509. Jungfrau Maria: Es zu unterlassen, die Wahrheit der Lehren Meines Sohnes öffentlich zu verkünden, hat zur Folge, dass Gott vergessen wird. - Das Buch der Wahrheit

DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
509. Jungfrau Maria: Es zu unterlassen, die Wahrheit der Lehren Meines Sohnes öffentlich zu verkünden, hat zur Folge, dass Gott vergessen wird.
Dienstag, 31. Juli 2012, 18:10 Uhr

Mein Kind, die Verfolgung, die du durchmachst, geschieht wegen der Veröffentlichung des Buches der Wahrheit.

Der Teufel legt Hindernisse auf deinen Weg und wird vor nichts zurückschrecken, dich zu zermürben.

Es ist wichtig, die ständigen gemeinen Lügen zu ignorieren, die dir von denjenigen präsentiert werden, die behaupten, sich im Wort Gottes auszukennen.

Ihre Ablehnung dieser Botschaften ist nicht wichtig. Allein auf das Wort Meines Sohnes musst du reagieren, und sonst nichts.

Du musst auf Meinen Sohn vertrauen und schweigen, wenn jene, die durch Lügen verblendet sind, versuchen, sich an dich zu wenden, um dich zu Fall zu bringen. Höre ihnen nicht zu. Antworte ihnen nicht. Verkünde stattdessen einfach das Wort Gottes.

Mein Kind, so viele Anhänger von Christus leiden in dieser Zeit. Ihre Stimmen sind nur ein Flüstern in einer Welt, in der man die Großartigkeit irdischer Errungenschaften laut hinausbrüllt.

Das wahre Wort Gottes wird nicht mehr offen verkündet, nicht einmal von den Dienern Gottes in der Kirche.

Es ist ihnen peinlich, die Wahrheit vor den Augen der Öffentlichkeit zu verkünden ... sie irren hoffnungslos umher und versuchen, inmitten der Verwirrung, die durch den Säkularismus verursacht wurde, ihren Weg zu finden.

Die Verärgerung, die ausgelöst wird, wenn Gott oder Mein geliebter Sohn, Jesus Christus, erwähnt werden, ist sehr weit verbreitet. Nur sehr wenige Seelen sind mutig genug, aufzustehen und sich selbst als Soldaten von Christus zu erkennen zu geben.

Sogar heilige Seelen haben Angst davor, dies zu tun, und zwar weil sie fürchten, bei den Nichtgläubigen Empörung auszulösen.

Es zu unterlassen, die Wahrheit der Lehren Meines Sohnes öffentlich zu verkünden, hat zur Folge, dass Gott vergessen wird.

Wie sehr weine Ich, wenn Ich arme kleine Kinder sehe, die von ihren Erziehern hinsichtlich der Entwicklung ihrer Seelen vernachlässigt werden.

Sie entbehren die Nahrung des Heiligen Geistes, weil man ihnen nicht beigebracht hat, wie sie ihre Liebe zu Gott ausdrücken sollen. Viele glauben nicht an Gott den Vater. Das betrübt Ihn.

Dir, Mein Kind, wurde eine schwere Aufgabe gegeben. Wenn du der Welt den Inhalt dieser himmlischen Botschaften mitteilst, wirst du von drei Seiten angegriffen:

- von denjenigen, die zwar an Gott glauben, die sich aber weigern, das Wort Gottes — so, wie es jetzt der Welt gegeben wird — anzuhören;

- von denjenigen, die erklären, die Anführer in der Kirche Meines Sohnes auf Erden zu sein und die sich weigern zuzuhören, weil sie generell keine Prophezeiungen annehmen;

- und dann von denjenigen, die überhaupt nicht an Gott glauben.

Deine Stimme wird weiterhin auf taube Ohren stoßen, aber du darfst dich davon nicht entmutigen lassen.

Alles, was du tun musst, ist, Meinem Sohn in allen Dingen zu gehorchen und alles Seinen Heiligen Händen zu überlassen.

Mit der Zeit werden sie zuhören. Wenn sie das tun, dann werden sich viele Seelen Meinem Sohn mit Liebe und Freude in ihren Herzen zuwenden.

Du darfst bei deinem Reagieren auf die Bitten Meines Sohnes niemals zögern oder zaudern, um sicherzustellen, dass in dieser Zeit jedem in der Welt das Wort Gottes gegeben wird.

Ich bitte alle Kinder Gottes, auf Meinen Ruf zu reagieren, um jetzt eure Treue gegenüber dem Heiligen Wort Meines Sohnes zu zeigen. Er liebt alle Kinder Gottes und möchte jede Seele auf Sein lang erwartetes Zweites Kommen vorbereiten.

Lehnt Ihn nicht ab. Nehmt Seine Hand der Barmherzigkeit an, bevor es zu spät ist.

Eure liebende Mutter

Königin der Erde

Mutter der Erlösung