solange du nicht sagst, was nicht passen soll, ist es nicht einfach Überzeugungsarbeit zu leisten. Ich bin von der göttlichen Herkunft überzeugt. Sowas kann keiner menschlichen Phantasie enstprungen sein. Zumal es sich meiner Meinung nach sehr gut mit den Worten von Lorber und der Bibel deckt. Alle sprechen von einem neuen Jerusalem, von einer Wiederkunft Christi und berufen sich auf die zwei Gebote Gottes und die zehn Gebote Mosi. Jesus hat gesagt, das wir die falschen Propheten an deren Geist erkennen können. Der Geist der Neuen Bibel tut aber doch Gott die Ehre geben. Somit kann ich das Argument nicht nachvollziehen.


Re: Die neue bibel
von Petra E-Mail  Do, 19. Mai 2011 um 7:56 MESZ
Liebe Laila,
schön dass Du Dich gemeldet hast. Nachdem ich das erste Mal versucht hatte, in der Neuen Bibel zu lesen, ging es mir genauso wie Dir und ich hörte sofort wieder auf, darin zu lesen. Ich wollte mich ja schließlich nicht "vergiften"! Nur im Forum las ich damals (vor 4 bis 5 Jahren) ab und zu, weil mich die Beiträge ansprachen. Aber auch das Forum verließ ich dann wieder, ohne mich zu melden. Du bist mutiger, als ich damals!
Die Zeit verging und irgendwie kam ich "zufällig" vor fast drei Jahren wieder auf dieser Seite an. Da ich in meinem täglichen Leben mit Gott erlebe, dass es keine Zufälle gibt, wurde ich stutzig und ging ins Gebet. So sagte ich zu JESUS: "Also HERR, da es so aussieht, dass Du willst, dass ich diese Neue Bilel lese, werde ich nocheinmal damit beginnen. Aber ich sage DIR gleich, wenn irgend etwas nicht mit dem Wort der "alten" Bibel übereinstimmt, dann höre ich sofort auf, zu lesen! Ich warte dann bis DU mir durch Deinen Heiligen Geist über diejeweiligen Stellen Offenbarung schenkst, oder, sollte das nicht geschehen, dann lege ich sie bei Seite, denn dann ist sie nicht von DIR!" --- Ich habe diese Neue Bibel eigentlich nur einmal zur Seite legen müssen und warten müssen, bis mir JESUS in der Bibel die Parallelstelle gezeigt hat, um zu erkennen, was gemeint ist. (Es ging dabei um das jüdische Volk)

Ich will nicht von mir behaupten, dass ich die Neue Bibel komplett verstanden habe und es zieht mich auch nicht, sie täglich zu lesen (zumindest zur Zeit nicht), aber ich durfte erkennen, dass SEIN HEILIGER GEIST durch sie wirkt. Vieles hat mich wirkich zu IHM hin verändert, vorallem all das, was ER über die EHE sagt ...

Weisst Du Laila, vor fünf Jahren habe ich auch gedacht und gefühlt, die Neue Bibel ist teuflisch. Heute sage ich, es war einfach nicht, der von Gott für mich "vorherbestimmte" Zeitpunkt, sie in meinem Herzen aufzunehemen. Später, zum wohl richtigen Zeitpunkt, war sie eine richtige Bereicherung für mich! Besonders die von JESUS empfohlenen Gebete haben für mich eine "durchschlagende, durchbrechende" Wirkung gehabt. Aber eben erst nach dem 2. Anlauf !!!
Wenn ich Dir nach meinem Erleben raten darf:
Gib sie doch einfach in Gottes Hände zurück, am Besten mit den Worten im Herzen: "Aber HERR DEIN WILLE geschehe!" und warte was geschehen wird. ...

Ich lese im Moment im 2. Band des GEJ und bin soooo begeistert von JESUS, von SEINEM Wirken hier auf der Erde. Einerseits darf ich IHN erkennen und dadurch öffnen sich meinem Herzen viele Zusammenhänge und andereseits werde ich durch IHN ermutigt, zu tun, was auf meinem Herzen liegt. ... Nach einer langen Zeit, der fast ausschließlichen"Schulung" (vor allem durch das tagtägliche Leben des Überwindens, das ja nie aufhört ...) führt mich JESUS, zwar langsam noch, wieder in das "Gesellschaftliche Leben" hinein. ...

Ich habe in der letzten Zeit auch die anderen Beiträge im Forum verfolgt.

