FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Jakob Lorber einer der zwei Zeugen von Jesus Wort
von roswitha frojd  Mi, 8. Sep 2021 um 5:59 MESZ
Im Namen Jesus Christus


Jakob Lorber

Elija ist schon gekommen! - Jakob Lorber war bzw. ist Elias
von Frieda Tue, 7 Sep 21 um 19:16 CEST
(Zuletzt bearbeitet am Tuesday, 7. September 2021 um 19:40 CEST)

Vor 2000 Jahren rief JESUS den Johannes und Elias, der den Anwesenden aber nur in der Person des Täufers bekannt war, zu Sich


Anno 1847 sagt JESUS auf die Frage von Paul, Peter und Pauline Hüttenbrenner, dass Elias schon gekommen ist:

Ihr aber sollet den Elias erkennen - und habet ihn auch schon erkannt, denn er ist schon lange bei euch. Wie ihr ihn aufnehmet, so nehmet ihr auch Mich auf; wohlverstanden hauptsächlich geistig amen."


Anmerkung:
w.o. Johannes und Elia sind nicht zwei Personen. Elia lebte um 800 Jahre vor Johannes dem Täufer. Dennoch war in den beiden der Lichtgeist des Engels Michael zu Mensch inkarniert. Jesus rief damals Elia und Mose zu sich.

Jesus wie auch Elia waren nicht körperlich bei den Vieren. Nur im Geiste immer wieder anwesend




39 Jesus ist als der Schöpfergott der erste Mensch. Warum Engel den Menschen unsichtbar bleiben, wie man aber mit ihnen kommunizieren kann. (jl.ev02.039)




https://www.philognosie.net/spiritualitaet/kleine-einfuehrung-in-die-offenbarungen-von-jakob-lorber

Er bezeichnete Lorber als "dummer Schreiber und noch immer sehr alberner, träger und fauler Knecht" (1/60), als "Mein schwacher Geheimschreiber Meines neuen Wortes" (1/121), als "Narr […] vor der Welt", der vom Herrn "geweckt" wurde, "damit er euch zu einem Lasttiere werde und bringe euch ein neues Brot der Liebe aus den Himmeln" (1/177).



Der Prophet Jakob Lorber verkündet bevorstehende ... - Scribd
https://de.scribd.com › Bücher › Christentum
Lesen Sie Der Prophet Jakob Lorber verkündet bevorstehende Katastrophen und das wahre Christentum von Kurt Eggenstein,Gerd Gutemann mit einer kostenlosen.
Die christlich-religiösen und prophetischen Kundgaben von Jakob Lorber (1800-64) stehen im Mittelpunkt dieses Buches.
Viele seiner durch das 'innere Wort' empfangenen Prophezeiungen Jesu über die Endzeit sind bereits eingetroffen.

Die seit Frühjahr 2020 eingetretenen raschen und umfassenden globalen Veränderungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie erfüllen eine weitere Vorhersage Lorbers zur Endzeit. Sie leiten wohl jene apokalyptischen Ereignisse ein, welche die 'Neue Weltordnung' auslösen wird:

Bürgerkriege, 3. Weltkrieg, Katastrophe aus dem Kosmos, Antichrist, Christenverfolgung, Vorläufer Jesu, Wiederkunft Jesu, Entrückung der Christen, Verbrennung der Erdoberfläche, Erneuerung und Wiederbesiedlung der Erde, tausendjähriges Friedensreich.


Der Prophet Jakob Lorber verkündet bevorstehende Katastrophen ...
https://play.google.com › store › books › details › Kurt...

Der Prophet Jakob Lorber verkündet bevorstehende Katastrophen und das wahre ... Weltkrieg, Katastrophe aus dem Kosmos, Antichrist, Christenverfolgung,.




