DAS BUCH DER WAHRHEIT

 
1280. Die Menschen haben die Liebe in ihrem Leben verloren, weil sie Mich nicht mehr verehren.
Donnerstag, 27. November 2014, 19:50 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, in den kommenden Jahren wird ein Großteil des Leids, das die Menschen erfahren, spiritueller Natur sein.

Dieses geistige Leiden wird nicht nur von Meinen Anhängern empfunden werden, die dem Wort Gottes treu bleiben, sondern von allen Menschen, unabhängig davon, welchem Glauben sie angehören. Satan und seine Dämonen — vom höchsten bis zum niedrigsten Rang — durchstreifen die ganze Welt und verbreiten Hass unter den Kindern Gottes. Der Hass hat von der Menschheit Besitz ergriffen und macht sich in vielen Bereichen bemerkbar. Wenn Satan eine Seele in einen Kokon des Hasses locken will, dann erzeugt er in der dafür empfänglichen Person zuerst ein Gefühl von Eifersucht, das schon bald in Hass umschlägt. Der Hass breitet sich aus und kein Mensch — egal welchen Alters — ist davor gefeit.

Der Geist der Liebe und Nächstenliebe, der früher einmal in den Herzen der Menschen herrschte, ist schwach geworden, und dies bedeutet, dass die Liebe, welche die Gemeinschaften, Nationen und Länder miteinander verbunden hat, erloschen ist. Die Menschen haben die Liebe in ihrem Leben verloren, weil sie Mich nicht mehr verehren. Ich, Jesus Christus, bin in Vergessenheit geraten. So beschäftigt sind sie mit weltlichen Dingen, dass sie sich ihr einsames Dasein selbst geschaffen haben. Sobald die Liebe in eurem Leben fehlt, verkümmert ein großer Teil von euch und verwelkt wie eine Pflanze ohne Wasser.

Gott ist die Liebe, und wenn die Liebe in der Welt gegenwärtig ist, gibt es größere Harmonie und Frieden. Das Gegenteil von Liebe ist Hass, der vom Teufel kommt. Wenn ihr zulasst, dass Hass euer Herz beherrscht, dann wird er in euch nagen und wie ein Krebsgeschwür wachsen, bis er euch verschlingt. Hass zerstört jedes Leben und verursacht schreckliche Spaltungen. Er vergiftet eure Seele. Er erzeugt eine tiefe Unzufriedenheit in den Seelen derer, die zulassen, dass er ihr ganzes Handeln bestimmt. Hass überträgt sich sehr schnell von einer Seele auf die andere, denn sobald ihr euch mit einer Person einlasst, die voller Hass ist, wird er auch von euch Besitz ergreifen, indem er euch dazu verleitet, den Rechtfertigungen dieser Person Gehör zu schenken.

Christen, die sich von Hassgefühlen beherrschen lassen, dürfen niemals Meinen Heiligen Namen dazu missbrauchen, Hass jeglicher Art gegen ihre Mitmenschen zu schüren. Ihr müsst Mich bitten, eure Seele vom Hass zu befreien, denn wenn ihr zulasst, dass sich Hass eurer Seele bemächtigt, werdet ihr Mein Angesicht niemals schauen.

Nutzt die verbleibende Zeit, um Mich mehr zu lieben, denn wenn ihr Mich wahrhaft liebt, wird diese Liebe erwidert werden. Dann werdet ihr unfähig sein, euch an Gesprächen welcher Art auch immer zu beteiligen, in denen Hass eine Rolle spielt.

Liebt Mich, und es wird euch leichter fallen, andere zu lieben. Wenn ihr eine andere Person hasst, dann kennt ihr Mich nicht.

Euer Jesus