560. Mutter Gottes: Es ist vorausgesagt worden, Mein Kind, dass in dieser Zeit, in der du jetzt lebst, die Herzen der Menschen verhärtet sein werden. - Das Buch der Wahrheit

DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
560. Mutter Gottes: Es ist vorausgesagt worden, Mein Kind, dass in dieser Zeit, in der du jetzt lebst, die Herzen der Menschen verhärtet sein werden.
Freitag, 21. September 2012, 15:05 Uhr

Mein Kind, wie schnell sind die Menschen dabei, falsche Könige, falsche Götter anzubeten.

Viele Menschen in der Welt von heute denken sich nichts dabei, falschen Idolen anzuhängen, und empfinden dann, wenn sie den einen, wahren Gott ablehnen, kein Schuldgefühl in ihrem Herzen.

Es ist vorausgesagt worden, Mein Kind, dass in dieser Zeit, in der du jetzt lebst, die Herzen der Menschen verhärtet sein werden.

Sie werden in ihrem Streben nach Vergnügen und Unterhaltung sogar ihre eigene Familie zurückstellen.

Sie werden diejenigen, die in Armut leben, und diejenigen, die hungern, zurückweisen, weil sie in jeder Hinsicht ihren eigenen Interessen nachgehen und der Maßlosigkeit verfallen sind.

Das ist die Zeit, in der ihr lebt, Kinder. Während die Menschen hilflos und in Verwirrung umherirren und sie nichts befriedigt, werden sie nach allem greifen, von dem sie annehmen, dass es ihre Leere füllen wird. Diese Leere ist vorhanden, weil sie nicht der Wahrheit folgen oder/und nicht Meinem geliebten Sohn treu sind.

Sie vergöttern nicht nur falsche Idole, sie begeistern sich auch für diese bedauernswerten Seelen, die für die Sünde werben, als ob sie keine Konsequenzen hätte.

Dann, wenn ihnen in der Welt von heute Lügen über Meinen Sohn präsentiert werden, sind sie schnell dabei, solche Unwahrheiten zu akzeptieren.

Es wird akzeptiert, dass Mein Sohn lächerlich gemacht wird, doch wenn andere Lehren, welche nicht die Wahrheit enthalten, kritisiert werden, ducken sich die Menschen vor Angst. Meinen Sohn aber fürchten sie nicht.

Sie fürchten nicht den einen Wahren Gott, weil sie Ihn nicht lieben. Ihre Herzen sind verschlossen.

Sie setzen ihren Weg weiter fort, der ihnen aber keinen Trost bringt. Ganz im Gegenteil, dieser Weg lässt sie unzufrieden und leer bleiben.

Wie weine Ich, wenn Ich ihre Verwirrung sehe. Wie weine Ich um Meinen Sohn, den sie mit ihrer Geringschätzung so sehr verletzen. Er, der so viel für sie gelitten hat und der auf die qualvollste Weise starb. Doch sie verstehen noch immer nicht die Bedeutung Seines Todes am Kreuz.

Nur wenn ein Mensch Jesus, den Christus, den wahren Messias akzeptiert, wird er Frieden finden.

Bald wird Mein Sohn ihnen den Beweis präsentieren, den sie fordern. Wenn ihnen der Beweis gezeigt wird, werden sie ihre endgültige Wahl treffen müssen.

Entweder werden sie Meinen Sohn und die Wahrheit wählen oder sie werden die Lügen annehmen, die ihnen vom Betrüger verabreicht werden.

Betet, Kinder, dass die Herzen geöffnet werden und dass die Liebe Meines Sohnes es allen Kindern Gottes ermöglichen wird, Seine Hand der Barmherzigkeit zu ergreifen.

Eure geliebte Mutter

Mutter der Erlösung