Es fällt mir schwer mich dazu zu äußern.
Ich selbst spüre in mir den Ruf, als eine Jüngerin, JESUS nachzufolgen und fühle mich dadurch mit Christian und dem namenlosen Schreiben stark verbunden. Gerade in dieser Zeit des Aufbruchs in ein Neues Zeitalter, sehe ich die Verkündigung des Evangeliums als unseren dringlichsten Auftrag. Wir sind Boten, Briefe Christi!!! Wir müssen leserlich sein!!! An unserem Leben muss ablesbar sein, wer wir sind! Das muss schon zu lesen sein, OHNE dass wir den Mund auftun! Erst danach kommt für mich das Reden und Schreiben. Denn ohne das Leben als "Überwinderin" bin ich unglaubhaft, kann ich eigentlich meinen Mund halten. Leben und Reden muss eine Einheit bilden!" --- Das war der Hauptinhalt meiner oben genannten "Schulung"--- Ich bin JESUS sehr dankbar für diese Zeit der Entwicklung in mir zu einer Jüngerin und freue mich auf ALLES nun Kommende. Ich weiß, das klingt vielleicht ein bischen verrückt, denn auch ich sehe, dass diese finstere Welt am Rande des Zusammenbruchs steht. Man kann aber zum Beispiel auch aus einem alten kaputten Haus nur ein NEUES machen, indem man das Alte abreist und ein Neues an gleicher Stelle aufbaut! das ALTE muss zusammenbrechen, um NEUES entstehen zu lassen! In diesem Zusammenhang sehe ich auch die Kriegsvorbereitungen im Nahen Osten und weiß, dass diese wahrscheinlich zum nächsten Weltkrieg führen werden (Psalm 83, hesiekel 38/39). ... In eigenen Träumen und Bildern bekam ich Bestätigung dafür vom HERRN. Doch immer, wenn ich meinen Mann anregen wollte, Vorräte an Lebensmitteln und dergleichen zu beschaffen, so hörte ich in meinem Herzen: "Du wirst alles haben, was Du brauchst!" Immer wieder, wenn ich in "Angst" verfallen wollte und mich daraufhin verstärkt JESUS zuwandte, schenkte ER mir übernatürlich Ruhe und Frieden. Ich muss lernen, im Herzen zu behalten: "Bei Gott ist NICHTS unmöglich!" ER allein kann uns aus ALLEM erretten und uns mit ALLEM versorgen!!! --- Meine ganz persönlichen Gedanken für dieser Zeit möchte ich Euch mit ganz wenigen Worten mitteilen. Ich denke dabei an den Propheten DANIEL. Er beschrieb, dass ein kleiner Stein (das Himmelreich auf Erden) die Weltreiche zerschlagen würde und dieser Stein dann zum Berg werden wird, der die Ganze Erde füllt. Das Königreich Gottes ist in uns Jüngern und Jüngerschaft nach SEINEM Vorbild, nach SEINEM Willen, ist "ansteckend" und wird somit nach und nach die ganze Erde erfüllen... Ihr wisst schon, wie ich das meine. Ich hoffe meine Freude darauf, dabei mitwirken zu dürfen, ist auch ansteckend?!

Liebe Grüße von
Eurer Schwester Petra!

P.S. Ich habe auch die Diskussion zwischen dem namenlosen Schreiber und Frieda verfolgt. Es macht mich traurig, dass es hier scheinbar keinen gemeinsamen Weg gibt. Ich bete ...!
Zwei Worte fallen mir dabei immer wieder ein:
"Liebe Gott ...(mit allem was du hast und bist)... und Deinen Nächsten, wie Dich selbst!!!"
und
"Der Glaube ohne Werke ist tot!"
Ich bleibe im Gebet und vertraue auf JESUS, dass ER uns in SEINE Wahrheit leitet!
Doch eins habe ich immer wieder erfahren, das Überwinden allen Übels in mir, habe ich immer wieder selbst in Angriff nehmen müssen!!! Dabei war mir natürlich immer bewusst, dass ich das nie aus eigenen Kräften schaffen kann!!! ER! JESUS hat den Tod und die Sünde, hier auf Erden in einem menschlichen Körper, überwunden, damit wir in IHM, mit SEINER Hilfe, überwinden können!!! Danke JESUS! Du sagst sogar in Deinem Wort, dass wir mehr als Überwinder sein werden... ! Wie das gemeint ist, verstehe ich noch nicht... Doch ich bin so froh, dass wir in DIR Überwinder sind!
So bin ich zuversichtlich, dass es uns gelingen wird, diese scheinbar unüberwindbaren Hindernisse untereinander zu überwinden. Wir sind Kinder des Allmächtigen Gottes!!!
Liebe Grüße an Alle (mit mir "übenden" Überwinder)
von Petra


Re: Die neue bibel
von ein noch Schwacher  Do, 19. Mai 2011 um 10:42 MESZ
Hallo Christian,

Z.B. Maria als Himmelskönigin stimmt nichtmal als Beispiel der Demut.
Jesus ist selbst König und Königin der Himmel.
Sieh her, Jesus ist das Lamm, Jesus selbst hat durch äußerste Demut am Kreuz und seine anderen Demutstaten die Brücke zum Himmel geschlagen. Wäre Maria die Himmelskönigin, hätte sie das vorgezeigt und die Niederkunft wäre gar nicht nötig gewesen. Maria ist ein Gotteskind.

Auch Feuer-Licht-Ensprechungen sind falsch. Es kann kein Jesus-Feuer und Maria-Licht im Himmel geben, sondern das ist wider des dreifaltigen Gottes.
Im letzten Thread über diese "Neue Bibel" wurde schon darüber gesprochen.

Also wird ein falscher Jesus dargestellt, ganz wie angekündigt, dass sich falsche Jesuse anpreisen.