420. Meinen Jüngern von heute wird eine enorme Mission anvertraut. - Das Buch der Wahrheit

DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
420. Meinen Jüngern von heute wird eine enorme Mission anvertraut.
Sonntag, 6. Mai 2012, 10:00 Uhr

Meine liebste Tochter, viele Kinder Gottes glauben, dass diejenigen, die ein heiliges Leben führen, auch diejenigen sind, die von Meinem Vater bevorzugt werden.

Die Wahrheit ist aber, dass diese Seelen — so heilig und gottesfürchtig sie auch sind — an der Erlösung anderer Seelen mitarbeiten müssen.

Die anderen Seelen sind jene gewöhnlichen Männer, Frauen und Kinder, die ein geschäftiges Leben führen und die dabei wenig Zeit im Gebet verbringen.

Viele beten nicht oder kommunizieren nicht mit Mir. Manche glauben nicht an Gott. Andere schon. Viele dieser Seelen führen ein gutes Leben.

Sie behandeln andere Menschen mit Liebe und mit einem gütigen Herzen. Sie stellen die Bedürfnisse anderer über ihre eigenen. Sie geben Almosen. Sie lieben einander. Aber sie gehen nicht zur Kirche, empfangen keine Sakramente oder akzeptieren nicht, dass Ich, Jesus Christus, existiere.

Ihr würdet daher denken, dass sie verlorene Seelen sind. In Wahrheit sind sie es aber nicht.

Sie sind Gottes Kinder, und Sein Licht scheint durch sie hindurch. Sie sind nicht verloren. Sie sind geliebt.

Wenn ihnen der Beweis Meiner Existenz gezeigt wird, dann werden sie Mich — rechtzeitig — auf der Stelle begeistert annehmen.

Es sind nur jene Seelen, die sich des Kummers, den sie Meinem Vater verursacht haben, bewusst sind und welche die Lust an niederträchtigen und bösen Sünden auskosten, die verloren sind.

Jene, die nicht leben können, ohne Todsünden zu begehen, und deren Seelen — weil sie von Satan besessen sind — so eingeschwärzt sind, sind diejenigen, die es nötig haben, aus dieser schrecklichen Finsternis zu entkommen.

Aber sie werden nicht stark genug sein, um das zu tun.

Sie werden es fast unmöglich finden, Meine Hilfe zu suchen. Sie können nur durch die Gebete Meiner heiligen und gottesfürchtigen Anhänger gerettet werden.

Meinen Jüngern von heute wird eine enorme Mission anvertraut, die derjenigen, die Meinen Aposteln gegeben worden ist, als Ich in den Himmel aufstieg, ebenbürtig ist — aber sie ist noch dringender.

Eure Aufgabe, Meine Anhänger, ist es, diese Seelen durch eure Gebete auf Mein Neues Paradies vorzubereiten. Eure Gebete können sie bekehren.

Meine Barmherzigkeit ist so groß, dass Ich solchen Sündern durch den Edelmut Meiner anderen treuen Diener — durch ihre Leiden und Gebete — vergeben werde.

Seid euch immer der Macht eurer Gebete bewusst. Diese Macht ist ein Geschenk an euch, damit ihr die Seelen eurer Brüder und Schwestern retten könnt.

Denkt daran, dass Mein Ewiger Vater alle Sünder liebt. Aber es kommt eine große Freude auf und es werden Tränen der Freude geweint für jeden der finsteren und verlorenen Sünder, der vor den Feuern der Hölle gerettet wird.

Euer geliebter Jesus