Prophet Daniel sagte vorher, daß eine Inkarnation des Erzengels Michael in der Zeit des Glaubenskampfes in der Endzeit kommen wird, um an der Errettung der Anhänger Jesu mitzuwirken:
»Zu jener Zeit wirda Michael, der große Engelfürst, der für dein Volk eintritt, sich aufmachen. Denn es wird eine Zeit so großer Trübsal sein, wie sie nie gewesen ist, seitdem es Menschen gibt, bis zu jener Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk errettet werden, alle, die im Buch geschrieben stehen.« (a Dan.12,01)
Die Errettung der kleinen, Jesus treu bleibenden Christenschar in der Endzeit wird durch Entrückung bei der Wiederkehr Jesu vor dem Feuer-Endgericht erfolgen.
Der alttestamentliche Prophet Maleachi sagte vorher,daß Elias (= Johannes der Täufer, d.Hg.) noch vor dem großen Endzeitstrafgericht wieder inkarnieren werde, um Menschen zu bewahren:
»Siehe, ich sende euch den Propheten Elias, bevor der Tag des HERRN kommt, der große und furchtbare.
Und er wird das Herz der Väter zu den Söhnen und das Herz der Söhne zu ihren Vätern umkehren lassen, damit ich nicht komme und das Land mit dem Bann schlage.« (Mal.03,23-24)
Jesus weist darauf hin, dass in der Endzeit derselbe Geist inkarniere wie in Johannes = Elias:
»So ihr es annehmen wollt, da ist eben dieser Johannes der Elias, der zukünftig, das heißt vor dem Messias, noch einmal kommen sollte!« (jl.ev01.144,18)
Annlässlich der Verklärung Jesu und dem Gespräch mit dem Geist des Elias und des Moses kündigte Jesus dem Geist des Elias (= Johannes d.T.) an:
»Am Ende der Zeiten dieser Erde wirst du wohl noch einmal im Fleische zu den Menschen der Erde gesandt werden, aber nicht mehr mit verdeckter innerer Geistessehe, sondern so und noch heller denn die beiden früheren Male unter den Namen 'Sehel' und später 'Elias' (jl.ev05.235,09)
Es wird also verschiedentlich in alten und neuen Prophezeiungen ausgesagt, dass in der Endzeit erneut ein hoher Geist (Michael), der bereits als Sehel, Elias und Johannes der Täufer inkarniert war, in einem Menschen wiederkomme, um Jesu Wiederkunft vorzubereiten.
Inkarnierte Erzengel Michael in Sehel, Elias und Johannes dem Täufer?
Jesus enthüllte seinen Jüngern, dass es sich bei dem 'hohen Geist' um den Geist des Erzengels Michael handelt, der in Johannes dem Täufer inkarnierte und davor im Propheten Elias.
»Dieser Mann hieß Johannes, der am Jordan die Buße predigte und die Bekehrten mit dem Wasser taufte. In diesem Manne wohnte der Geist des Propheten Elias, und dieser war ebenderselbe Engelsgeist, der den Luzifer im Urbeginn besiegte und später auf dem bekannten Berge um den Leichnam Mosis mit ebendem Luzifer rang (also Michael) (jl.ev01.001,25)
Jesus teilte durch Prophet Lorber mit, daß in Johannes dem Täufer ein 'hoher Geist' inkarnierte, um die Ankunft Gottes in der Person Jesu zu verkünden:

»...Bei Meiner wirklich erfolgten Ankunft ließ Ich große Zeichen geschehen und erweckte einen Mann (Johannes, d.Hg.), in dem ein hoher Urgeist Wohnung nahm, daß er den Blinden verkünde Meine Ankunft und volle Gegenwart auf der Erde.«


"Und siehe, da erschienen ihnen Mose und Elia; die redeten mit ihm. " (Mt.17,03 .11-13; Markus.09,04; = Lukas.09,30-32; ⇒ jl.ev05.235,04* ; gm.pred.014)
Ich aber redete mit den beiden Propheten und sagte zu Elias: »Am Ende der Zeiten dieser Erde wirst du wohl noch einmal im Fleische zu den Menschen der Erde gesandt werden, aber nicht mehr mit verdeckter innerer Geistessehe, sondern so und noch heller denn die beiden früheren Male unter den Namen 'Sehel' und später 'Elias', und der Bruder Moisez (Moses) wird dich geleiten, aber pur im Geiste; denn sein Fleisch bleibt bis ans Ende der Zeit ein Eigentum der Erde. (jl.ev05.235,08


Offenbarung 21 | Einheitsübersetzung 2016 :: ERF Bibleserver
https://www.bibleserver.com › Offenbarung21
Er wird alle Tränen von ihren Augen abwischen: Der Tod wird nicht mehr sein, ... 5 Er, der auf dem Thron saß, sprach: Seht, ich mache alles neu.

2. Lesung (Offb 21,1-5a) - In Principio
https://www.in-principio.de › sonntags-lesungen › lesung
5AEr, der auf dem Thron saß, sprach: Seht, ich mache alles neu. Kapitel ... "Denn siehe, ich will einen neuen Himmel und eine neue Erde schaffen, ..

Offenbarung 21 - Lutherbibel 2017 (LU17) - die-bibel.de
https://www.die-bibel.de › bibeln › lesen › REV.21 › O... einen neuen Himmel und eine neue Erde; denn ... der erste Himmel und die erste Erde sind vergangen, und das Meer ist nicht ... Siehe, ich mache alles neu!
Siehe, ich mache alles neu - PREDIGT
Gott fordert uns ja dazu auf, das Neue anzuschauen. Die neue Erde und den neuen Himmel. Denn das Erste ist vergangen. Und das neue Jerusalem kommt zu uns herab,...


Einheitsübersetzung 2016Die sieben Engel mit den Schalen des Zornes

1 Dann hörte ich, wie eine laute Stimme aus dem Tempel den sieben Engeln zurief: Geht und gießt die sieben Schalen mit dem Zorn Gottes über die Erde! 2 Der erste ging und goss seine Schale über das Land. Da bildete sich ein böses und schlimmes Geschwür an den Menschen, die das Kennzeichen des Tieres trugen und sein Standbild anbeteten.

