FORUM & GÄSTEBUCH

Komplimente und Kritik. Freude und Schmerz.
Das Forum ist offen für deine Meinung.



Offenbarung !!! - ??? - !!!
von Frieda Beitrag bearbeiten  Fr, 3. Sep 2021 um 10:55 MESZ
(Zuletzt bearbeitet am Samstag, 4. September 2021 um 9:57 MESZ)
"Und ich sah:
Das Lamm stand auf dem Berg Zion, und bei ihm waren hundertvierundvierzigtausend; auf ihrer Stirn trugen sie seinen Namen, und den Namen seines Vaters. ...Sie ...allein unter allen Menschen sind freigekauft als Erstlingsgabe für Gott und das Lamm." (Off 14,1 + 4)

"Ist die Erstlingsgabe vom Teig heilig, so ist es auch der ganze Teig; ist die Wurzel heilig, so sind es auch die Zweige." (Röm 11,16)

JESUS sagte vor 2000 Jahren: "Womit soll Ich das Reich Gottes vergleichen? Es ist wie der Sauerteig, den eine Frau unter einen grossen Trog Mehl mischte, bis das Ganze durchsäuert war." (Lk 13,20 + 21)

"Danach sah ich eine grosse Schar aus allen Nationen und Stämmen, Völkern und Sprachen; niemand konnte sie zählen. (!!!)
Sie standen in weissen Gewändern vor dem Thron und vor dem Lamm und trugen Palmzweige in den Händen. - Wer sind diese, die weisse Gewänder tragen...? - Es sind die, die aus der grossen Bedrängnis kommen; sie haben ihre Gewänder gewaschen und im Blut des Lammes weiss gemacht." (Off 7,9 + 10, 13 + 14)


Re: Offenbarung !!! - ??? - !!! - Die grosse Zahl der Erdbevölkerung zeigt die Rückkehr der Erlösten an !!!
von Frieda Beitrag bearbeiten  So, 5. Sep 2021 um 11:30 MESZ
"So spricht der Herr (zur Erde):
Verwehre deiner Stimme die Klage und deinen Augen die Tränen! Denn es gibt einen Lohn für deine Mühe - Spruch des Herrn. Deine Kinder kehren zurück aus dem Gebiet deines Feindes. Es gibt Hoffnung für deine Nachkommen - Spruch des Herrn: Die Söhne kehren zurück in ihre Heimat." (Jer 31,16 + 17)

"Kann man einen Starken die Beute entreissen? Kann einem Mächtigen der Gefangene entkommen?
So spricht der Herr: Ja, auch einem Starken entreisst man den Gefangenen, und einem Mächtigen entkommt seine Beute. !!!
Ich Selbst will mit deinem Gegner streiten, Ich Selbst will deine Söhne befreien. (Jes 49,24 + 25)
Blick auf und schau umher: Alle versammeln sich und kommen zu dir. So wahr Ich lebe - Spruch des Herrn: Du sollst sie alle wie einen Schmuck anlegen, du sollst dich mit ihnen schmücken wie eine Braut. Denn dein ödes, verheertes, zerstörtes Land wird jetzt zu eng für seine Bewohner. Weit weg sind alle, die dich verschlingen wollten. Bald wirst du mit eigenen Ohren hören, wie deine Kinder sagen: Mir ist der Platz hier zu eng, rück zur Seite, ich will mich setzen. (Jes 49,18 - 20)

Hört, was der Herr bis ans Ende der Erde bekannt macht: "Sagt der Tochter Zion: Sieh her, jetzt kommt deine Rettung, siehe, Er bringt Seinen Siegespreis mit: Alle, die Er gewonnen hat, gehen vor Ihm her. Dann nennt man sie "Das heilige Volk", "Die Erlösten des Herrn". Und dich nennt man "Die begehrte, die nicht mehr verlassene Stadt." (Jes 62,11 + 12)
"Die vom Herrn Befreiten kehren zurück und kommen voll Jubel nach Zion. Ewige Freude ruht auf ihren Häuptern. Wonne und Freude stellen sich ein, Kummer und Seufzen entfliehen." (Jes 50,11)

"Wir danken dir, Herr JESUS Christus, Gott und Herrscher über die ganze Schöpfung, denn Du hast die grosse Macht in Anspruch genommen und die Herrschaft angetreten..., es kam die Zeit, Deine Knechte zu belohnen, die Propheten und die Heiligen und alle, die deinen Namen fürchten, die Kleinen und die Grossen, - es kam die Zeit, jene zu vertreiben, die die Erde verderben." (Off 12,18)

