745. Der größte Schrecken, den Ich zu Meiner Zeit auf dem Ölberg erlebt habe, war die Geißel der Sünde in der Endzeit. - Das Buch der Wahrheit

DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
745. Der größte Schrecken, den Ich zu Meiner Zeit auf dem Ölberg erlebt habe, war die Geißel der Sünde in der Endzeit.
Montag, 25. März 2013, 14:50 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, der größte Schrecken, den Ich zu Meiner Zeit auf dem Ölberg erlebt habe, war die Geißel der Sünde in der Endzeit. Während der Vision, die Satan Mir zeigte, sah Ich den Abfall der sterblichen Menschen von Gottes Geboten. Er, der Teufel, zeigte Mir schreckliche Bilder; er versuchte Mich mit jedem nur möglichen Argument, warum Ich Mich vom Willen Meines Vaters abkehren sollte. Er wollte Mich quälen, und daher zeigte er Mir die Macht, die er immer noch haben würde, trotz Meines Todes am Kreuz.

Mir wurde die endgültige Zerstörung Meiner Kirche auf Erden gezeigt; die Machtergreifung in ihr durch freimaurerische Sekten; die Unmoral der Menschen; das mangelnde Schamgefühl seitens der Kinder Gottes, da sie sich mit abscheulichen Sünden des Fleisches beschäftigen; der Mord an Unschuldigen und der Absturz in den Irrtum von jenen, die überzeugt sind, in Meinem Namen zu sprechen.

So mächtig ist Satan, dass er Zweifel in Meinen Geist legte, ob Ich der Menschensohn sei. Ich, in Meiner Göttlichkeit, konnte nicht der Sünde erliegen, aber Ich sage euch dies, damit die Menschheit verstehen kann, wie das Böse euch dazu verleiten kann, euch von Mir abzuwenden.

Satan präsentiert das Böse nicht auf die augenscheinlichste Art und Weise. Stattdessen verschleiert er Böses als etwas Gutes. Er ist gerissen und kann sogar die Heiligsten unter euch so hereinlegen, dass sie eine Lüge für die Wahrheit halten.

Da die Menschen von Meinen Lehren abfallen, werden sie sehr gerne und von Herzen begierig die Sünde annehmen. Ohne Führung werden sie immer in Sünde fallen. Wenn Mein Name vom Angesicht der Erde weggewischt wird, wird der Mensch nicht in der Lage sein, Gott zu finden.

Welcher Religion ihr auch folgt, es spielt keine Rolle, denn euer einziger Weg zu Gott ist durch Mich, Seinen eingeborenen Sohn. Durch Meinen Tod am Kreuz habe Ich euch vor dem Feuer der Hölle gerettet — einschließlich jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes, das in der heutigen Welt lebt. Wenn ihr dies nicht akzeptiert, dann könnt ihr nicht in die Tore des Paradieses eingehen. Nur durch den Sohn könnt ihr zum Vater kommen. Lehnt Mich, Jesus Christus, ab — und ihr lehnt eure Rettung ab.

Wie wenig habt ihr über die Sünde gelernt und über die Art und Weise, wie sie euch von Gott trennt. Die Ausbreitung der Sünde war noch niemals, seit Gott die Welt erschaffen hat, so ungezügelt. Ihr Sünder habt neue Tiefpunkte erreicht, die Mich anekeln. Ihr habt sogar die Kleinen, die eurer Obhut anvertraut waren, herabgewürdigt, sich wie Dämonen zu verhalten. Euch fehlt es an Barmherzigkeit, Liebe und Mitgefühl füreinander, und dennoch stellen viele von euch ihre Akte des Glaubens zur Schau, damit die Welt sie sieht und bewundert. Genau wie die Pharisäer die Gebote Gottes diktiert, aber nicht praktiziert haben noch Demut gezeigt haben, so werden auch diejenigen von euch, die sagen, dass sie in Meinem Namen kämen, in die Sünde des Stolzes einsinken.

So viel habt ihr noch zu lernen über Meine Stimme und Meine Lehren, die immer noch auf taube Ohren stoßen. Dann gibt es noch jene, die all ihre Zeit damit verbringen, ihr Wissen über Gott zu verkünden, die sagen, sie würden die Prophezeiungen, die noch enthüllt werden müssen, kennen, die aber nichts wissen. Gäbe es nicht Meine große Barmherzigkeit, wäret ihr untauglich, in Mein Königreich einzugehen.

Für all diejenigen, die beanspruchen, Gottes Kinder auf den Pfaden des Herrn zu führen, ist die Zeit gekommen, Mich, Jesus Christus, um die Gabe der Demut zu bitten. Es ist Zeit, dass ihr der Wahrheit Gehör schenkt, da sie euch gegeben worden ist, denn ihr habt nicht viel Zeit, euch in Meinen Augen reinzuwaschen.

Euer Jesus