3 Der zweite Engel goss seine Schale über das Meer. Da wurde es zu Blut, das aussah wie das Blut eines Toten; und alle Lebewesen im Meer starben.
4 Der dritte goss seine Schale über die Flüsse und Wasserquellen. Da wurde alles zu Blut. 5 Und ich hörte den Engel, der die Macht über das Wasser hat, sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger; denn damit hast du ein gerechtes Urteil gefällt. 6 Sie haben das Blut von Heiligen und Propheten vergossen; deshalb hast du ihnen Blut zu trinken gegeben, so haben sie es verdient. 7 Und ich hörte eine Stimme vom Altar her sagen: Ja, Herr, Gott und Herrscher über die ganze Schöpfung. Wahr und gerecht sind deine Gerichtsurteile.

8 Der vierte Engel goss seine Schale über die Sonne. Da wurde ihr Macht gegeben, mit ihrem Feuer die Menschen zu verbrennen. 9 Und die Menschen verbrannten in der großen Hitze. Dennoch lästerten sie den Namen Gottes, der die Macht über diese Plagen hat. Sie bekehrten sich nicht dazu, ihm die Ehre zu geben.

10 Der fünfte Engel goss seine Schale über den Thron des Tieres. Da kam Finsternis über das Reich des Tieres und die Menschen zerbissen sich vor Angst und Schmerz die Zunge. 11 Dennoch lästerten sie den Gott des Himmels wegen ihrer Schmerzen und ihrer Geschwüre; und sie ließen nicht ab von ihrem Treiben.

12 Der sechste Engel goss seine Schale über den großen Strom, den Eufrat. Da trocknete sein Wasser aus, sodass den Königen vom Aufgang der Sonne der Weg offen stand. 13 Dann sah ich aus dem Maul des Drachen und aus dem Maul des Tieres und aus dem Maul des falschen Propheten drei unreine Geister hervorkommen, die wie Frösche aussahen. 14 Es sind Dämonengeister, die Wunderzeichen tun; sie schwärmten aus zu den Königen der ganzen Erde, um sie zusammenzuholen für den Krieg am großen Tag Gottes, des Herrschers über die ganze Schöpfung.

15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig, wer wach bleibt und sein Gewand anbehält, damit er nicht nackt gehen muss und man seine Blöße nicht sieht! 16 Die Geister führten die Könige an dem Ort zusammen, der auf Hebräisch Harmagedon heißt.[1] 17 Und der siebte Engel goss seine Schale über die Luft. Da kam eine laute Stimme aus dem Tempel, die vom Thron her rief: Es ist geschehen.
18 Und es folgten Blitze, Stimmen und Donner; es entstand ein gewaltiges Erdbeben, wie noch keines gewesen war, seitdem es Menschen auf der Erde gibt. So gewaltig war dieses Beben. 19 Die große Stadt brach in drei Teile auseinander und die Städte der Völker stürzten ein. Gott hatte sich an Babylon, die Große, erinnert und reichte ihr den Becher mit dem Wein seines rächenden Zornes. 20 Alle Inseln verschwanden und es gab keine Berge mehr. 21 Und gewaltige Hagelbrocken, zentnerschwer, stürzten vom Himmel auf die Menschen herab. Dennoch lästerten die Menschen Gott wegen dieser Hagelplage; denn die Plage war über die Maßen groß.




Einheitsübersetzung 2016Das tausendjährige Reich
1 Dann sah ich einen Engel vom Himmel herabsteigen; auf seiner Hand trug er den Schlüssel zum Abgrund und eine schwere Kette. 2 Er überwältigte den Drachen, die alte Schlange - das ist der Teufel oder der Satan -, und er fesselte ihn für tausend Jahre. 3 Er warf ihn in den Abgrund, verschloss diesen und drückte ein Siegel darauf, damit der Drache die Völker nicht mehr verführen konnte, bis die tausend Jahre vollendet sind. Danach muss er für kurze Zeit freigelassen werden.

Der endgültige Sieg über den Satan7 Wenn die tausend Jahre vollendet sind, wird der Satan aus seinem Gefängnis freigelassen werden. 8 Er wird ausziehen, um die Völker an den vier Ecken der Erde, den Gog und den Magog, zu verführen und sie zusammenzuholen für den Kampf; sie sind so zahlreich wie die Sandkörner am Meer.
9 Sie schwärmten aus über die weite Erde und umzingelten das Lager der Heiligen und Gottes geliebte Stadt. Aber Feuer fiel vom Himmel und verzehrte sie. 10 Und der Teufel, ihr Verführer, wurde in den See von brennendem Schwefel geworfen, wo auch das Tier und der falsche Prophet sind. Tag und Nacht werden sie gequält, in alle Ewigkeit.

Und Bücher wurden aufgeschlagen; und ein anderes Buch, das Buch des Lebens, wurde geöffnet. Die Toten wurden gerichtet, nach dem, was in den Büchern aufgeschrieben war, nach ihren Taten. 13 Und das Meer gab die Toten heraus, die in ihm waren; und der Tod und die Unterwelt gaben ihre Toten heraus, die in ihnen waren. Sie wurden gerichtet, jeder nach seinen Taten. 14 Der Tod und die Unterwelt aber wurden in den Feuersee geworfen. Das ist der zweite Tod: der Feuersee. 15 Wer nicht im Buch des Lebens verzeichnet war, wurde in den Feuersee geworfen.