"Dein ödes, verheertes, zerstörtes Land wird jetzt zu eng für seine Bewohner, weit weg sind alle, die dich verschlingen wollten..." (Jes 49,19)

"Wollt ihr Mir etwa Vorwürfe machen wegen Meiner Kinder und Vorschriften über das Werk Meiner Hände? - ICH habe die Erde gemacht und die Menschen auf ihr geschaffen. Ich habe den Himmel ausgespannt mit Meinen Händen und Ich befehle seinem ganzen Heer. Ich habe ihn aus Gerechtigkeit zum Aufbruch veranlasst; alle Wege ebne Ich ihm. Er baut Meine Stadt wieder auf, das verschleppte Volk lässt er frei, aber nicht für Lösegeld oder Geschenke. Der Herr der Heere hat gesprochen." (Jes 45 ,11 - 13)

So erfüllt sich heute die Verheissung Abrahams: "Sieh doch zum Himmel hinauf und zähl die Sterne, wenn du sie zählen kannst. - So zahlreich werden deine Nachkommen sein." (1 Mo 15,5)

"Ich sah: eine grosse Schar aus allen Nationen und Stämmen, Völkern und Sprachen; niemand konnte sie zählen. Sie standen in weissen Gewändern vor dem Thron..." (Off 7,9)

"Dann sah ich den Himmel offen, und siehe, da war ein weisses Pferd, und Der, Der auf ihm sass heisst "Der Treue und Wahrhaftige"; gerecht richtet Er und Er führt den Krieg... Bekleidet war Er mit einem blutgetränkten Gewand... Die Heere des Himmels folgten Ihm... sie waren in reines weisses Leinen gekleidet... Auf Seinem Gewand und auf Seiner Hüfte trägt Er den Namen:
"König der Könige und Herr der Herren". !!! (Off 19,11 - 16)

"Wach auf, Zion, wach auf, zieh das Gewand deiner Macht an! Zieh deine Prunkkleider an, du heilige Stadt! Denn Unbeschnittene und Unreine werden dich nicht mehr betreten.
Wie willkommen sind auf den Bergen die Schritte des Freudenboten, der Frieden ankündigt, der eine frohe Botschaft bringt und Rettung verheisst, der zu Zion sagt: Dein Gott ist König! (!!!)
Horch (Erde), deine Wächter erheben die Stimme, sie beginnen alle zu jubeln. Denn sie sehen mit eigenen Augen, wie der Herr nach Zion zurückkehrt. Brecht in Jubel aus, jauchzt alle zusammen, ihr Trümmer, denn der Herr tröstet Sein Volk. Der Herr macht Seinen heiligen Arm frei vor den Augen aller Völker. Alle Enden der Erde sehen das Heil unseres Gottes." ( Jes 52,1 + 7 - 10)

"So spricht der Herr zu Zion:
Verwehre deiner Stimme die Klage und deinen Augen die Tränen! Denn es gibt einen Lohn für deine Mühe - Spruch des Herrn. Deine Kinder kehren zurück aus dem Gebiet deines Feindes. Es gibt Hoffnung für deine Nachkommen - Spruch des Herrn: Die Söhne kehren zurück in ihre Heimat." (Jer 31,16 + 17)

"Blick auf und schau umher: Alle versammeln sich und kommen zu dir. So wahr Ich lebe - Spruch des Herrn: Du sollst sie alle wie einen Schmuck anlegen, du sollst dich mit ihnen schmücken wie eine Braut. Denn dein ödes, verheertes, zerstörtes Land wird jetzt zu eng für seine Bewohner. Weit weg sind alle, die dich verschlingen wollten. Du wirst mit eigenen Ohren hören, wie deine Kinder sagen: Mir ist der Platz hier zu eng, rück zur Seite, ich will mich setzen. (Jes 49,18 - 20)

"Und wenn einige von dir bis ans Ende des Himmels versprengt sind, wird dich der Herr, dein Gott, von dort zusammenführen, von dort wird Er dich holen. Und der Herr, dein Gott, wird dich in das Land zurückbringen. Du wirst es wieder in Besitz nehmen und Er wird dich glücklicher und zahlreicher machen als Deine Väter. Der Herr, Dein Gott, wird Dein Herz und das Herz Deiner Nachkommen beschneiden. Dann wirst du den Herrn, deinen Gott, mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele lieben können, damit Du Leben hast." (5 Mo 30, 4 - 6)

Frohbotschaft unseres VATERS JESUS Christus, Dem König der Könige und dem Herrn der Herren.