FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Gottes grosse, trostreiche Verheissung: Vom Gericht zum Heil!
von Frieda Beitrag bearbeiten  Fr, 18. Feb 2022 um 13:08 MEZ
(Zuletzt bearbeitet am Freitag, 18. Februar 2022 um 13:22 MEZ)
JESUS sagt über das Gericht vor 2000 Jahren:

"Mit dem Gericht verhält es sich so: Das Licht kam in die Welt, und die Menschen liebten die Finsternis mehr als das Licht, denn ihre Taten waren böse!" (Joh 3,19)

"Gerechtigkeit ist: dass Ich zum VATER gehe und ihr Mich nicht mehr seht.
Gericht ist: dass der Herrscher dieser Welt gerichtet ist." (Joh. 16,10 + 11)

"Jetzt wird Gericht gehalten über diese Welt: jetzt wird der Herrscher dieser Welt hinausgeworfen werden. Und Ich, wenn Ich über die Erde erhöht bin, werde alle zu Mir ziehen." (Joh. 12,31 + 32)

So sprach JESUS vor 2000 Jahren!!!

Anno 1848 bei der Vollendung Bischof Martins im Jenseits sagt JESUS über das Gericht:
"Fast alle Boten konnten bisher mit Satan nur durch ein schärfstes, zeitweiliges Gericht etwas ausrichten; denn seiner Reden Schärfe konnten sie kein Gegengewicht halten! Aber du hast ihn durch deine Rede so zugerichtet, dass er sich dann in des Johannes Rede von selbst freiwillig gefangengeben musste, - und das ist bisher noch nie vorgekommen! Er ist nun frei und ruht dennoch auf dem angewiesenen Platze, obschon er sich bewegen könnte, und das ist gut.
Freilich hat er noch viele Legionen, die in seinem Namen Arges wirken; die Erde wird es empfinden, - aber nur auf kurz!*) Dann aber wird die arge Quelle mehr und mehr versiegen und alles Arge wird dadurch erlahmen, wennschon nicht völlig ein Ende nehmen. Aber es wird dann auch das Ende alles Argen nicht mehr ferne sein!
Das Gericht über alles Arge aber wird unsere Liebe sein. Diese wird alles gefangennehmen, und nichts wird ihr widerstehen können ewig! Der Liebe Gericht wird ein festes, ewig unwandelbares sein. Aber es wird nicht drücken als eine schwerste Bürde, sondern nur gefangenhalten, was nicht frei werden wollte!
Bevor aber dieses Gericht seinen Anfang nehmen wird, wollen wir noch einmal Einlader zum grossen Festmahle hinaussenden nach allen Sternenwelten. **) Wer immer da getroffen wird, soll hereinzukommen genötigt werden! Wohl denen, die sich den Einladungen nicht widersetzen werden: ihrer Freuden soll nimmer ein Ende werden!" (BM 201,6 - 9)

*) siehe 1. und 2. Weltkrieg
**) siehe Bevölkerungswachstum seit 1850